Mittwoch, 1. Oktober 2008

Fehmarn II

Fehmarn Tag 2

Es regnet wie aus Kübeln, vor dem Frühstück konnte ich noch im Trockenen eine Runde drehen, danach keine Aussicht auf Erfolg.

Wir finden per Auto den Weg nach Puttgarden, dort wo die Fähren Richtung Dänemark anlegen und marschieren in den BorderShop, die letzte Einkaufsmöglichkeit für die Dänen.

Und das, was wir dort vorfinden, lässt uns doch staunen. Ein riesiger Supermarkt über 4 Etagen, wovon 3 Etagen voll mit Alkohol sind. Man stellt sich also ein mittelgroßes Kaufhaus vor, 3 Etagen voller Schnaps, Bier, Wein, Likör usw. Alle Achtung Herr Däne! Die vollen Einkaufswagen lassen staunen und ich frag mich, wie hier die Grenzkontrollen sind. Es gibt doch sicherlich eine Mindestmitnahmemenge. Die 4. Etage war im übrigen voll mit Süssigkeiten, die Frank mit großen Augen unter die Lupe nahm.

Die Empfehlung eines Kollegen in eine Fischräucherei zu gehen und dort einen Snack zu nehmen entpuppt sich als super Tipp. Welch Unterschied zu dem ollen Fischbrötchen (selbstverständlich nicht von McDonald's) von gestern. Hmmmm….

Das „Floaten“ – also schweben im Salzwasser lies uns am Nachmittag gut entspannen.


Fehmarn Tag 3

Das Wetter schaut besser aus, heute konnte ich mich nicht aus dem Bett pellen, um vor dem Frühstück schon meine Runde zu drehen.

Wir starten also nach dem Frühstück. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke fängt es nun doch an zu regnen und wir können unsere Regenkleidung testen – klappt prima. Ich hätte durchaus den ganzen Tag so radeln können.

Frank entschließt sich, auf dem Deichweg, der über Grasnarben oder durch eine blankgefahrene Rinne führt, eine Flugtechnik vom Fahrrad zu üben, die gekrönt wird von einem anschließenden Rutscher übers nasse Gras auf dem Bauch. Gott sei Dank nix passiert aber die Geschwindigkeit ist extrem langsam, mit der wir vorsichtig über die Deichkrone radeln. Die Schafe beäugen uns neugierig und unsere Fahrräder sind nachher über und über mit Schafkacke behaftet.

Kommentare:

  1. Und wo ist das obligatorische bild der Fehmarn-Sund-Brücke? ;)
    Ich wollt mich nur mal kurz melden. ;) Alles gelesen. :)

    AntwortenLöschen
  2. ich auch: melden und alles gelesen und Hallo Anja und Phönix :D

    AntwortenLöschen
  3. Och dann melde ich mich auch.
    Das Leuchtturmbild ist ja mal super schön geworden. Auch die anderen Bilder, die Pinkys ;-))), die Äpfel, alle sehen so richtig nach Urlaub aus. So wie ihr da eingemummelt seid, so stelle ich mir einen tollen Herbsturlaub vor. Ich hoffe, ihr habe noch ein paar schöne Tage, wo ihr gut radeln könnt, floaten könnt ihr ja auch wenn es regnet. Und keine weiteren Stürze mehr bitte!

    3 Etagen Alkohol in einem Kaufhaus übersteigen allerdings bei weitem meine Vorstellungskraft. ;-)

    Viel Spaß noch Euch 2en!!!!

    AntwortenLöschen
  4. ich war auch schon da, alles gelesen und ich finde das Format des Leuchtturmbilds toll. Lass dich nicht davonpusten und Fischbrötchen, also gut sind echt gut und ich glaube, ab heute habt ihr wieder mehr Sonne.

    mandy

    AntwortenLöschen
  5. Ach schön - die Bilder sprechen Bände und erzählen von einem wunderschönen Herbsturlaub. Und da gehört Regen und Sturm an der Ostsee schließlich dazu!
    Viel Spaß noch!

    AntwortenLöschen
  6. Ich fahre ja die Route nach Dänemark mehrmals im Jahr aber dieses Kaufhaus ist mir noch nie aufgefallen.

    Das Wetter finde ich hier im Moment übrigens äußerst bescheiden, stürmisch und Regen muss nicht sein. Mandy, du irrst dich leider, das wird diese Woche nichts mehr!

    AntwortenLöschen
  7. Eine super schöne Insel!
    War auch mal vor Jahren dort. Ich hoffe das Wetter wird ein wenig besser damit Du die Tage richtig genießen kannst.
    Und der Fisch schmeckt am Meer natürlich am besten... lecker!

    AntwortenLöschen
  8. @Phönix, das hab ich tatsächlich nicht geschossen. Danke fürs "melden"

    @Lizzy - hallo.

    @Michi - wie oben beschrieben, das Wetter ließ leider nicht mehr viel Rad fahren zu. Es war so stürmisch, da hätt es uns glatt vom Rad geschmissen. Ich war froh, dass ich beim Strandspaziergang gegen den Wind ankam. Aber egal, muss man so nehmen, wie es ist. Hauptsache wir hatten ein paar Tage Ruhe.

    @mandy - mit Sonne war dann nix mehr aber die Fischbrötchen waren trotzdem toll.

    @Jassi - Recht hast Du wohl.

    @Nordläufer - dann geh mal in den Bordershop in Puttgarden. Hier findest Du die 4 Etagen - gut Schluck;-)

    @diro sports - nix besser geworden aber egal. Eine Woche arbeiten und dann hab ich wieder ne Woche Urlaub in der Hoffnung, dann richtiges Radfahrwetter zu haben.

    AntwortenLöschen
  9. @Phönix, das hab ich tatsächlich nicht geschossen. Danke fürs "melden"

    @Lizzy - hallo.

    @Michi - wie oben beschrieben, das Wetter ließ leider nicht mehr viel Rad fahren zu. Es war so stürmisch, da hätt es uns glatt vom Rad geschmissen. Ich war froh, dass ich beim Strandspaziergang gegen den Wind ankam. Aber egal, muss man so nehmen, wie es ist. Hauptsache wir hatten ein paar Tage Ruhe.

    @mandy - mit Sonne war dann nix mehr aber die Fischbrötchen waren trotzdem toll.

    @Jassi - Recht hast Du wohl.

    @Nordläufer - dann geh mal in den Bordershop in Puttgarden. Hier findest Du die 4 Etagen - gut Schluck;-)

    @diro sports - nix besser geworden aber egal. Eine Woche arbeiten und dann hab ich wieder ne Woche Urlaub in der Hoffnung, dann richtiges Radfahrwetter zu haben.

    AntwortenLöschen