Sonntag, 30. November 2008

Mit nix zufrieden!

Ich bin aber auch wirklich mit nix zufrieden.

Heute war Weihnachtsmarkt im Dorf - findet wirklich nur an einem Tag statt und einen rationellen Grund, ihn zu besuchen, gibt es nicht. Aber wir sind ja seit zwei Jahren Dörfler und so möchten wir auch die Geschäftsleute unterstützen, die sich immerhin die Arbeit machen. Der Erlös kommt der Weihnachtsbeleuchtung zugute - wir leben halt in ner armen Stadt.

Da uns doch gerne mal ein Licht aufgeht, kaufen wir Lose und Märkchen, essen Bratwurst und Reibekuchen - alles für die Lämpchen. Es ist klein, überschaubar und kalt.

Natürlich warten wir die Verlosung ab. Ich sehe uns im Geiste schon mit einem Blutdruckmessgerät aus der ortsansässigen Apotheke und einem glitzernen Weihnachtsengel nach Hause gehen.

Falsch gedacht - es ist eine 10er-Karte fürs Sonnenstudio (ich vertrag Sonnenbänke nicht;-) und ein Grappa von der ortsansässigen Tankstelle (spricht gerade nicht so für Qualität) und ein italienischer Weihnachtskuchen (bähh) geworden. Der Wert übersteigt jetzt zwar die gekauften Lose - also so rein rechnerisch. Jetzt muss ich schauen, wie ich das Zeugs wieder los werde. ;-)) Aber eine Glühbirne der Weihnachtsbeleuchtung gehört ab sofort mir.

Samstag, 29. November 2008

Wie war die Woche Liebling?

In Anlehnung an die von mir immer gern gehörten Radioepisode "Wie war der Tag Liebling" von SWR3 hier zwei kurze Statements zu meiner Woche.

Zum einen bestell ich hier einen schönen Gruß an den LKW-Fahrer, dem das spontane Abbiegen 3,5 cm vor der durchgezogenen Linie wichtiger war, als die kleine Frau in dem silbernen Auto, die rechts von ihm fuhr und die er damit fast platt gefahren hat. In dem Zusammenhang: Ich hasse es - aus diversen Gründen - wenn LKWs nicht mit Werbung beklebt sind. In der Firma hätt ich mal gerne angerufen.

Auch nen schönen Gruß an den Fahrer des Kleinwagens, der es sehr wichtig fand, 200m bevor die 4spurige Autobahn auf 3 Spuren zusammengeht aus dem Stau heraus auf die einigermaßen freie 4. Spur zu fahren (die wohlgemerkt in 200m endet). Dass ich von hinten mit ca. 80km/h kam und eine Vollbremsung hinlegen musste, interessierte ihn wenig. Männer am Steuer!!!

Also, ich bin schon mal froh, dass ich die Woche überlebt hab.

Um nun wirklich nichts unversucht zu lassen, irgendwann wieder laufen zu können, befolgte ich heute brav den Rat des Heilpraktikers, mir "warme" Unterwäsche zu kaufen. Details verrate ich nicht, nur so viel: Es ist furchtbar.

Heute Abend gibt es im übrigen wieder Gans! So!

Sonntag, 23. November 2008

7 Frauen, Schnee und die erste Weihnachtsfeier!

The same procedure than every year....

nur diesmal mit jeder Menge Schnee - eine wirkliche Weihnachtsfeier.

Wir waren natürlich im Schnee spazieren - auch wenn das nicht jedem gefällt, Gruppenzwang halt.

Und es gab Geschenke. Da ich dieses Jahr fotofaul war, ist nur die Hälte der "Mädels" drauf. Vielleicht schreib ich auch noch was zu dem Ablauf und unseres nachlassenden Hörvermögens. Aber für heute ist erstmal Schluß.

Sonntag, 16. November 2008

Arglistige Täuschung!

Ja, sie schmeckt gut - die Martingsgans. Aber eigentlich ist mir das viel zu üppig.

Nun ja, wir waren also zum Gänse-Essen verabredet. Es gab lecker Wein dazu und der erste Gang (Feldsalat mit Gänseleber) war schon arg lecker. Dann kam der Hauptgang: Gänsebrust mit Rosenkohl und Salzkartoffeln. Ok, ich war ein wenig enttäuscht, dass der Rotkohl und die Klöße fehlten aber sehr froh, dass die Portion so gerichtet war, dass ich mich nicht gemästet fühlte.

Arglistige Täuschung, sag ich nur. Danach kam noch mal Keule MIT Rotkohl und MIT Klößen. Und dann auch noch einen Kaiserschmarrn mit Vanilleeis hinterher.

Jetzt kann ich nicht mit "Öhrgs" sagen und leg mich aufs Sofa und beweg mich für heute nicht mehr.

Aber ab morgen, ab morgen gibt es nur noch Wasser und Brot oder so!!!

Samstag, 15. November 2008

Auf die Stöcke, fertig, los!

Gesagt, getan. Stöcke schleife ich nicht, sondern marschiere natürlich dynamisch mit den Dingern durch die Gegend.

Morgen werde ich fürchterlichen Muskelkater in den Armen haben, das weiß ich schon.

Ich hab überhaupt nicht auf den FR geschaut und bin einfach durch die Gegend gestiefelt. Als ich auf die Uhr schaute, waren es dann bereits über 7km und ich war noch etwas von zu Hause weg. 8,5 sind es geworden mit der Gewissheit, dass das bereits zu viel ist und auch dann der Schmerz kommt. Aber so knapp 7 dürften gehen - es war auf jeden Fall schön an der frischen Luft aber auch die Stöcke machen nichts daran, dass

Kopf voll - Blog leer!

Den morgendlichen Schritt auf die Waage verweigere ich im Moment - pure Ignoranz. Keinen Sport und massenweise Arbeitsessen vertragen sich nun mal nicht. Aber es kommen auch wieder bessere Zeiten - bald!

Der Physio hat keine Idee, was in aller Welt, diesen Nerv quält, der mich am Laufen hindert und er meint, ich müsse da jetzt doch mal ein Bildchen von machen lassen. Der Heilpraktiker meint, dass er das mit hochprozentigen Omega-3-Fettsäuren und Einrenken (das will er nächste Woche versuchen) in den Griff bekommt. We'll see! Da mein lustiges Nesselfieber trotz einer extrem stressreichen Woche aber langsam und stetig durch die Heilpraktiker-Behandlung besser wird, könnt ich ja vielleicht dran glauben, dass er auch da was ausrichten kann. Er ist zumindest davon überzeugt. Ich lass ihn mal machen.

Die Krankenkasse hat mir die Bestätigung geschickt, dass sie einen (größeren) Teil der Zahnarztrechnungen für meine Amalgam-Sanierungs-Aktion übernehmen, jetzt kann ich auch hier loslegen.

Und wenn die nächste Woche rum ist, dann hab ich auch wieder Zeit für Sport - egal ob Laufen, Walken (ich denke glatt drüber nach, mir Stöcke zu kaufen) oder Rad fahren im Studio.

Und links und rechts hört man Geschichten von Menschen, die WIRKLICHE Probleme haben und alles erscheint klein (und das ist es doch auch).

Mein Kopf ist so voll und ich wollt meinen Blog nicht leer lassen. Aber das in meinem Kopf passt nicht in den Blog. So lauf ich jetzt weiter mit dieser dicken Birne rum - vielleicht platzt er ja dann zwischenzeitlich mal. Gäb ein blödes Bild ab, oder?

Ach ja, da ist noch die Wochenendtour am nächsten Wochenende mit meinen herzallerliebsten Freundinnen - und darauf freue ich mich, wie ein kleines Kind. 3 Tage lang quatschen, rumalbern, Probleme wälzen und lösen, Spazieren gehen, lecker essen und einfach ne gute Zeit haben. Das ist mein Lichtblick vor einer noch mal sehr anstrengenden Woche.

Danke Mädels, ich bin so froh, dass ich Euch hab!

PS: Unter dem Motto "Dinge, die die Welt nicht braucht" sah ich gerade die neuen selbstleuchtenden Puzzle von Ravensburger in der Werbung. Also falls hier Feinde mitlesen. Das wäre mal ein "richtiges" Geschenk für mich, über das ich mich so überhaupt nicht freuen würde.

Sonntag, 9. November 2008

Alles im A....

So deutlich muss man es eigentlich sagen. Kondition im A...., Schmerz im A.... - also alles wie gehabt. 4km, die mir deutlich sagen, dass es nicht besser wird.

Meine Strategie - ich ziehe dieses Jahr noch alles durch. Orthopäden (ich könnte schwören, ich muss wieder zum MRT), meine Amalgam-Rausreißaktion (erwähnte ich das schon? Ca. 12 Backenzähne, die vom Schwermetall befreit werden sollen.), Physio, Heilpraktiker (jaja, da ist noch so ne schöne Urtikaria (Nesselsucht), die mich seit Wochen plagt).

Und dann schließ ich das Jahr 2008 ab, sag es war ein scheiß Jahr und fang einfach ganz neu wieder an. Ohne Stress, ohne Schmerzen und vor allen Dingen ohne Weißkittel - ich kanns nicht mehr ertragen. Jetzt wirklich - ich will das nicht mehr!!! Und ich will jetzt auch kein Mitleid sondern nur "Schacka... alles wird gut". Bitte!

Samstag, 8. November 2008

Online - Offline - Online - Offline

Falls Ihr mich vermisst habt, hier bin ich wieder!

Was ist passiert? Also, ich hatte meinen DSL-Anschluss inkl. Internetanschluss gekündigt, da ich nach Absicherung aller Möglichkeiten und auch sehr frühzeitig einen neuen Internetanschluss inkl. Telefonflatrate bei 3&5 (oder wie heißt die Firma??) angemeldet hatte.

Angeblich soll man nur 2 Wochen bis zum neuen Anschluss warten. Nach 5 Wochen hatte ich noch immer keinen Termin. Irgendwann entdeckte ich dann beim Prüfen meines Anschlusses auf deren Internetseite, dass aus technischen Gründen der Auftrag nicht ausgeführt werden kann. 15 Minuten in der Warteschleife verharrt, aufgelegt. Eine (nicht ganz nette) Mail geschrieben - seit 5 Tagen keine Resonanz.

Dank unserer Nachbarn, die ähnliches Procedere aber mit dem großen magentafarbenen T durchmachten, kann ich mich jetzt über deren W-Lan einloggen und mir dann in der weiten Welt der Servicewüste Telekommunikationen einen neuen Anbieter suchen. Bin gespannt. Telefon hab ich natürlich weiterhin nicht aber mal unter uns: Damit kann ich extrem gut leben.

Was gibt es sonst zu erzählen?

Laufen kann ich immer noch nicht. Morgen erfolgt ein Test ich bin aber sicher, dass ich meine üblichen 3-4 Kilometer schaffe. Das Fatale ist wirklich, dass ich im Alltag nichts spüre, eben nur, wenn ich es provoziere. Dafür machen sich jetzt aber wieder alte "Leiden" breit, die ich durchs Laufen so schön im Griff hatte (Nackenverspannungen, Schmerzen im Rücken beim langen Stehen etc.) Dazu kommt, dass ich beruflich die nächsten Wochen so eingespannt sein werde, dass ich kaum Luft habe, mich mit Arztterminen, Physios etc. rumzuschlagen. Wir werden sehen.

Dann noch zwei Dinge zum Nichtraucherschutz.

Im Hotel während meines Messeaufenthaltes war ich abends mit 2 Kollegen in der Bar als ich plötzlich hinter mir eine Tür aufgehen hörte, wo eigentlich keine Tür sein durfte. Dann sah ich hinter mir, mitten in der Bar, eine Box aus Glas, passend für 2 Personen, in der man sich mit dem Glimmstengel wie in einem Affenkäfig reinstellen konnte. Man sah richtig schön, wie der Rauch aus der Box abgezogen wurde. Aber Leute, wenn ich rauchen würde, ich würde lieber siebirische Kälte ertragen als mich in so ein Aquarium zu stellen, mitten in der Bar.

Gestern war ich auf einem Benefiz-Konzert in Köln in einer Diskothek. Mir war - ich glaube ich war gefühlte 100 Jahre nicht mehr in einer Diskothek (ich glaube, heute sagt man Club, oder??) - überhaupt nicht bewusst, dass dort noch geraucht werden darf. Unangenehm sag ich nur, sehr unangenehm. Jetzt weiß ich es noch mehr zu schätzen, dass in Restaurants nicht mehr geraucht werden darf. Hier bleibt jetzt aber erwähnt, dass ich nichts gegen Raucher hab... falls das den Eindruck macht. Ich hab nur was gegen den Qualm.

So, jetzt les ich mal, was sich hier so in der Blogger-Welt getan hat.

Sonntag, 2. November 2008

Immer das Gleiche!

Hier sitz ich, müde und kaputt. Der Hals schmerzt, die Stimme nicht auffindbar, die Nase läuft. 2 Kilo mind. zugenommen und es ist unmöglich, noch irgendeine Art von Kommunikation zu führen. Die Füsse sind 2 Nummern größer und schmerzen.

Es war mal wieder Messe, nur 3 Tage - 3 Tage ununterbrochen geredet, das hört ja auch beim Abendessen (das immer viel zu lang und viel zu üppig ist) nicht auf. Das Schlimmste daran ist aber, dass sowohl tagsüber als auch abends die Geräuschkulisse, über die man sich hinwegsetzen muss, enorm ist.

Zeit zum Erholen ist natürlich auch nicht da.

Und trotzdem - ich machs immer wieder gerne. Schon so viele Jahre.

Aber wenn mir noch mal ein Hotel Bircher Müsli mit Quark angemacht anbietet, mach ich ne schriftliche Beschwerde. Unmöglich das!