Dienstag, 17. April 2012

~ Da haut's mich glatt um. ~

Es ist ja immer das erste mal und ich weiß auch nicht genau, warum und wie... aber irgendwie bleibt ein Fuß hängen und es nimmt seinen Lauf.

Sehr schön, dass ich das volle Winterornat an hatte, so sind meine Handballen dank der Handschuhe heile geblieben. Das linke Knie blutet, das rechte ist nur angeschrammt. Die linke Schulter hat Haut verloren (durch Shirt und Jacke) und zum guten Schluss hab ich dann noch mit dem Gesicht gebremst. Das ist aber nur rot und nicht richtig "auf".

Damit hab ich meinen ersten richtigen Sturz beim Laufen hinter mir - nach all den Jahren wird es auch mal Zeit und das nur, weil ich nach Beendigung des Trainings noch die letzten Meter bis nach Hause weiter gelaufen bin. Hätte ich doch auf Herrn micoach gehört. Vielleicht befinde ich mich in einer Selbsgtzerstörungsphase. Gestern hab ich mir bei ner heißen Suppe dermaßen den Gaumen verbrannt, dass sich Haut gelöst hat.

Jetzt werden Kindheitserinnerungen wach... so ein aufgeschrammtes Knie hatte ich lange schon nicht mehr.

Kommentare:

  1. Auuuuuaaaa! Zum Glück scheint es ja wenigstens keine dauerhaften Schäden gegeben zu haben. Wie sagte meine Oma immer, wenn einer von uns weinend mit zerschrammten Knieen heimkam? "Bis zur Hochzeit ist alles wieder weg!"

    AntwortenLöschen
  2. Das war auch immer der Spruch meines Vaters. Nun ja... die steht in den nächsten 3 Tage nicht an. :-) Und jetzt - mit Makeup im Gesicht - sieht man die Schrammen nicht so sehr. Ich meine der Spruch einer Frau mit Verletzungen im Gesicht "ich bin gestürzt" wird ja in der Regel nur milde belächelt. :-) Und nein, dauerhafte Schäden sind nicht zu befürchten. Es lässt sich alles ganz normal bewegen. Puh!

    AntwortenLöschen
  3. Ich gönne Dir ja mal ein Jahr ganz ohne Verletzung, Stürze und was weiss ich.
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  4. ich fühle mit dir, mein letzter Abflug ist ja noch nicht so lange her. Und ich sah ja wirklich übel aus. Auf Fragen gab' es dann auch immer die Antwort: Ja, ich bin ein Fall für's Frauenhaus. Mein Mann fand das Ganze gar nicht lustig.

    AntwortenLöschen
  5. Mensch, du machst ja Sachen. Aua. Ich fühle mit dir. Aber das Positive ist, dass sowas viel schneller wieder weggeht als irgendwelche anderen diffusen Verletzungen, die aus dem Nichts kommen und deren Ursache man nicht wirklich ahnt ;-))

    AntwortenLöschen
  6. Äääh, Anja...

    Basejumpen geht ein bißchen anders. ;-)

    Gute Besserung. :-)

    Tschö sam

    AntwortenLöschen
  7. Autsch, da hat es dich aber ganz schön erwischt. Zum Glück ist nicht allzu viel passiert und Schürfwunden heilen meist schnell. Mir ging es übrigens letztes Jahr so, nach einigen sturzfreien Jahren hat es mich innerhalb von wenigen Wochen 3 mal gelegt - mit noch geringeren Auswirkungen dank des Waldbodens. Ich wollte mein Glück aber nicht länger herausfordern und habe etwas an meinem Laufstil gearbeitet ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Uffs und autsch.
    Aber wenn es in all den Jahren in denen Du läufts der erste Sturz war, dann glaube ich das das ein ganz passabler Schnitt ist, zumal zum Glück nichts großes passiert ist.

    AntwortenLöschen
  9. Was für Sachen machst du denn auch ! Wie wäre es mit einem Football-Outfit für den nächsten Lauf ?
    Ich hoffe deine Blessuren sind bald verheilt und der Schock sitzt nicht zu tief.
    Lass dich einfach ein bisschen mehr verwöhnen in den nächsten Tagen, dann heilt es schneller :-)

    AntwortenLöschen
  10. @Jo, danke, das ist lieb von Dir. Ich hoffe, Du hast nen guten Draht zu wemauchimmer... iss nicht so leicht bei mir. :-)

    @Gabriele, *hihi*

    @Hase, da hast Du wohl sehr Recht und ich erinnere mich an Deinen Radabflug. Da ist so ein Sturz beim Laufen doch Kinderkram gegen. :-)

    @Sam, danke für den Hinweis. Und ich war so bemüht.

    @Julia, ja, das stimmt. Es gibt einen Fast-Sturz und dabei hab ich mir den Rücken verrenkt. Das war auf jeden Fall langfristiger.

    @Martin, ja blöd. Ich hab mit den Inlinern auch die Protektoren verkauft. Das hätte ich mal nicht machen sollen. Ich plädiere für Helmpflicht beim Joggen.

    AntwortenLöschen
  11. Willkommen im Club, liebe Anja. Ich weiß, wie sich das anfühlt. Und damit meine ich nicht mein gebrochenes Bein, sondern den einen fiesen Sturz noch zu meinen Laufzeiten... Das heilt alles wieder, die Abschürfungen können aber ne Weile höllisch wehtun. Armes, du!

    AntwortenLöschen
  12. Lizzy/Uschi, danke. Ich habs heute wieder versucht, die ersten 100m wie auf rohen Eiern - bloß die Füße gut heben. Aber es hat geklappt. Scheint nichts ernsthaft verletzt zu sein. Nur die Schürfwunden tun halt noch weh.

    AntwortenLöschen