Sonntag, 13. März 2011

~ Erfolgreiches Wochenende ~

Laufen, Kochen, Schuhe kaufen - da hatt datt Kind Spaß. Wobei das Letztere ja auch gerne mal mit Schmerzen verbunden ist, nicht nur für die Geldbörse. Ich mach zwei Überschriften, der geneigte Leser kann sich ja rauspicken, was ihm/ihr passt.

Laufen:

Heute war er dran, der erste 10er seit 2,5 Jahren. Durch meine Erkältung um 1 Woche verschoben aber sehnlichst erwartet. Dumm nur, dass ich ihm nicht den gebührenden Respekt entgegen gebracht habe. Gestern Abend Wein getrunken, viel gegessen, spät (für meine Verhältnisse) ins Bett und natürlich wieder zu kurz geschlafen. Aber was Frau sich vorgenommen hat, zieht sie auch durch. Ich bin also heute früh nicht vor lauter Freude durch die Gegend gehüpft in Erwartung dessen, was da kommt sondern war eher skeptisch und etwas schmerzvoll lustlos.

Wie man das kennt, verliert sich das mit der Zeit. Mal ganz davon abgesehen, dass ich das Haarband vergessen hatte und mir ständig die Fusseln durch die Augen flogen, hatte ich ab km 4-5 so langsam so etwas wie Spaß an der Sache. Besonders nett fand ich die Frühlingsboten und dass entgegen der Wettervorhersage sogar noch die Sonne ein paar wärmende Strahlen schickte.

Die Gänse auf dem letzten Bild waren eindeutig Kampfgänse und motivierten mich zu einem kurzen Sprint. Wie man auf dem Foto schon sehen kann, fauchten sie vor sich hin und als ich vorbei lief, gingen zwei der Viecher auf mich los. Solche Abenteuer am frühen Morgen unter den Umständen sind fast zu viel für mein Alter. :-)

Ich trainiere im übrigen nach einem Plan. Das mag den ein oder anderen evtl. verwundern - die Frau soll doch froh sein, dass sie jetzt mal überhaupt läuft. Aber ich trainiere nach einem Plan, um nicht übermotiviert wieder zu viel zu machen. Das klappt eigentlich ganz gut und so darf ich - so der Lauf- und Grätengott will - nächste Woche wieder einen 10er bestreiten (ohne Plan wäre ich wahrscheinlich schon bei 15km und ner neuen Verletzung).

Gelaufen bin ich die 10km im übrigen mit meinen neuen Mizuno Precision, die ich mit Glück 20% unter Normalpreis bekam. Der Händler hatte gerade Jubiläums-Sonderverkauf. Ich konnte aber seinem guten Zureden fast widerstehen und hab mir kein zweites Paar zugelegt - aber dafür einen Laufrock mit gleichem Prozentsatz und jetzt kann es Sommer werden - so viel also zum Schuhkauf.


Kochen:

Wir hatten gestern Abend Freunde zu Besuch und ich hatte mal wieder so richtig Bock auf Schuhbeck und sein Gewürz-Kochbuch und bin wieder hin und weg. Es ist einfach eine andere Liga oder ein anderes Geschmackserlebnis und bisher hab ich noch keine Rezpete gefunden, die sich so gut veganisieren lassen und so "andere" Geschmacksrichtungen bieten. Es gab eine Maronenschaumsuppe mit Portwein und Schokolade. Schon allein die Tatsache, dass ich für das Anbraten der Einlagen für die Suppe eine Arabische "Butter" separat herstellen muss oder die Blätter vom Rosenkohl einzeln zupfe, um sie zu blanchieren ist ein Akt für sich, der der geneigten Köchin Spaß macht aber auch eben auch zum anderen Geschmackserlebnis beiträgt. Als Hauptgang gab es die Würzige Gemüsetarte mit Kidneybohnen und Paprika und dazu Spaghetti aus Gurken und Möhren mit einem Tomatensugo.

Den Abschluß machte die Schokoladen-Tarte mit Mandeln und Kardamom. Was man auf dem Bild nicht sehen kann ist die Herstellungsart mit einer Füllung und einem Guss. Recht aufwändig in der Herstellung aber ich fand den Geschmack sehr interessant.

Rezepte mag ich natürlich nicht veröffentlichen, wenn ich auch ne Menge zum Veganisieren abwandeln musste. Wer aber das Kochbuch hat und wissen möchte, was ich wie wo geändert hab, dem geb ich gerne Auskunft.

Heute gibts die Reste von der Suppe und der Tarte und ich glaube, es werden noch Spaghetti Bolognese fällig... jaja... es gibt schlechtere Wochenende. Und wenn ich weiter laufe kann ich auch weiter essen. :-)

Kommentare:

  1. Jaja...sehr. :-)
    Ich gebe aber zu, daß mich gerade das Detailgepiddels von Schuhbeck abschrecken würde. Aber wenn Dir das Basteln ansich ja Spaß macht, zupf ruhig weiter Rosenkohlblättchen. "Er liebt mich, er liebt mich nicht..." ;-)

    AntwortenLöschen
  2. @Anne.. ok... ;-)

    @Eva, die Einstellung zum Detailgepiddels hat sich bei mir über die Jahre sehr geändert. Heute nenne ich das Meditation und ich plane mir an solchen Tagen so viel Zeit ein, dass ich nicht in Hektik verfalle - dann ist alles gut.

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt will ich aber Bilder von dir im Laufrock sehen ;-)
    Schön, dass es bei dir nun wieder so gut läuft. Das Tal ist überwunden und wenn du so weiter machst, werden die Strecken länger und länger werden. Bin schon gespannt!

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt bin ich aber froh, dass du auch mal am frühen Morgen keine rechte Lust zum Laufen haben kannst ;-).
    Einfach toll, wie es bei dir läuft und mit dem Plan finde ich richtig gut, dass du einfach vorsichtig sein willst. Weiter so!

    AntwortenLöschen
  5. erfolgreich Rosenkohlblätter zu zupfen finde ich wirklich ... ja, doch. Echtjetzt! ;D

    AntwortenLöschen
  6. @Martin - Bilder - nö. :-) Und ja, die Strecken werden länger. Ich freue mich schon drauf. Die Motivation ist wieder voll zurück.

    @Anett - selten aber kommt vor. :-)

    @Lizzy, schon, oder?

    AntwortenLöschen
  7. jo - und das Laufen erst *daumen*

    Freut mich wirklich sehr!

    AntwortenLöschen
  8. Die Tarte sieht auch wie ein gebührender Lohn für die tollen 10 Kilometer!

    AntwortenLöschen
  9. Bei so vielen Überschriften soll man sich mal entscheiden. Essen oder Laufen das ist hier die Frage. Zur Not nehme ich mir mal eine Tafel Schokolade zum laufen mit wenn ich merke das wird zuckertechnisch eng. Aber Pssst! Ähm.. das wollte ich doch gar nicht schreiben.

    So ein Zehner ist immer was besonderes und gibt einem danach so ein zufriedenes Gefühl.

    @Martin Bilder im Laufrock,wo?

    AntwortenLöschen