Dienstag, 5. Januar 2010

~ 11 Tage ~

Hoppla, 11 Tage keinen Eintrag mehr! Was ist los?

Nun ja, wir sind für ein paar Tage auf die Insel verschwunden. Eine Insel, die durchaus auch im Winter ihren Reiz hat, allerdings dann deutlich weniger bevölkert ist, was einerseits sehr schön andererseits aber manchmal auch anstrengend ist, z.B. schon bei der Hotelauswahl oder wenn man etwas ländlicher ist und Essen gehen möchte. Das aber nur als Randbemerkung, es hat uns nicht wirklich gestört.

Vorab aber noch ein paar Zeilen zu der 5. Etappe unserer Rheinsteig-Wanderung vom Frollein und mir. Am 27.12. - also direkt nach den Weihnachtstagen - haben wir uns auf den Weg gemacht - von Bad Hönningen nach Leutesdorf waren es gut 21km und knapp 700 Höhenmeter. Die Strecke war uns an dem Tag irgendwie nicht angetan, dabei fing eigentlich alles gut an. Das Thermometer zeigte knappe Frosttemperaturen und als ich mich früh morgens auf den Weg machte und am Rhein lang fuhr, sah es wirklich richtig gut aus.

Wir hatten für ausreichend Verpflegung gesorgt und freuten uns auch - aber irgendwie sprang der Funke vom Herrn Rheinsteig nicht so richtig über. Die Etappe ist verhext - wir wissen das.

Zu erwähnen ist noch, dass wir uns von weitem eine Bank fürs Mittagessen (Kartoffelsalat mit Rote Bete und grünen Bohnen) ausgesucht hatten, auf dem wir beim näher kommen, den folgenden Spruch finden konnten.

Wer es nicht richtig lesen kann, dort steht "Jäger sind widerliche Lustmörder". Wir fandens lustig und genossen unser veganes Mahl. Ach ja, zum Frühstück gabs Kürbissuppe und zwischendurch Apfelbrötchen... wir waren wirklich gut versorgt. Was das Frollein da mit dem Baum macht, bleibt unser Geheimnis - nur so viel... es hat nicht geklappt. ;-)

Einen Tag später gings dann ab nach Mallorca. Hier nur ein paar Bildchen dazu:

Nach unserer Ankunft starteten wir mit einem Frühstück in Palma. Wer schon auf Mallorca war, kennt den immer wieder tollen Anblick der Kathedrale. Sie hält mich jedes mal fast so in Atem wie der Anblick des Kölner Doms - wohlgemerkt, nur fast. Der Himmel ist auf jeden Fall meistens etwas blauer.


Mallorca ist nicht ganz so weihnachtlich geschmückt, wie wir es letztes Jahr auf Madeira gesehen haben - dafür das Essen aber um Welten besser. ;-))

Auf jeden Fall gab es für mich als Rheinländer immer mal wieder diese netten Kombinationen von weihnachtlich und mediterran.

Mittags saßen wir meistens bei einem Happen und vielleicht auch einem Glas Wein lange auf irgendwelchen Plätzen und schauten dem Treiben zu - die Kinder hatten viel Spaß, ihre neuen Weihnachtsgeschenke in Form von pinken Tretrollern o.ä. auszuführen. Die beiden hier kletterten auf einen für meinen Geschmack viel zu hohe Mauer für ihr Alter. Die Südländer sehen das wohl etwas gelassener. Ist ja auch nix passiert.

Immer boten sich auf Wanderungen schöne Ein- und Ausblicke.

Und der Himmel meistens so blau.

Das folgende Kind hier brachte mir Erinnerungen an meine Kindheit (Eltern aufgepasst). Wir fuhren früher auch immer nach Spanien/Festland. Als Kind - ungefähr in dem Alter des Mädchens hier - fand ich es immer ganz toll, dass die Mädchen schon kleine Absätze an ihren Schuhen hatten. Ich kann mich an einen Spaziergang durch eine Stadt erinnern (wahrscheinlich war es Benidorm), bei dem ich die ganze Zeit auf Zehenspitzen ging, um die Schuhe zu simulieren - ich vermute, die Eltern haben nix gemerkt oder sich nur gewundert. ;-)

Das Mädchen auf dem Bild hatte Mini-Flamenco-Schuhe an und lief die ganze Zeit den Blättern hinterher, die bei dem ordentlichen Wind doch schnell und in guten Böen über den Platz fegten.

Wilde Tiere sahen wir auch. ;-)

Und nette Fischerörtchen (wobei hier das Wort Ort schon falsch ist - das waren eher Hütten, wobei die wohl mehr als Wochenendaufenthaltsorte genutzt wurden).

Und wieder der blaue Himmel.

Und natürlich Tapas - ist doch klar.
Hier in dem Lokal 13 % - sehr empfehlenswert. Es gab für mich auch ne gute Auswahl an vegetarischen bzw. veganen Tapas, insgesamt gefällt mir die spanische Küche mit viel Gemüse und Kartoffeln;-)) immer wieder gut.-


Wir sind moderat gewandert, haben uns viel Zeit für Essen und Trinken gelassen und ich hab sage und schreibe 3 Bücher in einer Woche verschlungen, das war grandios. Besonders das Buch "Der Schatten des Windes" hat mir in dem Zusammenhang gefallen, dass wir in einem kleinen Stadthotel im Norden von Mallorca untergebracht waren (Danke, Hase für die Empfehlung). Wenn ich aus dem Spanien der Nachkriegszeit las, konnte ich in dem alten Gebälk und hinter den dicken Mauern so richtig mitspüren bis auch ein wenig Angst vor der Geschichte dieser Häuser bekommen. Ja... so wars auf Mallorca zum Jahreswechsel 2009/2010.

Ach ja, Jahreswechsel. Den hab ich dann mal verschlafen. Wenn das nicht mal ein gutes Zeichen für 2010 ist.

Allen Lesern wünsche ich ein super Jahr 2010 - macht das Beste daraus, es liegt an uns.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    Auszeit auf der Insel, kleine Mädchen in Schuhen mit Absatz; das liest sich nach einer tollen Erholung!
    Soll ich Dir mal was verraten? psssst- ich habe Silvester auch verpennt. Hat mir aber gar nicht Leid getan.
    2010! Ja! Machen wir was draus!
    Lieb grüßt Dich
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Mein Anjamausel ist wieder da!!!
    *kreisch*
    Alles Weitere später...nur soviel: Der Scheiß-Baum hat hinterher NICHT angerufen! Arsch!

    AntwortenLöschen
  3. @Moni - mir auch nicht. Die Alternativen waren:

    - im Restaurant einem Pseudo-Elvis zuhören und mit nem Haufen gesitteter Engländer in lustiger Kleidung ins neue Jahr rutschen

    - auf dem Marktplatz bei ziemlichem Sturm 2 Stunden ausharren, bis die Band und das Feuerwerk kommt.

    Da zog uns Bett und Buch mehr an und so kam es halt, dass ich darüber einschlief - ich kann damit gut leben.

    @Frollein - was willst Du auch von nem "Typen" erwarten, der sich bei so ner Umarmung nicht rührt und nix sagt und sogar noch kalt ist. Dreckstyp halt. Die Oliven- und Mandelbäume waren aber auch nicht besser, sag ich Dir.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja, schön, dass du wieder da bist, ich hab dich auch vermisst! Die Bilder sind irre toll - sach mal, der Himmel ist ja vielleicht blau!!! - ich will da auch mal hin.
    Nur noch zur Richtigstellung: die Empfehlung für das Buch kam vom Frollein, nicht von mir ;-).
    Ich habe es zwar auch schon im Regal stehen, aber noch nicht gelesen.... wobei es ja keinen idealeren Ort als Spanien für die Lektüre gibt, das haste gut getimed ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich konnte mir jetzt ein Grinsen beim Anblick von Frollein und dem Baum nicht verkneifen. Was hast du dem denn erzählt, daß der nicht zurückgerufen hat?

    AntwortenLöschen
  6. @Hase - ach, das war vom Frollein. Nun ja... ich weiß halt nur noch, dass Du es Dir in englischer Sprache geholt hast. Das deutsche Buch ist sprachlich phantastisch (wird es im Englischen sicherlich auch sein) und ich wünschte, dass mein Merkvermögen besser wäre, um mir so viele schöne blumige Ausdrücke ins Hirn brennen zu können. Falls Du also auch mal nach Mallorca willst, heb es Dir bis dahin auf - Du musst dann aber unbedingt ein Stadthotel nehmen - anders herum wirst Du einiges von Frankreich her auch im Kopf haben, was alte Gebäude und Städte angeht.

    @Bonsai - tja... das wird nicht verraten.

    AntwortenLöschen
  7. Ach – so eine schöne, warme Insel – das würde mir jetzt auch gefallen.

    *seufz*

    AntwortenLöschen
  8. So ne Auszeit während es hier knackige Minusgrade hat ist schon eine Überlegung wert.
    Aber dann sage ich mir, der Winter hat auch so seine Reize.
    Mal sehen, ob ich das nach meiner Fahrt Morgen früh zur Arbeit auch noch sage! ;-)
    Frohes neues Jahr noch!

    AntwortenLöschen
  9. Du bist Schuld, wenn ich auf meine Ökobilanz pfeife und im Frühling auf Mallorca ein paar Tage wandern gehe ... ich war da noch nie. Was empfiehlt die Kennerin für eine Gegend, wenn man im Frühling (April oder Anfang Mai, dachte ich) gerne schöne Natur sehen und ein bisschen wandern will?

    Ihr ward diesmal in einem Hotel in Palma?

    Schöne Bilder sind das, hab' ich das schon gesagt?

    AntwortenLöschen
  10. @Palatino - ja... aber hier ist auch schön.

    @Gerd - genau.

    @Lizzy - das ist jetzt echt nicht einfach zu sagen. Ich denke, wenn man sich auf der Insel wenig mit dem Auto bewegen will, bieten sich Soller und Valdemossa an. Von dort aus hast Du ne Menge Möglichkeiten, ins Gebirge zu wandern und ich kann mir vorstellen, dass Dich das am ehesten reizt.

    Allerdings - und das find ich halt so toll - hat die Insel so viele wunderbare Seiten und man kann karges Gebirge aber auch tolle Küstenlandschaften erwandern. Dann aber bitteschön mit Leihwagen und dann ist die Ökobilanz natürlich total für den Hintern.

    Wir waren in Pollenca - am Rande des Gebirges. Für reine Wanderurlaube nicht so gut wie Soller oder Valdemossa, die wir uns dann letzte Woche mal angeschaut haben.

    Das Netz gibt ja echt ne Menge her, was Wanderurlaub auf Mallorca angeht. Allerdings ist Mai schon wegen der Wärme grenzwertig, sag ich jetzt mal.

    AntwortenLöschen
  11. ach, das ist ja dann wurscht. Wenn man eh hingeflogen ist, sind die paar Mietwagen-öko-Vernichtungspunkte doch pillepalle. Da kommts dann nicht mehr drauf an ;-)

    Du hast mich letztes Jahr schonmal auf Mallorca scharf gemacht und ich habe rumgekramt. An der genannten Küste bzw. in der groben Ecke bin ich dabei dann auch gelandet.

    Mal sehen, ob's dieses Jahr was wird. Es gibt schon so viele Miniterminchen, die einige Frühlingswochenenden belegen und sollte ich jemals wieder so fit werden, einen Marathon laufen zu können (ich zweifel daran ein bisschen, gebe die Hoffnung aber nicht gänzlich auf) dann ist für den Herbst schon 'ne komplett ökoruinöse Tour über'n großen Teich angedacht.

    P. S. was wäre gewesen, wenn der Baum den Antrag angenommen hätte? Für immer 'nen Holzklotz im Bett? Da weiß frau wenigstens von Anfang an, woran sie ist. Hat auch Vorteile *zugeb*

    AntwortenLöschen
  12. Willkommen zurück und schön das Du ein wenig den blauen Himmel mitgebracht hast (der heute hier war doch der mitgebrachte von Dir, gell? ;)) Klingt alles traumhaft ...

    Auch wenn wir selber was draus machen müssen, Glück kann man immer gebrauchen und das wünsche ich Dir für´s neue Jahr!

    AntwortenLöschen
  13. Sie lebt!
    Aber ja doch, bei so einer schönen Auszeit ist das mit dem Nicht-Schreiben doch wirklich gestattet, bzw, sogar empfohlen. Es gibt ja da noch das echte Leben da draußen. Dein Bericht hat mir sehr gut gefallen - und das mit dem Lesen- kann ich sehr gut nach empfinden. Urlaub ohne Bücher- geht überhaupt nicht!
    Ps: Wie geht es dem Baum vom Frollein?

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Anja,
    vielen Dank für diesen herrlichen Eindrücke von der deutschen liebsten Sonneninsel, die mich etwas beschwingter in die Nacht gehen lassen als es derzeit das Wetter hier tut...
    Für Dich ein wunderschönes neues Jahr, und: wenn es so entspannt anfing, kann es doch eigentlich nur so weitergehen, oder?
    Vom 'Schatten des Windes' war ich damals auch sehr begeistert, was ich leider vom neuen Buch des Autors (das Spiel des Engels) nicht behaupten kann...

    AntwortenLöschen
  15. @Lizzy - ich bin sehr gespannt, wo es Dich hinverschlägt. Aber ich glaub sehr wohl, dass es Dir gefallen wird.

    PS: Nein, wir verraten nicht, um was es geht. ;-)

    @Julia - Glück nehme ich auch gerne, da sag ich nicht nein.

    @Martin - als wir weggingen, hat er genau so wenig von sich gegeben, wie vorher. Es scheint ihn nicht berührt zu haben, das ist ja das Problem.

    @Jasmin - dass es so entspannt weiter geht... ich fürchte, das wird nix. Aber auch das ist ja meine Entscheidung, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Anja,

    schöne Eindrücke hast Du da mitgebracht. Mallorca kann so schön sein, wenn es einen an die richtigen Orte verschlägt.
    Das macht richtig Lust auf Urlaub auf der Insel. Dankeschön und noch ein gutes neues Jahr

    Salut

    Christian

    AntwortenLöschen
  17. *kicher* Das Baumbild, ich krieg mich nich mehr ein ;-)))
    Also wenn das nun nicht funktioniert, dann bleibt nur noch "das andere" ;-))))

    Schatten des Windes habe ich auch und es passt gut zur Reise und zu den Fotos. Sehr gemütlich und urig schaut es aus!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Anja,

    auch Dir wünsche ich noch schönes neues Jahr.
    Den Jahreswechsel zu verpennen ist sicher nicht schädlich.
    Ganz im Gegenteil, so ausgeruht wie Du waren vermutlich nicht viele.

    Wenn ich so Deine tollen Fotos sehe, denke ich, dass das auch für uns eine Alternative wäre...

    Viele Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen