Freitag, 25. Dezember 2009

Stürmischer Weihnachtstag!

Nicht stürmisch im Sinne von Stress sondern stürmisch im Sinne des Wetters.

Ich Weichei- und Gelegenheitsläufer ertapp mich tatsächlich häufiger dabei, dass ich in Momenten, in denen ich laufen könnte mit dem Wetter hadere. Ich erwähnte, dass ich das früher nicht kannte, als ich regelmässig lief.

Heute Morgen das gleiche Theater. Och... das stürmt aber, da muss ich ja nicht unbedingt raus, lohnt ja für die kleine Runde kaum. Doch, das ist prima, stell Dich der Natur. Och nö... heute Nachmittag ist es vielleicht ruhiger (Anm.d.Red.: Ich gehe nie später laufen, wenn ich früh könnte).

Auf jeden Fall hab ich mich aufgerafft in der Hoffnung, auch noch ein paar Brötchen fürs Frühstück schießen zu können. Verständliche Fehlanzeige. Mangels Planung und Vergessen des Sauerteiges vorgestern müssen wir jetzt mit dem Frühstück warten, bis mein Vollkornbrot irgendwann heute Mittag fertig gegangen, gebacken und einigermaßen ausgekühlt ist. Planung ist das halbe Leben. ;-)

In dem Sinne, einen schönen ersten Weihnachtstag.

Dienstag, 22. Dezember 2009

~ Bunter Winter ~

Der Winter ist nicht fad, nicht grau und auch nicht weiß (oder aktuell schmuddelig weiß). Der Winter kann bunt sein und wenn es in der Pfanne ist.

Heute brachte mir mein Gemüsekörbchen u.a. Rote Bete und grüne Bohnen. Das Gemüse hat einen so tollen Eigengeschmack, dass es sich nicht so leicht überdecken lässt. Finde ich gut. Und außerdem gibt es eine tolle Farbe ab.

Hier meine heutige:

Nudelpfanne mit Rote Bete, grünen Bohnen und gelber Paprika!

Zutaten:

4 mittelgroße Kartoffeln
1 gelbe Paprika
2 kleine Rote Bete
eine Hand voll grüner Strauchbohnen
gemischte TK-Kräuter
1 EL Kokosöl (extra virgin)
ca. 1 Tasse Gemüsebrühe
ca. 50ml Hafersahne
1 EL rote Currypaste
1 Prise Zimt
250g Nudeln

Gemüse waschen, schälen (wenn notwenig - Handschuhe bei Rote Bete nicht vergessen) und in mundtaugliche Stücke schneiden.

Kokosöl gut erhitzen und Gemüse scharf anbraten, Currypaste unterrühren, mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. In dieser Zeit die Nudeln gar kochen.

Das Gemüse mit den TK-Kräutern bestreuen und die Prise Zimt abschmecken - noch mal ca. 5 Minuten köcheln lassen. Die gekochten Nudeln unterheben - feddisch und Essen.

Sonntag, 20. Dezember 2009

Froher 4. Advent!

Es ist so schön, dass man inne halten und genießen sollte. Wann hat man hier schon mal das Glück, zur Weihnachtszeit so ein Wetter zu haben.

Gestern war ich auf einer Weihnachtsveranstaltung, die Sonne schien, es war -8° kalt und einfach ne tolle Atmosphäre. Ich hab dick eingemummelt immer kurze Tanzeinheiten vollführt, weil es einfach so gute Laune machte.

Unsere Ansammlung von Mini-Bäumen auf dem Balkon, denen ich ein paar Mini-Kügelchen verpasst hab, werden die Kälte hoffentlich überstehen - das Gleiche gilt für Roberta und den Olivenbaum. Beides hab ich diesmal nicht in die schützende Wärme geholt *hoff*.

Jetzt back ich gleich noch ein paar Weihnachtsplätzchen und denke nicht daran, dass das Schneegestöber auch schlechte Seiten hat, nämlich dann, wenn wir gleich durchs halbe Ruhrgebiet fahren müssen, um uns Night of the Proms anzuschauen.

Wünsche allen einen wunderbaren 4. Advent.

Samstag, 12. Dezember 2009

~ Mitleid ~

Ich benötige etwas Mitleid, schließlich hab ich soeben meine erste Lesebrille (und damit erste Brille überhaupt) bestellt. Kaum haben meine Augen eben beim Optiker kurzfristig Unterstützung bekommen, haben sie sich direkt mal faul im Bett rumgedreht und jetzt seh ich mal so richtig verschwommen. Aber Mitte der Woche kommt die permanente Unterstützung in Form einer roten Lesebrille, die man sich so vorne auf die Nase zieht - sieht sehr geschäftig und wichtig aus, jawoll!

Um ehrlich zu sein, find ich es jetzt nicht wirklich schlimm aber ich dramatisiere gerne mal ein bisschen.

Sonntag, 6. Dezember 2009

Besuch aus der Allgäu und die Elsass!

Mittlerweile ein "rennender Scherz", wenn es um meine Bezeichnungen dazu geht - gerne vergreife ich mich im Artikel und sage "der Allgäu" und "der Elsass" anstatt DAS. Nun ja, trotzdem waren sie da - Hase und Charly.

Ich hab die Gunst der Stunde genutzt, um mit den beiden ein vegetarisches Restaurant in Köln zu testen. Zuerst wollte ich sie ins Trash Chic führen, allerdings schlug uns schon am Eingang die Rauchwolke entgegen und wir waren schneller Draußen als Drinnen . Ganz anders in der Grünlilie. Alle Gerichte in der Karte (eh schon vegetarisch) konnten in vegan bestellt werden und lecker wars und super frisch. Hmm.....


Zwei Küchenunfälle hab ich dann bei der eigenen Versorgung zu vermelden. Zum einen konnte ich einen echt schönen Brotteig in die Tonne drücken, da sich vom Knethaken ein Teil der Beschichtung gelöst hatte und spurlos verschwunden war - also musste alles weg. Sehr schade - und Kartoffelknödel muss ich auch noch mal probieren, die hatten sich mehr oder weniger in Wasser aufgelöst.

Zu den fast nicht vorhandenen Knödeln gab es Zimt-Rotkohl und einen mit Rote Bete und Tofu gefüllten Nussbraten. Dazu Pilz-Rotweinsauce - gar nicht mal so schlecht, tät ich sagen. Fotos hab ich keine gemacht - war auch nicht fotogen das Essen glaube ich und ich selbst zu gierig.

Danke für Euren Besuch und bis bald in die Allgäu oder der Elsass!

Allen Lesern einen wunderbaren Nikolaustag und 2. Advent.