Montag, 26. Juli 2010

~ 2 Frauen, 4 Räder, 200km und Millionen Höhenmeter ~

Aus Zeitmangel hier einen kleinen Bericht der 3-Tagesradtour entlang der Sieg:

Der Zug war voll - wir passten so gerade noch rein.


Wir schätzten die Höhenmeter auf dem Weg zur Quelle falsch ein (och, lass uns noch nen Schlenker machen) und verzweifelten (ich zumindest) bei 1.200 Höhenmetern auf die ersten 35km. Aber ne schöne Aussicht gabs.


Hier die zwei Hühner an der Quelle.


Auf dem Weg gabs wilde Tiere. ;-)


Wald und Wiesen


Noch was zum  Lernen.


Wunderhübsche Häuser


Noch schöne Häuser.


Über Geschmack lässt sich doch streiten.


Und noch mehr wilde Tiere.


Und gaaaaanz viel Regen. So viel Regen, dass die Füße in den Schuhen schwammen und dann kam auch noch ein Berg (ja, das war als Radweg gekennzeichnet), der nur mit Gepäck- und Radeinzelhebungen zu bändigen war.


Matsch von oben bis unten.


Und wunderbare Landschaften.


Und Hindernisse, die zu überwinden waren.


Bis wir dann endlich am Ziel waren - die Mündung der Sieg in den Rhein.


ca. 200km - ca. 2.200 Höhenmeter, viel Spaß und nass bis zum kleinen Zeh!

Fazit: Und wenn Du denkst, es geht nicht mehr, kommt immer noch ein Fünkchen Kraft irgendwo her. Boah, hab ich am ersten Tag gelitten!

Kommentare:

  1. Puh, Bine hat aber beeindruckende Waden - mit der wäre ich keinen Meter mitgefahren, nein, nein! ;)

    Ach, das liest sich sehr schön - freut mich das Du so eine schöne Zeit hattest!

    AntwortenLöschen
  2. das sieht ja teilweise richtig cross aus - und ansonsten idyllisch

    (so schöne Gartenzwerge aber auch z. B. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Wo ist denn jetzt mein Kommentar hin?- ok, nochmal:

    Jaaa... es ist schon fein, wenn die Füße in den Schuhen alle Schwimmabzeichen an einem Tag machen!
    Schöne Tour, die ihr da gemacht habt!
    Und tolle Bilder habt ihr auch noch mitgebracht!

    LG Moni

    AntwortenLöschen
  4. @Frollein - und es ist frustrierend, wenn Bine jeden Berg in einem Rutsch durchfährt und ich pausieren muss, damit ich irgendwie noch an Luft komme.

    @Lizzy - bei den Gartenzwergen hab ich an Dich denken müssen. ;-)

    @Moni - und wenn sie so ftschh ftschh-Geräusche bei jedem Tritt machen.

    AntwortenLöschen
  5. Toll. Ihr zwei seid Heldinnen. :-)
    Da werden bei mir Erinnerungen an die BR-Radltour wach. Da gab's teilweise auch so böse Bergwertungen. Und Regen, Regen, Regen... aber hinterher fühlt man sich doch großartig, oder? - bis auf den wunden Po...

    AntwortenLöschen
  6. Klingt nach leiden und Spaß. Ist wohl genau die Mischung, die man so braucht ... danke, dass ihr uns teilhaben lasst.

    AntwortenLöschen
  7. Herrlich! So mag ich es.
    Mache mich jetzt gleich auf den Weg zum Wandern in den Odenwald.
    Heute gibt´s ne kleine Tour durch die Obrunnschlucht!

    AntwortenLöschen
  8. Jaja, de Kopftuchanja. Ich mag Dich damit! Dann hab ich nicht so viel Angst vor der toughen Geschäftsfrau. :-P
    Schöne Bilder und schön, daß ihr nach Herzenslust rumwutzen konntet im Batsch. Bei den zwei Häusern wüßte ich nicht, welches lieber. *hoooch*

    AntwortenLöschen
  9. Immer wieder lese ich hier von so tollen Abenteuern und immer wieder sieht es einfach nach nur einer Menge Spaß und ein wenig Schmerz aus;)

    AntwortenLöschen
  10. @Uschi - ja, hinterher fühlt man sich großartig.

    @Anne - es wird auf jeden Fall wiederholt, dann aber mit Training meinerseits

    @Gerd - Obrunnschlucht? Das Frollein und ich zittern vor Schluchten aber das ist ein anderes Thema.

    @Eva - das ist aber nicht Dein Ernst, oder?

    @Julia - ich hätte Dich gestern mal mit meinen blauen Flecken beeindrucken sollen - von wegen Schmerz.

    AntwortenLöschen
  11. Ihr beide seit einfach klasse ! Punkt.

    AntwortenLöschen
  12. @Martin - danke, und so langsam fühlen sich die Oberschenkel auch wieder normal an.

    AntwortenLöschen