Freitag, 4. Januar 2008

Drugs ohne Rock'n Roll

Heute Morgen kam die Stunde der Wahrheit. Eigentlich brauch ich ja keine Ärzte - wozu gibt es Bücher, Foren und das WörldWeidWäb?? Ich weiß, was mein Fuß hat, ist ja ziemlich eindeutig und doch fährt Frau Prof. Dr. Ridlberg in die 7 Berge zu den 7 Zwergen, um den Sportarzt des Vertrauens aufzusuchen.

Abenteuerlich, der ist nämlich umgezogen - wirklich in die Berge. Aber was mach ich nicht alles für meine Füße und den Arzt meines Vertrauens.

Ich gehe geraden Schrittes mit meinen neuen Entschuhen, in denen ich meistens nicht humpeln muss, in die Gemeinschaftspraxis und würde am liebsten schnurstracks wieder rauswatscheln. Wenn man nicht krank ist, dann wird man es dort.

Aber was mach ich nicht alles für meine Füße und den Arzt meines Vertrauens.

Flott senke ich den Altersdurchschnitt um 50 % und bin immer Gewehr bei Fuß, sofort aufzustehen, wenn ein älterer Mensch einen der knappen Stühle benötigt. Ja... so alt. Alles hustet, prustet und näselt vor sich hin. Die ältere Dame neben mir, die sich selbst die ganze Zeit erzählt, dass es zu voll ist und dass sie nicht lange warten möchte und dass das alles blöd ist, macht das Bild nicht besser.

Aber was mach ich nicht alles für meine Füße und den Arzt meines Vertrauens.

Dann frage ich mich auch gerne, warum man - wenn man schon um 9.00 Uhr einen Termin hat - fast eine Stunde warten muss. Wie können Ärzte nur so schnell in Verzug kommen?

Aber was mach ich nicht alles für meine Füße und den Arzt meines Vertrauens.

Während ich da so sitze und lustlos in einer Zeitschrift blättere, darf ich mir alle Adressen, Telefonnummern, abgelaufene Karten und Gott sei Dank keine geheimen Krankheiten der anderen Patienten anhören. Aber wer Geldnot hat, sollte mal am Abend am Anfang eines Quartals die Kasse beim Arzt klauen. Wer um Himmels Willen baut bei einer neuen Praxis die Rezeption direkt in den Warteraum?

Aber was mach ich nicht alles für meine Füße und den Arzt meines Vertrauens.

Nun ja, als ich denn endlich meine Audienz bekomme, bekomme ich auch viel Zeit gewidmet und das versöhnt mich wieder mit der Wartezeit. Die wenigsten Ärzte nehmen ihre Patienten wirklich ernst - so langsam hab ich mir die rausgesucht, die das tun.

Dass es eine Morton-Neuralgie ist, hatte ich mir ja schon selbst diagnostiziert. Jetzt gibts Drops, Eis und Salbe - neue Einlagen sind auch direkt in Auftrag gegeben worden. Und wenn die Aussage vom Super-Doc stimmt, ist es vielleicht in 3 Wochen überwunden.

Also, so lange gibt es nichts übers Laufen zu berichten - aber ich werde mich im Fitness-Studio anmelden, vielleicht gibt es da ja was Interessantes. Auf jeden Fall für mich Musekelkater. Bilder wirds wohl keine geben, ohne dass ich von den Mitsportlern erschlagen werden.

Kommentare:

  1. Anja, jetzt gibst du dir mal diese drei Wochen. Die gehen rum. Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann scheint mir das doch wirklich ein Arzt zu sein, dem du vertrauen kannst ;-)
    In der Zeit gehst du ins Fitnesstudio und kriegst dort einen Waschbrettbauch, dass wir alle vor Neid nur so erblassen.
    Alles wird gut!

    AntwortenLöschen
  2. Die Ärzte geraten u.a. deshalb so schnell in Verzug, weil die Patienten die Du beschreibst, genau das, was sie im Wartezimmer erzählen, auch das noch dem Arzt erzählen ;-))
    Gute Besserung, 3 Wochen sind relativ überschaubar, halt die Öhrchen steif. Und Fitnessstudio ist definitv "spannend" ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Ärzte geraten u.a. deshalb so schnell in Verzug, weil die Patienten die Du beschreibst, genau das, was sie im Wartezimmer erzählen, auch das noch dem Arzt erzählen ;-))
    Gute Besserung, 3 Wochen sind relativ überschaubar, halt die Öhrchen steif. Und Fitnessstudio ist definitv "spannend" ;)

    AntwortenLöschen
  4. Weiterhin gute Besserung. Und wenn du im Fitnessstudio auch keine "richtigen" Bilder nmachen kannst, wäre eine Beschreibung der Eindrücke, die du da sammeln kannst, sicher ach sehr lesenswert ;) Ich wünschte ich hätte einen Arzt meines Vertrauens.

    AntwortenLöschen
  5. Weiterhin gute Besserung. Und wenn du im Fitnessstudio auch keine "richtigen" Bilder nmachen kannst, wäre eine Beschreibung der Eindrücke, die du da sammeln kannst, sicher ach sehr lesenswert ;) Ich wünschte ich hätte einen Arzt meines Vertrauens.

    AntwortenLöschen
  6. Das finde ich spitze! Also...nicht das Du dieses Neuro-Viech hast, sondern Deine Einstellung, denn nur so geht's! Hinnehmen was sich nicht ändern lässt, den Kopf nicht hängen lassen und sich anderweitig beschäftigen....find ich prima!

    AntwortenLöschen
  7. Das finde ich spitze! Also...nicht das Du dieses Neuro-Viech hast, sondern Deine Einstellung, denn nur so geht's! Hinnehmen was sich nicht ändern lässt, den Kopf nicht hängen lassen und sich anderweitig beschäftigen....find ich prima!

    AntwortenLöschen
  8. @Hase - ach das mit dem Waschbrettbauch...hmm.. ich glaub ja nicht mehr dran (hab aber auch noch nie lang genug trainiert *grins*)

    @Michi - bin gespannt wie ein Flitzebogen auf die Studios, schaue ich mir heute an.

    @Brownie - ich kann dir meinen Arzt nennen, ist aber von Aachen wohl etwas weit bis ins Bergische, oder?

    @Stella - Du sagst es. Ist nicht immer einfach aber grundsätzlich auch meine Philosophie.

    AntwortenLöschen
  9. Hi, Anja,

    - Gut zu wissen, dass die Diagnose bereits gestellt wurde

    - gut auch, dass Du diese " Krankengeschichte " mit Würde erträgst,

    - noch besser, dass Du Dich entschieden hast, Deine übrige Muskulatur zu stärken,

    - denn mit einem muskulär gefestigten Körper ist die halbe Miete bezahlt, wobei ein entsprechendes Training zu Hause das gleiche bewirkt und preiswerter ist, da - jedoch - fehlt die Gesellschaft und die hoffentlich kompetente Assistenz der Studio Mitarbeiter, die leider auch nicht immer gegeben ist.

    Mit geheiltem Fuß und einer rundum gestärkten Muskulatur werden für Dich in Zukunft auch alle läuferischen Ziele erreichbar sein, eine gute Kombination und in meinen Augen unentbehrlich.

    AntwortenLöschen
  10. Hi, Anja,

    - Gut zu wissen, dass die Diagnose bereits gestellt wurde

    - gut auch, dass Du diese " Krankengeschichte " mit Würde erträgst,

    - noch besser, dass Du Dich entschieden hast, Deine übrige Muskulatur zu stärken,

    - denn mit einem muskulär gefestigten Körper ist die halbe Miete bezahlt, wobei ein entsprechendes Training zu Hause das gleiche bewirkt und preiswerter ist, da - jedoch - fehlt die Gesellschaft und die hoffentlich kompetente Assistenz der Studio Mitarbeiter, die leider auch nicht immer gegeben ist.

    Mit geheiltem Fuß und einer rundum gestärkten Muskulatur werden für Dich in Zukunft auch alle läuferischen Ziele erreichbar sein, eine gute Kombination und in meinen Augen unentbehrlich.

    AntwortenLöschen
  11. @Margitta - üblicherweise turne ich ja zu Hause rum. Aber ich brauch auch was für meine Ausdauer und hoffe auf irgendwas, wo ich mich austoben kann (Rad, Rudergerät). Die fachmännische Anleitung interessiert mich auch - von daher ist meine Suche nicht aufs günstigste Studio sondern auf den besten Service ausgelegt. Bin mal gespannt, so 2-3 Studios hab ich in meinem Leben schon kennen gelernt.

    AntwortenLöschen
  12. Wenn Du ein gutes Studio suchst, auch in Richtung REHA, dann schau Dich doch maul bei Heide Rosenthal-Ecker um.
    Ach ja, schnelle Geneseung für Deinen Fuss.

    AntwortenLöschen
  13. Schreiben sollte man können.
    Die Dame heisst natürlich Heide Ecker-Rosendahl.
    Und das ist ihr Rehatraining http://www.club-heide-rosendahl.de/index.php?option=com_content&task=view&id=25&Itemid=57

    Bis dann

    Karl Heinz

    AntwortenLöschen
  14. Gute Besserung, Anja! Vielleicht dauert es keine drei Wochen.

    Deine Bezeichnung "Audienz" trifft es perfekt. Das hätten die Halbgötter nur zu gerne... ;)

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  15. Gute Besserung, Anja! Vielleicht dauert es keine drei Wochen.

    Deine Bezeichnung "Audienz" trifft es perfekt. Das hätten die Halbgötter nur zu gerne... ;)

    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  16. Na prima, Anja. Immerhin, bei gestellter Diagnose kannst Du ja schon mal auf die passende Musik zurückgreifen: http://www.amazon.de/Mortons-Foot-Rabih-Abou-Khalil/dp/B0000AVSHQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1199563794&sr=8-1

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  17. Ups... funktioniert das nicht mit dem Link? Hier ist ein kurzer :)

    http://tinyurl.com/26l2hj

    AntwortenLöschen
  18. Oh, ich glaube mit der Musik wollen sie gar nicht mehr - oder weglaufen. Ich hoffe, ich trete Dir damit jetzt nicht auf die Füße (oh wie doppeldeutig), aber mein Ding ist es nicht;-)

    AntwortenLöschen