Freitag, 7. September 2007

Scheiß Romantik!

Und das meine ich wörtlich - aber dazu später.

Treu nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern." laufe ich doch wieder durch die Gegend. Kurzer Status: Es ist eine gereizte Plantarsehne und gereizte Achillessehnenansätze und der Zauberphysio massiert mir das mal auf eine neutrale Basis, mit der ich laufen kann - sorry für die Aufregung aber das ist halt so, wenn frau so lange nicht laufen konnte. Ich hör halt alle Flöhe husten.

Hat aber noch nix mit Romantik zu tun.

Generell gehts mir nach dem HM ganz gut. Die Muskeln sind allerdings heftigst verhärtet (vor allen Dingen die Waden), was mir am Dienstag bei den ersten 5 km doch zu schaffen machte. Teils wird es mit dem Halbmarathon zu tun haben ganz sicher aber auch mit den Treppenstufenübungen gegen A-Sehen-Beschwerden, ich muss es halt langsamer angehen.

Hat immer noch nix mit Romantik zu tun.

Heute traue ich mich noch mal - Ziel sind lockere 7km, wirklich langsam. Ich dümpel so vor mich hin, sehe die Wildgänse auf dem Feld (och schön, wie romantisch) und schleiche weiter. Auf dem Feldweg kommt mir ein älteres Ehepaar entgegen. Während mir Springsteen "All I'm thinkin' about" ins Ohr trötet, sehe ich beim älteren Herren Lippenbewegungen. Ich schaue noch mal hin und registriere, dass er mit mir spricht. Ich nehme die Stöpsel aus den Ohren und er fragt mich: "Haben Se irjendwo Jänse jesehen". "Ja, hab ich - direkt hinterm Sonnenblumenfeld sitzen sie". "Ach super, Frau, da müssen wir noch hin." während sein Fernglas euphorisch auf seinem gut genährten Bauch wackelt. Och, wie romantisch, denke ich noch, manchmal sitzen sie ja auch am Entenkackesee, aber das verrate ich nicht.

Schlappend schleiche ich mich Richtung See, um dort zum einen barfuß zu laufen und zum anderen Wassertreten zu spielen. Ich ziehe meine Schuhe aus und starte und sehe... ja watt denn, nix Romantik, nur Gänsekacke. Die ganze Wiese ist voller Gänsekacke. Ok, war schon immer etwas da ... aber soo?? Trotzdem wage ich die Barfuß-Runde - kühle im See ab, nehme die Schuhe in die Hand, um den Rest noch über die Wiesen zu laufen und "bratsch", die Gänsekacke quillt mir zwischen den Zehen durch die Füße.

Scheiß Romantik, und das meine ich wörtlich - die sollen sich doch woanders treffen und nicht auf der einzigen Zone, auf der ich barfuß laufen kann. Hoffentlich übertragen die keine Vogelgrippe...

Kommentare:

  1. Ob Vogelsolche oder nicht, nimm dich in Acht vor der Grippe. Übel, sag ich nur *husthust*.

    Gutenacht!

    S.

    AntwortenLöschen
  2. Im Allgäu sinds die Kuhfladen.
    Was ist nu schlimmer? ;-)

    Schön geschrieben, Anja! :o)

    AntwortenLöschen
  3. Mich schüttelt es gerade vor Lachen, weil ich mir das Quillen unbedingt bildlich vorstellen musste. Vor einigen Wochen habe ich mal Lauf-ABC mit einem Ex-l-a-ler und seiner Freundin gemacht, auf einem Nebenplatz eines Sportplatzes. Da hatten es die Hasen mit der Romantik und wir die kleinen Köttelchen unter den Füßen. Spaß hat es trotzdem gemacht.

    AntwortenLöschen
  4. @Hase, der Unterschied zwischen Kuhfladen und Gänsekacke ist, dass man die Kuhfladen besser aus der Ferne ausmachen kann. Falls man allerdings da mal nicht aufpasst... ich weiß, wie das ist, ich bin auf dem Land groß geworden.

    @Michi - schön, wenn ich zu Deiner Erheiterung beitrage - ich war selbst auch erheitert. Tun Hasenköttel unter den Füßen weh? Kerstin, dazu brauch ich jetzt von Dir keinen Kommentar;-))

    AntwortenLöschen
  5. Wenn sie schon älter sind, dann drücken sie etwas unter den Füßen, dafür gibt es aber nicht so fiese Flecken ;-)) Bei den weicheren ist es genau anders herum .. hihi. Geht aber , wenn man sich erst mal vom Köttelgedanken in egal welcher Form entfernt hat.

    AntwortenLöschen
  6. Pfff, Hasenköttel. Die sind doch nu wirklich harmlos. Schön fest, aber nicht zu fest, also nicht so fest, dass es wehtut, meine ich, und riechen tun sie auch nicht.

    Das war jetzt das Hasenwort zum Sonntag.

    Anja, haste wirklich gedacht, ich könnte mich da jetzt zurückhalten mit meinem zugegebenermaßen völlig überflüssigen Kommentar?? :o)))

    AntwortenLöschen
  7. Ach wie schön, daß der Herr Schmidt wieder Wunder an dir vollbracht hat. Daumen hoch! Ich hatte mich schon gefragt, was du so mit der vielen freien Zeit machst?

    AntwortenLöschen
  8. Ihr habt ja Themen drauf hier.
    Also, ich seh's so - lieber barfuß durch Gänsescheiße als mit Schuhen durch Hundekacke! :-)

    Anja, bzgl. Deiner Bemerkung in meinem Blog: So weit bist Du doch gar nicht mehr von längeren Strecken entfernt! Mit der nötigen Vorsicht (und einer gut abgestimmten "Periodisierung") könntest Du bestimmt nach und nach die Streckenlänge ausdehnen.
    Natürlich langsam - aber auch nicht zu ängstlich. Du bist letztens einen HM gelaufen, einfach so! Da kannst Du mit richtiger Planung erst mal die 2:30 h testen, und dann weitersehen!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Ihr habt ja Themen drauf hier.
    Also, ich seh's so - lieber barfuß durch Gänsescheiße als mit Schuhen durch Hundekacke! :-)

    Anja, bzgl. Deiner Bemerkung in meinem Blog: So weit bist Du doch gar nicht mehr von längeren Strecken entfernt! Mit der nötigen Vorsicht (und einer gut abgestimmten "Periodisierung") könntest Du bestimmt nach und nach die Streckenlänge ausdehnen.
    Natürlich langsam - aber auch nicht zu ängstlich. Du bist letztens einen HM gelaufen, einfach so! Da kannst Du mit richtiger Planung erst mal die 2:30 h testen, und dann weitersehen!
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen