Donnerstag, 7. August 2008

Roberta ist wieder da!

Nachdem Sie - erschrocken durch den Umzug in den großen Topf und wahrscheinlich auch durch nasse Füße - alle Blüten von sich geschmissen hat, kommt sie wieder - in voller Pracht und mit ganz vielen Blüten.


Und kaum da, lässt sie auch schon wieder die ersten Blütten fallen, tsss....

Kommentare:

  1. Ich kenne jetzt die Vorgeschichte Nicht aber der Name Roberta klingt gut. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Schönheit ist eben vergänglich - muss man eben mit entsprechend größerer Intensität die kurze Freude genießen ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Autsch...ich bemerke gerade, das ich neuerdings rosa Rosen schön finde, vor allem die englischen - die Metamorphose zur aal Frau Schmidt ist somit komplett abgeschlossen ;)

    AntwortenLöschen
  4. @Walker - hier kannst Du, wenn Du magst, den Anfang unserer Freundschaft nachlesen: Klick

    AntwortenLöschen
  5. Ähm, mit dem Link hat das wieder nicht geklappt - wo ist denn nur Lizzys Erklärung dafür *kram* - ich mach es mal so: http://ridlberganja.blogspot.com/2008/06/neue-freundin.html

    @Lizzy - wenn ich denn mal abends zu Hause wäre. Datt arme Ding blüht so vor sich hin und ich kann immer nur flott ein Foto machen.

    @Frollein Holle - das wusste ich schon seit der Knickerbocker. Soll ich Dir zum nächsten Geburtstag ne Kittelschürze besorgen?

    AntwortenLöschen
  6. Naja, böse Zungen munkeln, das dieses Kleid hier http://www.duovisualis.de/blog/welcome.jpg schon stark in die Kittelschürzen-Richtung geht. Aber - ich wehr' mich sowieso gegen gar nix mehr...was will man gegen den natürlichen Lauf der Zeit schon ausrichten?
    Grüsse von Heim und Herd,
    die aal Frau Holle

    AntwortenLöschen
  7. Naja, böse Zungen munkeln, das dieses Kleid hier http://www.duovisualis.de/blog/welcome.jpg schon stark in die Kittelschürzen-Richtung geht. Aber - ich wehr' mich sowieso gegen gar nix mehr...was will man gegen den natürlichen Lauf der Zeit schon ausrichten?
    Grüsse von Heim und Herd,
    die aal Frau Holle

    AntwortenLöschen
  8. Was mich gerade noch sehr viel mehr beeindruckt als Roberta sind die vielen vielen Schafe!! *staun*

    AntwortenLöschen
  9. Wie, Du warst seit Tagen nicht auf meiner Seite?!? Jetzt staun ich aber;-))

    AntwortenLöschen
  10. Öhm..... seit Tagen??!
    Nöö. Gibbet ja gar nich!! Du schummelst! ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Na ja, die Rosen sind das Eine... aber die ganzen Schafe... Hmh... ich denk mal drüber nach ;o)

    AntwortenLöschen
  12. @Kathrin, das Foto hab ich einen Tag nach dem Frauenlauf gemacht - exakt so fühlte es sich in der Startaufstellung an und ich dachte, dass passt zu meinem Blog. ;-)

    Denk drüber nach;-)

    AntwortenLöschen
  13. Komisch, wenn ich die Rosenbilder sehe, bilde ich mir ein, Rosenduft in der Nase zu haben. Sieht toll aus die Fotoreihe. Auf dem 2. Bild gefällt sie mir am besten.

    AntwortenLöschen
  14. ...so sind die Weiber eben, Schatz.. kaum sind sie da, sind sie wech - sei froh, dass es Dich nur botanisch trifft..;-)))

    AntwortenLöschen
  15. Ach Hechta... da haste wohl Recht.

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Anja,
    eine wirklich tolle Rose. Ich würde gerne wissen, wie Du diese Bilderreihe so gepostet hast? ich bin vielleicht zu doof. Oder hast Du die Bilder alle einzeln hochgeladen und dann "arrangiert"?

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Anja,
    eine wirklich tolle Rose. Ich würde gerne wissen, wie Du diese Bilderreihe so gepostet hast? ich bin vielleicht zu doof. Oder hast Du die Bilder alle einzeln hochgeladen und dann "arrangiert"?

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  18. @Claudia, ich mache das über Photoshop und dann über den Programmpunkt Photomerge. Das ist zwar dann eine Vergewaltigung des Programms aber für mich leiter hinzubekommen als über den "traditionellen" Weg.

    AntwortenLöschen
  19. @Claudia, ich mache das über Photoshop und dann über den Programmpunkt Photomerge. Das ist zwar dann eine Vergewaltigung des Programms aber für mich leiter hinzubekommen als über den "traditionellen" Weg.

    AntwortenLöschen