Samstag, 2. Dezember 2006

Weihnachtsfeier #2 - Laufgruppe Rheinland von LA

"Wo sind sie denn nur?" frag ich mich, als ich so vor der Rheinlust in Bonn stehe. Komisch, Rheinlust hatten wir auch gar nicht verabredet, sondern Bahnhöfchen - hieß das hier mal Bahnhöfchen? Wir waren doch immer hier (immer heißt für mich 2 mal).

Hmm, noch drei mal hin- und hergelaufen, in die Gaststätte geschaut, keiner drin. Wär auch komisch, die wollten doch laufen.

Ach, ich geh mal ein paar Meter weiter, vielleicht kommt da ja noch ne Gaststätte (Bahnhöfchen hatte ich nämlich im Navi eingegeben und das hatte mich auch zur Rheinlust geführt). Da standen sie, die Topathleten von Laufen Aktuell, startbereit für ihre 9- bzw. 14km-Runde.

Daniela und ich wollten am Rheinufer spazieren gehen und Fotos machen. Den Vorschlag, doch direkt in der Rheinlust einen Kaffee zu trinken, schließe ich mich allerdings gerne an. Immerhin sind es 200m vom Bahnhöfchen bis zur Rheinlust - ist ja auch schon mal was.

Ich lasse mir von den Heldentaten einer Ultraläuferin berichten:-)) und nicke fachmännisch - immerhin das kann ich. Außerdem können wir Baufrauen uns hervorragend über den Stress der Bauphasen und unseren inneren Einstellungen dazu unterhalten. Dabei vergeht die Zeit wie im Fluge.

Regina steht schon schlotternd auf dem Parkplatz und wartet auf ihre trockenen Sachen, die sich im gelben Blitzmobil von Greenhörnchen befinden. So langsam trudeln alle aktiven Läufer ein - als sich dann auch Michael von seiner Privatdusche einfindet, können wir endlich Essen bestellen.

Das Essen an sich ist ja nicht wichtig, aber wir (oder ich) warten dringend aufs Wichteln - ICH WILL GESCHENKE!!! Davon mal ganz abgesehen, bin ich neidisch auf Bratkartoffeln und Pommes meiner Nachbarn. Aber ich bin ja nicht gelaufen, ich darf das nicht.

Ob Jo es verdient hat, das größte Paket mit dem meisten Inhalt zu bekommen, lass ich hier mal so im virtuellen Raum stehen. Schließlich hat er sein Geschenk zu Hause vergessen und Heike muss sich noch etwas gedulden.

Reichlich beschenkt und voll von Mutter-Regina-Original-Neuwieder-Spritzgebäck gehts für alle zurück in die Heimat.

War schön - wie seht Ihr hier:

Mein Geschenk +++ Regina mit Geschenk +++ aufgehängtes Geschenk



Anja mit Geschenk +++ Jos Geschenkesammlung +++ glücklicher Michael

Lars hat auch was +++ Daniela ist farbangepaßt


Und damit Ihr nicht sagt, ich sei feige:


Kommentare:

  1. Ach- watt schien!!!
    Und schien war´s auch!
    Danke, Anja- ein wahrhaft gelungener Bericht!

    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Sach ma, ist das etwa Danielas Pokal, den du da auf dem Kopf trägst? Mir war so, als wäre da was in Blöh gewesen.

    AntwortenLöschen
  3. Ja Susi - das ist Danielas Pokal. Lars hat ihn bekommen und hält ihn sicherlich in Ehren.

    AntwortenLöschen