Freitag, 22. September 2006

Traurig!



Ich hab hin- und herüberlegt, ob es hier reingehört.

Aber es ist ja "Anjas Gedankenwelt".

Ich bin traurig über den Verlust eines Menschen. 5 Jahre hab ich eng mit ihm zusammengearbeitet, wahrscheinlich mehr mit ihm geredet und gestritten, als mit meinem Partner.

Es war einer meiner Chefs und ist mit 41 Jahren viel zu früh gestorben. Er hinterläßt eine Frau und 2 noch sehr kleine Kinder.

Es ist so unendlich traurig.

Kommentare:

  1. Ja das ist traurig, so jung zu sterben. Darum sollte man im Leben nicht immer alles auf später verschieben. Und ich finde es sehr schön, daß du ihm ein paar Zeilen gewidmet hast.

    AntwortenLöschen
  2. Man kann das Traurige nicht immer ausblenden. Und man soll es wohl auch an sich heran la´ssen, sonst ist das Leben nicht echt.
    Leider gewinnt das Thema Tod, je älter man selbst wird, an Präsenz...bis man selbst eines Tages die Laufschuhe für immer abgibt.
    Jung zu sterben und kleine Kinder zu hinterlassen ist ein grausames Schicksal...

    AntwortenLöschen
  3. Das tut mir leid, Anja.
    Wenn so junge Menschen sterben, dann ist das immer so "sinnlos" - zumindest meinen wir das. Fühl dich gedrückt.

    Uschi

    AntwortenLöschen
  4. Das tut mir leid, Anja.
    Wenn so junge Menschen sterben, dann ist das immer so "sinnlos" - zumindest meinen wir das. Fühl dich gedrückt.

    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist einfach so unendlich traurig, weil man so hilflos davorsteht und einfach gar nichts machen kann.
    Ich drück dich auch nochmal.

    AntwortenLöschen