Dienstag, 15. Juli 2008

Wie im Rausch!

Guten Wochen, schlechte Wochen! Das gibt es wohl bei der Lauferei. Die letzte Woche war so schlecht, dass ich wirklich gezweifelt hab.

Die Achilles-Sehne schmerzte schon im Alltag, auf einmal meldete sich das rechte Knie wieder leicht und der rechte hintere Oberschenkel (alte Kriegsverletzung - dort war mal ein Muskelfaserriss) meinte auch, sich zu Wort melden zu müssen. Das gepaart mit Energielosigkeit - jeder Schritt fiel total schwer und für meine geliebten Morgenläufe kam ich nicht aus dem Bett.

Samstag war ich kurz davor, das Handtuch zu schmeißen und ne Pause einzulegen. Ich gab meinem Körper am Sonntag noch ne Chance - ich blieb beim Plan und hatte das Erfolgserlebnis, dass meine Mühen um die A-Sehne von Erfolg gekrönt wurden. Die ganzen 70 Minuten merkte ich nichts. Dafür aber noch Knie und Oberschenkel. Eine Frustmail an Michi geschickt, die mich schön moralisch wieder aufbaute (Daaanke).

Heute dann um 5.00 Uhr aus dem Bett. 6.30 Uhr auf der Bahn - volles Programm vorher, gedehnt, Eis - alles nach Empfehlung. Den rechten Oberschenkel merkte ich, das Knie schon so gut wie gar nicht mehr. Die Sehne blieb auch diesen Lauf ruhig - in unterschwelliges Ziehen aber kein Schmerz. Lohnt sich die Mühe mit der Dehnerei mal wieder.

Und es lief einfach - ich lief wie im Rausch. Der Rausch wurde mal kurzzeitig von Fußschmerzen unterbrochen. Heute war ich wieder mit/ohne Einlagen unterwegs. Die Pelotte scheint auf der einen Seite nicht richtig zu sitzen und provoziert genau das, was sie eigentlich vermeiden soll. Vorfußschmerzen. Also das Ding einfach rausgenommen und gänzlich ohne Inneneinlage gelaufen - ging prima. Im Schnitt lief ich 6:16 - und zwar locker und flockig, so mein Gefühl. Keine Schlappheit, kein Kämpfen, sondern einfach mal wieder nur Spaß. Da konnte mich auch das bisschen Oberschenkel nicht mehr ärgern. Es war einfach nur schön.

Kommentare:

  1. Das ist ja wie Wechslbad der Gefühle und mir fällt dazu gerade fast nur ein, dass ich mich wirklich wegfreue! Und der Smilie passt super *lach*
    Ich war ziemlich gespannt was die Achillessehne heute wohl sagen wird, denn da denke ich, war es Sonntag wohl eher kein Zufall, wenn sie heute auch ruhig war. Sehr schön! Jetzt kann ich beruhigt selber los.

    AntwortenLöschen
  2. Samstag war ich kurz davor .... ne Pause einzulegen

    Was ja so ansich und generell gar keine dumme Idee ist ...

    Wie oft warste denn zwischen dem relativ hoch wieder eingestiegenem Laufen z. B. schwimmen und saunen? (was übrigens ganz viel bringt und was ich gerne mache: zwischen den Saunagängen während des Frischluftgangs jeweils 5 - 10 Min. dehnen. Da sind die ganzen Muskeln und Bänder schön elastisch und nehmen es dankbar an).

    Ansonsten wünsch' ich dir, dass es weiter positiv aufwärts geht.

    AntwortenLöschen
  3. Samstag war ich kurz davor .... ne Pause einzulegen

    Was ja so ansich und generell gar keine dumme Idee ist ...

    Wie oft warste denn zwischen dem relativ hoch wieder eingestiegenem Laufen z. B. schwimmen und saunen? (was übrigens ganz viel bringt und was ich gerne mache: zwischen den Saunagängen während des Frischluftgangs jeweils 5 - 10 Min. dehnen. Da sind die ganzen Muskeln und Bänder schön elastisch und nehmen es dankbar an).

    Ansonsten wünsch' ich dir, dass es weiter positiv aufwärts geht.

    AntwortenLöschen
  4. Ich drücke dir die Daumen, dass es in Zukunft schmerzfrei läuft und du wieder richtig Spaß am Laufen haben kannst.

    AntwortenLöschen
  5. Hach Anja. So ist es wohl wirklich - es gibt gute Zeiten und schlechte Zeiten beim Laufen, auch wenn die sich bei jedem ganz unterschiedlich bemerkbar machen. Ich freu mich mit dir über deinen Rausch-Lauf und drücke die Daumen für weitere solche.
    Ansonsten: wie wäre es, wenn du dir ein schickes Fahrrad kaufst, so als Ausgleich - ??! *unschuldig guck* ;-))

    AntwortenLöschen
  6. Na siehste... Nach so einem Lauf weiß man dann doch wieder wofür man sich eben manchmal auch schindet, abmüht, plagt und dehnt, oder?
    Immer lamgsam mit den jungen Pferden und dann läuft das schon!

    AntwortenLöschen
  7. Nur die Geduld nicht verlieren. Wird schon. "Daumendrück*

    AntwortenLöschen
  8. Nur die Geduld nicht verlieren. Wird schon. "Daumendrück*

    AntwortenLöschen
  9. Irgendwie kommt es mir bekannt vor... nun ja, bei mir war es nur ein Spreizfuß, den ich mir mit zu hoher Dämpfung der Asics (ich komm jetzt nicht auf den Namen... - ich werd alt)eingefangen habe. Dann hatte ich auch Einlagen, irgendwann kam ich damit auch nicht mehr zurecht, obwohl sie anfangs für Linderung sorgten. Nun laufe ich nur noch Flachlatschen ohne Einlagen. Und alles ist wie weggeblasen.

    Aber was ich eigentlich sagen wollte: Na bitte, geht doch! Viel Vergnügen weiterhin!

    AntwortenLöschen
  10. Ach, das ist ja super! So einen schoenen Lauf weiss man nach einer schlechten Woche doch wieder ganz anders zu schaetzen!
    Schoen, dass es dir so gut geht.

    AntwortenLöschen
  11. Ach Kathrin, du bist also auch Flachlatschenanhängerin, das wusste ich ja gar nicht?
    Ich auch! :o)

    AntwortenLöschen
  12. @Michi - da sagst Du was. Wechselbad der Gefühle kenne ich mit den Laufzipperlein nur zu gut - an einem Tag erscheint es unüberwindbar und auf einmal ist es wieder gut. Paranoia, Hoffnung, Zuversicht und Frustration wechseln sich ständig ab. Ich brauch nen Psychologen - aber das sagte ich bereits, oder?

    @Lizzy - wer sagt, dass ich schwimme und sauniere?

    @Foxi - wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.

    @Hase - auf jeden Fall war es familienintern heute wieder ein Diskussionsthema.

    @Jassi - wenn ich das nicht wüsste, ich würde den ganzen Quatsch drumherum nicht auf mich nehmen.

    @Palatino... - falls ich davon nix mehr habe, kann ich die bei Dir bestellen?

    @Kathrin - Nimbus heißen sie - Nimbus die blöden Latschen. Da haben wir mal die gleiche Historie.

    @Kerstin - aber wirklich so richtig. Das hat mir gut über den Tag geholfen.

    @All - das Schönste ist, dass sich keine Meckereien der Sehnen über Tag eingestellt haben. Das lässt doch mal sehr hoffen. Aber gleich gibts noch ne ausführliche Dehn-Session und Eis auf die Füße;-)

    AntwortenLöschen
  13. Anja, ich freu mich eine Runde mit und für Dich und so rein vorsorglich drück ich Dir die Daumen!
    Boah, ich bewundere Dich für Deinen unerschütterlichen Mut und Deine unsagbare Kraft immer wieder für das Laufen zu kämpfen und befinde hiermit, das Du jetzt endgültige Ruhe vor allem was rumzicken könnte verdient hast! *basta*

    AntwortenLöschen
  14. Das sind immer die schönsten Läufe: wenn man eigentlich nichts erwartet und es dann super läuft.

    Hört sich doch gut an!!!

    AntwortenLöschen
  15. Ja genau Anja, Nimbus, diese Hexenbesen... Diese schönen Versprechen bei Runnerspoint...

    @Hase: Ja, nur Flachlatschen, seit fast 3 Jahren!

    AntwortenLöschen