Sonntag, 10. Dezember 2006

Morgenstund hat Gold im Mund!

Oder so!

Heute morgen wurde mir aber mal wieder klar, warum dieses uralte Sprichwort doch irgendwas Wahres hat.

Mein sonntäglicher Frühlauf startet bei klarem Wetter und schönen 3°C. Hab ich schon mal gesagt, dass ich dieses Wetter liebe? Das ist wirklich meins - kalt und klar. Wer behauptet, es gäbe irgend etwas schöneres, als an einem solchen Morgen eine Runde zu laufen, der lügt oder hat das noch nie getan.

Ich geb zu, dass die 6,6 km körperlich für mich nicht ganz einfach waren. Die Weihnachtsfeier Nr. 3 am vergangenen Freitag, auf deren Erläuterung ich hier im Blog mal verzichte, hat doch meinen armen kleinen Körper kräftig geschunden (aber schön war es auf jeden Fall).

Doch auch trotz der Anstrengung war es schön heute morgen. Ein paar Gedanken gehörten meinem kürzlich verstorbenen Chef, der heute 42 Jahre alt geworden wäre.

Wenn ich hier so durch die Gegend laufe, freue ich mich immer wieder über die vielen Leute (heute waren recht viele Menschen mit Hunden unterwegs), die freundlich grüßen - das hat doch was. Als mein MP3-Player das Dudeln aufhörte, weil das Akku alle ist, wurde ich von dem Geräusch der den Rhein lang tuckernden Schiffe unterhalten - auch sehr nett.

Hässlich sind wie immer die Chemiewerke, die sich einfach nicht ausblenden lassen. Den Kontrast zeig ich mal hier:

Schön!


Sehr schön!


Sehr hässlich!


PS: Ich bin kein Profi in Photoshop - passt also nicht 100 %

Kommentare:

  1. Mein sonntäglicher Frühlauf startet bei klarem Wetter und schönen 3°C. Hab ich schon mal gesagt, dass ich dieses Wetter liebe? Das ist wirklich meins - kalt und klar. Wer behauptet, es gäbe irgend etwas schöneres, als an einem solchen Morgen eine Runde zu laufen, der lügt oder hat das noch nie getan.

    --> Absolute, gänzliche, uneingeschränkte Zustimmung ! :)

    AntwortenLöschen
  2. Wie kann man denn bei solchem Wetter mit MP3-Player laufen?! Werte es als dezenten Hinweis des Laufgottes, dass sich sowas nicht gehört ;)
    Die Witterung hat schon was, aber es gibt noch eine, die ich lieber mag: 5-10°C und leichter Nieselregen - für mich das perfekte Laufwetter, aber ich fotografier ja auch nicht zwischendrin ;)

    Grüße,
    Jens

    AntwortenLöschen