Mittwoch, 6. Mai 2009

~ Wo ist die Läuferin hin? ~

DAS wäre mir früher nicht passiert.

Was ist das für ein Wind? Was ist das für ein Regen? Nein, dann bleibe ich doch lieber im Bett. Jetzt laufen? Och nöööööö!

Kommentare:

  1. Was gibt es schöneres, als im Regen zu laufen ? Sich mit der Natur auseinanderzusetzen ? Eigentlich nichts...
    Nur manchmal will man seine Komfortzone nicht verlassen. Kenn ich auch...
    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
  2. Genau Christian, ICH war diejenige, die das vor einem Jahr noch jedem gepredigt hat, der über schlechtes Wetter gejammert hat. Ich fürchte, die Läuferin in mir ist furchtbar tief verschüttet. Schaumamal, ob ich sie bald wieder nach oben holen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Man wird halt älter und weiser ;-) Ich zwing mich fürs Laufen auch nicht mehr vor die Tür, das mach ich höchstens für mein Ross.

    Susi

    AntwortenLöschen
  4. Also jetzt aber !Es gibt schöneres als im Regen zu laufen, aber jetzt aber so was von raus ! :-)
    Oder bleib liegen, kuschel dich ein, höre den Wind draußen, beobachte den Regen an den Scheiben -
    und hast ein natürlich schlechtes Gewissen !
    Ich kenn das zu gut, deshalb geh ich jetzt lieber raus :-)

    AntwortenLöschen
  5. na da schau her - schöne Farbe, schöner Blogname :o)

    und ich finde das ganz normal, bei Regen (noch dazu am frühen Morgen) nicht loslaufen zu wollen. Wenn's unterwegs anfängt - okay. Aber direkt reinlaufen? Igitt! Bin aber wohl auch keine Läuferin ;o)

    AntwortenLöschen
  6. Nanu, da gehen mir doch die Kommentare im eigenen Blog verloren....

    @Susi - früher war das halt kein Zwang...hmmm

    @Martin - zu spät.

    @Lizzy - Welcome bei Blumenmond;-) aber wer ist schon gern "normal" - und wenn Du keine Läuferin bist, dann weiß ich es auch nicht.

    AntwortenLöschen
  7. Wasn hier los? Wechsel ins Schönwetterlager??
    ;-))
    Komm mal wieder auf die Beine und Du wirst sehen, dann macht es auch wieder Spaß im Regen zu laufen. Und wenn nicht, was solls, Hauptsache Dir geht es gut.
    Gestern hast Du jedenfalls nichts verpasst, es war wirklich ziemlich nass und windig, nicht mal eine dünne Mütze nervte. War eine weise Entscheidung im Bett zu bleiben.

    AntwortenLöschen
  8. Mach Dir mal darüber keine zu großen Gedanken, die Regenlust wird wieder die Oberhand übernehmen und bis dahin ist es ohne Regen auch schön.

    AntwortenLöschen
  9. @Michi - ja erschreckend, oder? Aber wenn man eh nur an zwei Tagen laufen kann, dann fällt es natürlich auch vieeeel leichter. Gut, dass ich nix verpasst habe.

    @Pienznaeschen - wird hoffentlich so sein.

    AntwortenLöschen
  10. Ach Anja, ich freu mich, dass du die bloglose Zeit nicht wirklich lange ausgehalten hast, das Blogleben ohne dich, das ist doch nix, Mensch!! *freu*

    AntwortenLöschen
  11. Wenn Dein Körper Dir ohnehin nur zwei Laufeinheiten in der Woche erlaubt, dann sollte man dazu auch nicht unbedingt die Regentage nehmen. Selbst hier im Rheinland gibt es ja ab und zu trockene Abschnitte.

    Kann mich im Übrigen nur Hase anschliessen. Du bist ja sozusagen meine Blogmama. Oder so. Deins war zumindest das erste, das ich gelesen habe :-))

    AntwortenLöschen
  12. Frollein Holle9. Mai 2009 um 13:46

    Tja...und ICH habe noch nicht mal mehr ein schlechtes Gewissen, wenn ich wg. schlechtem Wetter/Unlust/Müdigkeit/Streß/wattbesseresvor nicht laufe. Früher war es ungewohnt NICHT zu laufen...jetzt ist es schon fast andersrum ;)

    Nichtläuferische Grüsse,
    Frollein H.

    AntwortenLöschen
  13. Hase, Volker, Frollein - schön, Euch hier zu wissen.

    AntwortenLöschen