Sonntag, 3. April 2011

~ Radieschen-Quark mit Gewürzkartoffeln~

Da hatten sich doch ein paar Radieschen in mein Bio-Abo geschummelt und die sollten verarbeitet werden. Profan im Salat ist zu langweilig, deshalb gab es heute bei mir:

Radieschen-"Quark" mit Gewürzkartoffeln - Rezept für 2 Personen:

Für den Quark hab ich 380g Sojajoghurt in einem Küchentuch den ganzen Tag abtropfen lassen, um ihn anschließend mit 100ml Soja-Reismilch wieder zu verdünnen. :-) In diesen hab ich 1,5 EL Hanföl gegossen und 1 Apfel sowie 1/2 Bund Radieschen zu Würfeln geschnibbelt. Dazu noch 6 Cornichons, 1/2 kleine Zwiebel und 1 EL gemischte TK-Kräuter. Das Ganze mit 1 TL Kräutersalz (selbst nach Schuhbeck gemischt) und schwarzem Pfeffer abgeschmeckt.

500g Katoffeln (kleine) wurden mit Schale 20 min gegart und anschließend in Olivenöl gebraten. Ich hab die Kartoffeln in meinem Fall mit einem Schuhbeck-Gewürz-Gemisch (Bratkartoffeln) gewürzt - das lag aber einfach daran, dass es mir an frischem Rosmarin mangelte.

Dazu einen gemischten Salat und fertig war das Sonntag-Abendessen. Dazu einen feinen Rotwein... was braucht man mehr. Ich liebe Kartoffeln - schon mal erwähnt?

Ein schönes Rezept, was mich im Sommer wohl noch das ein oder andere mal begleiten wird.

Kommentare:

  1. Hmmm, das hört sich superlecker an und bietet sich ja geradezu an meine Kartoffeln zu verarbeiten, die schon etwas überfällig sind! Danke für diese Anregung bevor ich morgen früh auf den Markt verschwinde!

    AntwortenLöschen
  2. Schneewittchenquark wird das hier in nicht ganz so perfekt abgeschmeckter Art genannt und ist sehr serh lecker ;)

    AntwortenLöschen