Donnerstag, 29. Juli 2010

~ So ist das ~

Ich war mal wieder versojareist (angelehnt an so ein kleines gepunktetes Männchen, das für Kalorienbomben als echte Nahrung Werbung macht).

Die Chance wurde genutzt, dass www zu besuchen. Also nicht das Ganze aber zumindest 2 liebe Menschen.

In München durfte ich mich als Gast in den Garten von Uschi setzen und Jerry begrüssen. Was für ein knuffliges Ding. Uschi hat für mich gekocht und an den Mengen, die ich verputzt hab, durfte klar sein, dass es sehr gut geschmeckt hat. Sogar einen veganen Zwetschgendatschi - oder bei uns Prummetaat - mit veganer Sahne gab es. Prummetaat ist mein absoluter Lieblingskuchen - danke Uschi, es war echt unterhaltsam, lecker und entspannend bei Euch.

Von München aus hab ich mich dann wieder gegen Norden raufgearbeitet und nach mehrmaligem Mailvekrehr gabs dann ein Treffen mit der lieben Julia in einem vegetarischen Restaurant in Frankfurt. Wenn auch kurz, weil ich doch einige Kilometer in den Knochen und auch noch vor mir hatte, war es schön. Ich liebe diese Blind Dates und das Gefühl, dass der Mensch hinter dem virtuellen Kennenlernen so oder anders ist. Julia, Du bist so... klasse.

Jetzt muss ich zwingend mal dienstliche Termine in der Pfalz und in Eisenhüttenstadt machen, glaube ich. ;-)

Kommentare:

  1. Wo du die Mengen, die du verputzt hast, hinsteckst, hätte ich aber schon gerne gewusst... ;-)

    Es war sehr nett, dass du uns besucht hast :-)

    Einladung gilt auch für deine künftigen Trips in den Süden.

    AntwortenLöschen
  2. Vegane Sahne? Taugt die was? Ich hab' da bisher immer 'nen Bogen drum gemacht.

    Dein Reisebericht klingt anstrengend, aber lecker. Schön wenn man sich in fremden Gärten ein bißchen erholen darf ;)

    (Und wenn's ums Mengen-Verputzen geht..wie würde Uschi dann staunen wenn sie MICH als Gast hätte *hehe*)

    AntwortenLöschen
  3. Vegane Soja-Sprühsahne, um genau zu sein. Und nein, sie taugt nicht wirklich was. Es kam nix raus aus der Sprühvorrichtung. Irgendwie isses verstopft. Das bisschen, was ich herausbekommen hab, hat aber - laut Anja - nicht schlecht geschmeckt.
    Es kann aber natürlich sein, dass ich nur ne defekte Dose erwischt hab...

    AntwortenLöschen
  4. Ähem, du weißt schon wer in der Pfalz wohnt und sich übereinen Besuch freuen würde?????

    AntwortenLöschen
  5. Also dafür, daß Veganer sich so oft erklären müssen und auf Unverständnis treffen, futterst Du Dich aber ganz schön durch die Lande, hm? *frechgrins*
    Das war Spahaß! *lachendabwink*
    Die vegane Sahne macht mich aber auch vorwitzig. Hm?

    Und ja, teilweise im Ernst. :-)

    AntwortenLöschen
  6. @Uschi - danke für die Einladung, ich werde darauf zurück kommen.. drohe ich hiermit an. Und zu den Mengen: Ohne tierische Fette geht schon deutlich mehr - allerdings auch nicht unendlich, wie ich irgendwann mal feststellen musste.

    @Frollein - die vegane Sahne schmeckt ähnlich wie Sojamilch etwas getreidig. Ich bin ja generell nicht ganz so sahnig aber auf dem Zwetschgendatschi tuts immer gut.

    @Martin - ja... aber da komm ich jetzt echt nicht so oft hin, verdammt!

    @Eva - ja, nicht wahr? Ich bin auch ganz stolz auf mich. Allerdings backt nicht jeder Kuchen für mich, das war jetzt das zweite mal. Hihi... geht einfacher als "frau" denkt. Morgen zur Goldhochzeit meiner Eltern ist auch schon extra was verbucht. Man muss nur fragen.

    AntwortenLöschen
  7. Was auch immer "..." bedeuten mag;) - mich hat es sehr gefreut und sollte es Dich wieder mal nördlich von München verschlagen, ich probiere gerne an Dir meine veganen Kuchenbackkünste aus ;)

    Die Pfalz und Eisenhüttenstadt können sich schon mal freuen!

    AntwortenLöschen
  8. @Julia - das ist ne feine Idee - ich bau mir quer durch Deutschland vegane Überlebensorte auf. ;-)

    Und ich meinte damit, dass Du so bist, wie ich Dich virtuell empfunden hab.

    Ach ja... nach Brandenburg würd ich ja auch noch wollen. Verdammt, da sitzen halt so wenige Kunden.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Autorin von "Blumenmond"!

    Kochen Sie noch oder bloggen Sie schon? Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrungen sind gefragt!

    Ihre Expertise und Ihre Erlebnisse als Kochbloggerin sind die Hauptzutat für die Befragung „Kochen 2.0“. Diese führe ich im Rahmen meiner Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster unter deutschen und/oder in Deutschland lebenden Kochbloggern durch.

    Ich freue mich, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an der Befragung – selbstverständlich anonym – teilnehmen.

    Hier geht’s zur Umfrage: http://www.unipark.de/uc/kochen2_0/

    Wenn Sie an der Verlosung eines Büchergutscheins von Thalia teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

    Noch ein Hinweis: Sollten Sie nicht die einzige Autorin Ihres Blogs sein und noch Co-Autoren/Autorinnen haben, bitte ich Sie, dass nur eine Person aus Ihrem Team den Fragebogen ausfüllt.

    Noch Fragen? Dann schreiben Sie mir an Insa.Winter@googlemail.com oder rufen Sie mich unter 0177-8232593 an.

    Viele Grüße aus Münster,
    Insa Winter

    AntwortenLöschen
  10. Na, das ist doch mal ein Motivationsgrund neue Kunden quer durch Deutschland zu aquirieren. *g

    Falls Du mal in der Kurpfalz vorbei kommen solltest, melde Dich doch mal. :-)

    Tschö sam

    AntwortenLöschen
  11. Und Kiel will auch besucht werden!!!!! So! Ich back auch veganen Kuchen..... *bettel*

    AntwortenLöschen
  12. Auch Jasmin, das wäre fein. Ich bin sogar Donnerstag/Freitag "in der Nähe". Aber die lassen mich in Lübeck nich ausm Hotel, fürchte ich. Das ist Vollzeit-Businessprogramm. Schade.

    AntwortenLöschen