Freitag, 28. Mai 2010

~ I'm singin' in the rain ~

Die Welt ist grau, es nieselt am frühen Morgen. Die silbernen Puma-Schuhe schlummern noch still vor sich hin, als ich gemeinsam mit ihnen auf die Straße gehe.

Ich traue mich, mal weiter raus zu schwimmen - nicht einfach nah an zu Hause bleiben mit der Angst, es könnte ja ein prompter Abbruch kommen. Ich denk einfach nicht drüber nach.

Die letzten Kilometer öffnen sich die Schleusen und es gießt - meine Güte, hab ich das vermisst.

Es ist immer noch kein Durchbruch - das wäre es, wenn ich schmerzfrei wäre - aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung - 6km am frühen Morgen im Regen. Und wenn es nur diese Woche ist, wo das klappt. Das ist schon mal was.

Kommentare:

  1. "Ich traue mich, mal weiter raus zu schwimmen - nicht einfach nah an zu Hause bleiben mit der Angst, es könnte ja ein prompter Abbruch kommen. Ich denk einfach nicht drüber nach."

    -> Das ist ganz genau die FUCK-IT-Einstellung, die es manchmal eben braucht im Leben!! Toll gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Das lacht ein Läufer-Herz, wenn man das lesen kann, toll, Anja, ich freue mich echt für dich

    " aber ein kleiner Schritt in die richtige Richtung "

    Es wäre an der Zeit, dass der endgültige Durchbruch kommt !

    viel Glück !

    AntwortenLöschen
  3. Wow ... morgens und bei Regen. Das könnte ich nicht. Wobei ich auch schon wieder auf die zweite Nullwoche wegen krank zusteuere. Gehe zwar arbeiten, aber kaum zu Hause falle ich quasi unmittelbar nach Schließen der Wohnungstür ins Koma. Aber auch das geht wieder rum. Wünsche dir das Beste.

    AntwortenLöschen
  4. Das hast du einfach richtig treffend geschrieben, frei nach Luther und seinem Apfelbäumchen. Genbieße das "Jetzt" - und das hast du getan. Und kleine Schritte führen ja bekanntlich uch zum Ziel.

    AntwortenLöschen
  5. offen gesagt: ich (emp)finde das ganze Posting (als) trübsinnig. Lauter Dinge, die der Mensch (resp. ich) nicht braucht (brauche).

    grau, nieselt vor sich hin, es gießt, nicht schmerzfrei, kein Durchbruch ... *seufz* :'-(

    Da bleiben doch höchstens die silbernen Pumaschuhe als glänzender Lichtschein am Ende des Tunnels.

    AntwortenLöschen
  6. Woahh, Du hast silberne Puma Schuhe? :)

    Der Regen stört nicht, wenn es doch nur der Regen wäre der stören würde (das schrieb mir diese Woche wer und es passte so sehr) ... ich drücl einfach ganz feste die Daumen.

    AntwortenLöschen
  7. Schön. Trau’ Dich weiter!
    Schritt für Schritt.

    Grüße
    Gerhard

    AntwortenLöschen
  8. @Hase - ich glaube, ich kauf mir das Buch. Ich denke, das passt gut zu meiner sonstigen Einstellung.

    @Margitte - Schritt für Schritt. ;-)

    @Tuepfel - gute Besserung - auch das wird langsam Zeit.

    @Martin - so ist es.

    @Lizzy - und für mich ist diesiges Wetter und Regen beim Laufen einfach herrlich. So sind die Menschen unterschiedlich.

    @Julia - yes... total schicke silberne Puma-Schuhe. Das war auch ein Mädchen-Kauf an Laufschuhen aber die laufen sich auch noch toll, weil flach und schlicht. Und ansonsten - yes.

    @Gerhard - lieben Dank. Mach ich.

    AntwortenLöschen
  9. "... meine Güte, hab ich das vermisst."

    ...zeigt das Positive des Beitrags, da spielt kein Grau eine Rolle. Die paar Worte sagen genug und alles.

    AntwortenLöschen
  10. Es geht steil aufwärts!
    Freut mich.

    AntwortenLöschen
  11. @Michi - jawohl ja.

    @Gerd - steil ist was anderes. Aber immerhin hab ich meine meisten Wochenkilometer seit September 2008! aber dafür tut mir auch ganz schön der Ar... bzw. Ischias weh. Vielleicht hab ichs doch ein wenig übertrieben aber war halt schön. Du verstehst mich sicherlich.

    AntwortenLöschen