Montag, 26. September 2011

~ Dos and Dont's ~

Wichtige Überlebenstipps hier an der Stelle für die Imis (Zugezogene, Zugereiste) und Neumarathonis in Köln - ich meine, ich will ja, dass Ihr nachher noch Berichte schreiben könnt:
  1. Wenn Ihr auf eine Horde Menschen zulauft, die augenscheinlich den Marathon nutzen, um die Zeit zwischen Aschermittwoch und 11.11. zu überbrücken, dann schreit ganz laut Alaaf! Auf gar keinen Fall Helau... nie... nimmer... Ihr werdet es nicht überleben, vertraut an dieser Stelle bitte nicht auf die ansonsten so hochgelobte Toleranz des Kölners. Am besten immer im Zusammenhang mit "Dreimohl Kölle... Alaaf, Kölle... Alaaf, Kölle... Alaaf". Also: Listen and repeat: Kölle.... Alaaf! Wenn Euch also langweilig ist, einfach mal ausprobieren - die Resonanz wird immer und spontan fröhlich erfolgen.
  2. Ein alkoholhaltiges Kaltgetränk heißt immer Kölsch - ok, das werdet Ihr wahrscheinlich hinbekommen. Also nicht Bier, nicht Pils und schon gar nicht Alt - immer Kölsch!
  3. Wenn Ihr das Wort Teddy irgendwo lest, vertraut nicht darauf, dass es sich um Spielzeug handelt. Ein Besuch im Teddy-Treff kann für mehr oder weniger behaarte Männer ein einmaliges unbeabsichtigtes Erlebnis werden. Ihr lauft durch die Regenbogenhochburg - und das ist auch gut so. :-)
  4. Solltet Ihr vor oder nach dem Lauf ein Brauhaus besuchen und der Köbes  Euch unfreundlicher behandeln, als Ihr es von der Gastronomie erwartet, so denkt nicht mal dran, Euch zu beschweren, Ihr würdet Euch lächerlich machen. Ein unfreundlicher Köbes ist ein guter Köbes.
  5. Ihr startet den Marathon von der rechtsrheinischen Seite aus - Ihr könnt Euch als Kenner zeigen, wenn Ihr sagt: "Wir starten von dä schäl Sick" (also falschen Seite). Wer "op dä schäl Sick" wohnt, wohnt überall aber auf gar keinen Fall in Köln, auch wenn das postalisch anders ist. So... wo startet Ihr? "Ob dä schäl Sick." Listen and repeat..... op dä schäl Sick
So, das reicht für heute... aber auf jeden Fall noch ein Lied zum Einstimmen. Diesmal ernst und ganz abseits vom Karneval - legendär, das Chlodwigplatzkonzert gegen Rassismus "Arsch huh, Zäng ussenander" - die Übersetzung findet man hier:

Kommentare:

  1. Ääääh... *klugscheissmodus an*... ist in Kölle nicht die RECHTE Rheinseite die "schäl Sick"? Oder sieht man das als rechtsrheinische Leverkusenerin anders? ;-) *klugscheissmodus aus*

    AntwortenLöschen
  2. Boah übel und ich komm erst heute Abend in den Änderungsmodus. Herr Stefan hat natürlich Recht und ja, scheinbar bin ich in den 5 Jahren gedanklich auf die "falsche" Seite gerückt. Heute Abend wird korrigiert. ;-))))

    AntwortenLöschen
  3. Da ich rechtsrheinisch wohne finde ich den Fehler voll in Ordnung ;)
    Ansonsten sehr schön geschrieben - und das mit dem Teddy kannte ich so noch gar nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Jo, ach komm.... ok, ich hab jahrelang in der Altstadt-Süd gearbeitet, ich kenn mich aus. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt werden wir also noch total irre gemacht !Erst links, dann wieder rechts..wie soll ich mir das alles behalten? Darf man Spickzettel mitnehmen?
    Und ich werde es heute Mittag wenn ich in die Firma komme mal mit "Kölle Alaaf" probieren!

    AntwortenLöschen
  6. OK, ich probiere das dann mal, man muss ja üben.... aaaalso:

    "KÖLLE - HELAU!!!!"

    Richtig so?

    Oder hab ich da jetzt was falsch verstanden? ;-p

    AntwortenLöschen
  7. Nee ich glaub das war falsch.Aber wenn ich nun in die Altstadt will, muss ich dann Kölschstadt sagen, denn alt darf ich ja nicht sagen

    AntwortenLöschen
  8. Haha! Anja, Du sorgst mit Deinem Programm noch dafür, daß Köln wirklich "einmalig" für mich wird. *frechgrins* Also, welche Seite jetzt nochmal? *Kopfkratz*

    AntwortenLöschen
  9. So, jetzt hab ich diesen hochgradig peinlichen Beitrag mal korrigiert. :-))

    @Martin, und, hat es geklappt - also das mit dem Alaaf... und DU darfst IMMER Kölschstadt sagen. Es gibt kölsche Tastaturen, rate mal warum.

    @Hase, Du bist raus!

    @Eva, also Du startest auf jeden Fall auf der "falschen" und läufst die meiste Zeit auf der "richtigen". Kannst Du Dir das so merken (und ich auch?)!!! Ich wohne auf der falschen und Du?

    AntwortenLöschen
  10. Wir beide sind rechtsrheinisch, Liebelein. :-D

    AntwortenLöschen
  11. Da bin ich aber froh, dass Du das weißt. :-))

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab gerade so ne Vision vor Augen, dass Eva später den Hasen spielen muss. Martin kommt mit Kölsch und Alt völlig durcheinander, José singt nur noch ungarische Karnevalslieder und Eva hat alle Mühe, die Jungs noch beieinander zu halten, bevor sie im Teddy-Treff verschwinden. Ach, was werde ich verpassen.

    AntwortenLöschen
  13. Gelaufen bin ich in Köln noch nie.
    Bisher endeten meine früheren Besuche dort eher mit Kopfschmerzen am nächsten Tag! ;-)
    An was das wohl lag??

    AntwortenLöschen
  14. Gerd, dann war das auf jeden Fall das falsch Kölsch - nicht überall, wo das Domzeichen drauf ist, ist auch was Gutes drin. :-)) Beim nächsten mal übernehm ich die Führung.

    AntwortenLöschen