Sonntag, 25. November 2007

Lauffreier Sonntag!

Dazu ist nichts zu sagen, oder? Mein erster lauffreier Sonntag - wahrscheinlich der erste im Jahr.

So, da hab ich den Salat. Am Bein tut nix mehr weh, ich fühl mit fit und darf trotzdem nicht.

Vorgestern hab ich schon den Läufer beneidet, den ich vorbeifahrend am Rhein sah. Allerdings hab ich den Läufer nicht beneidet, der die ca. 3km lange Industriestraße in Köln-Niehl entlang lief. Hab mich wirklich gefragt, was der da macht. Auf der einen Seite übelstes Industriegebiet, auf der anderen Seite eine 6spurige Bundesstraße. Vielleicht war das ja ein besonderes mentales Training.

Wünsche allen Läufern einen schönen Laufsonntag - lauft den ein oder anderen Kilometer für mich mit.

Kommentare:

  1. Nur nicht verzagen, die Pause wird Dir wirklich gut tun, dann läufst Du wie ein Wiesel !!

    Natürlich laufe ich heute ein paar Kilometer für Dich mit, bei uns weht eine steife Brise, gelobt sei, was hart macht.

    Bald darfst Du ja wieder !!

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich aber sowatt von nachvollziehen - lauffreie Sonntage sind extrem fies.
    Ich hatte da dieses Jahr schon einige, kann also durchaus mitreden.
    Es geht vorüber, Anja. Ganz bestimmt.
    Freu dich doch einfach jetzt schon drauf - ein bisschen wie auf Weihnachten :o)

    AntwortenLöschen
  3. Oje, das kann ich gut nachvollziehen, dass es dir gerade am Sonntag in den Beinen juckt. Aber bald darfst du ja wieder!

    Ich werde gleich Meile 5 und 6 des Space Coast Marathons extra fuer dich laufen. Wenn alles nach Plan geht, sollte das zwischen 7 und viertel nach 7 Eastern Time, also 13:00 und 13:15 MEZ der Fall sein.

    AntwortenLöschen
  4. Ich widme Dir die Laufkilometer der kommenden Woche.
    Besonders am Wochenende finde ich es auch immer komisch nicht laufen zu können wenn man was hat. Aber, die erste Woche hast Du schon so gut wie überstanden. Nicht mehr lange, dann gehts wieder los.

    AntwortenLöschen
  5. Boah wie klasse - ob ich die Kilometer dann auch im Kilometerspiel eintragen darf? Eher nicht... Ihr seid alle klasse!

    AntwortenLöschen
  6. So, bei mir warens heute 15 Kilometer, davon gebe ich dir 5 ab :)))

    AntwortenLöschen
  7. Ich gebe dir von meinen 14 auch 4 ab (die vier ersten, denn die 4 letzten haben keinen Spaß mehr gemacht).

    AntwortenLöschen
  8. Und was gebe ich von 9 ab? Die sind aber eh erst morgen dran ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja fein - brauch ich ja wirklich nicht mehr zu laufen. Danke Euch!

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe waehrend der versprochenen 2 Meilen ganz fest an dich gedacht. Da ging es mir auch noch richtig gut und ich war (viel zu) schnell unterwegs!

    AntwortenLöschen
  11. Genieß die freie Zeit und gib deinem Körper mal die Gelegenheit, sich in Ruhe zu erholen. Der freut sich ganz sicher. Und wenn du wieder laufen darfst, wirst du dich wie eine Feder fühlen.

    AntwortenLöschen
  12. Ähem...kennst Du die Strecke von Köln-Niehl nach Leverkusen nicht???

    Das ist eine meiner Lieblingsstrecken! Von der Bastei den Rhein bis Merkenich hoch, rüber, durch Leverkusen (einen Teil über die Strecke des Bayerkreuzlaufes) und dann durch Flittard, Stammheim zurück....ziemlich genau 30km...

    AntwortenLöschen