Sonntag, 8. April 2012

~ Es grünt so grün... ~

Hey Osterhase, das find ich ja mal echt nett, dass Du mir am Ostersonntag so ein schönes Wetter schenkst. Während die süddeutschen Lauffreunde uns mit weißer Weihnacht beglücken, ist es hier zwar kalt aber sonnig schön und die Natur hat ganz schön gearbeitet die letzten Tage. Meine Güte, ist das grün geworden.

Beim ersten Foto kommt das gar nicht so raus und es gibt nur 2 Fotos auf dem Weg. Ich bin noch nicht ganz sortiert mit dem neuen (und defekten) IPhone und dem miCoach und dass ich ja auf Pause drücken muss, wenn ich ein Foto mache und so... hach..

Außerdem bin ich damit beschäftigt, mir meinen Muskelkater vom gestrigen Krafttraining schön zu reden. So richtig bin ich mit den Stabi-Übungen noch nicht in die Pötte gekommen aber gestern war ich fleissig und werde natürlich direkt abgestraft.

Aber hier kann man das Grün schön erkennen. Die Bäume haben sich für Ostern schon ein grünes Sonntagskleid angezogen und so mancher Busch sich auch mit gelben oder weißen Blüten geziert. So schön.

Nach 10,5 km und 1:10 Std. bin ich wieder daheim. Die Kondition ist überhaupt kein Problem, die Knochen melden schon, dass ich da gestern schon mal was gemacht hab.

Zu Hause rein und ab an den Herd - eigentlich sollte es das gestern zum Abendessen geben aber mein Bester hatte keinen Hunger - von daher heute zum Frühstück. Passt auch besser, ich hab ja schließlich 700 Kalorientierchen getötet sagt micoach. Da muss ich neue züchten.

Große Dinge werfen ihre Schatten voraus. Für die Zubereitung unseres Frühstücks benötige ich 5 Pfannen und einen Topf. Das englische Frühstück wird dann zur logistischen Herausforderung, wenn man in einem vegan-omnivoren Haushalt lebt.

Die Würstchen müssen in verschiedenen Pfannen gebraten werden - er will Ei, ich will Bratkartoffeln. Also noch ne Pfanne mehr. Zum ersten mal hab ich vegane Würstchen gegessen, die wirklich lecker sind und vor allen Dingen in der Konsistenz nicht an wabbelige Möhren erinnern. Sie sind von Alnatura und als ich von den begeisterten Stimmen las, musste ich das natürlich ausprobieren.

Am Ende sieht es so aus. Das war natürlich nur die Anfangsportion und wir haben beschlossen, bis heute Abend nichts mehr zu essen. Wobei... ich hatte mir gestern noch ein Stück Kuchen vom grünen Herrn mitgenommen. Das darf ich ja nicht verkommen lassen. Kalorienbilanz? Ich fürchte positiv.

Kommentare:

  1. Sieht schön aus, aaaaaber: nichts davon würde ich zum Frühstück mögen (außer der Marmelade am rechten Bildrand). Seine Würstchen sind auch vegan?

    AntwortenLöschen
  2. Positiv ist doch prima-in den meisten Fällen jedenfalls. Und ich bin mir sicher bei mir wird es ähnlich wir bei dir aussehen. Frohe Ostern wünschen wir auch euch;-)

    AntwortenLöschen
  3. Uschi, nein, deswegen mussten die auch in verschiedenen Pfannen baden.

    Martin, daran hab ich keinen Zweifel.

    AntwortenLöschen
  4. ich schließe mich Ushci an: sieht schön aus. Aber bei mir würde es schon am Pfannenmangel scheitern ;)

    AntwortenLöschen
  5. Nach über einer Stunde Lauftraining darf man doch sowieso beliebige Mengen essen, oder? ;-)

    Und Kalorien werden eh überbewertet. Spätestens am nächsten Streß-Business-Tach braucht man derartige Energiereserven dringenst :-)))

    AntwortenLöschen
  6. Lizzy, ich scheine reich an Pfannen zu sein. Mir fehlt es an Kochplatten und Spülmaschinen... also ich bräuchte irgendwie zwei Spülmaschinen mindestens und einen Industriekochherd. Schließlich koche ich ja meistens für 1-2 Personen. :-)

    @LocalZero - entweder hab ich nicht genug Stress beim Business oder sonst stimmt was nicht. Die hart erkämpften Energiereserven schrumpfen nicht. :-))

    AntwortenLöschen
  7. Richtig fleissig bist Du ja. Stabitraining steht ja auch zur Zeit einmal die Woche auf meinem Plan und ich muss sagen es lohnt sich.
    Auch wenn es die ersten paar mal richtig weh tut! ;-)
    Dein Frühstück lasse ich heute mal ausnahmsweise unkommentiert. ;-)
    Und was die positive Energibilanz betrifft, wer ordentlich trainiert braucht auch ordentlich Kraft. ;-)
    Ich wünsche Dir weiterhin viele Siege im Kampf mit der Technik!

    AntwortenLöschen
  8. Nach dem laufen könnte ich nicht noch fünf Wannen auf dem Herd balancieren und vorallem abwarten bis alles fertig ist (der Kuche wäre schon lange weg gewesen;))
    Das klingt nach eine wunderbaren Tagesanfang und ich hoffe sehr das der Rest des Tages und Osterwochenendes genau so gewesen sein mag.

    AntwortenLöschen
  9. @Gerd, aber nicht mehr Kraft als mein Körper verarbeiten kann. :-)

    @Julia, ja - es war recht ruhig und so war es auch gewollt.

    AntwortenLöschen
  10. Da muss ich doch mal unbedingt eine Empfehlung für vegane Würstchen dalassen, da ich die soooo gerne mag - und zwar alle von Wheaty:

    http://www.wheaty.de/de/sortiment.html

    Einfach nur su-per-lecker.
    Mögen auch Omnis :-)
    Kennst du die?
    Ich muss ja sagen, dass ich von Alnatura-Würstchen bisher nicht so begeistert war, aber vielleicht sollte ich die auch mal wieder probieren?

    AntwortenLöschen
  11. Wow, da macht sich jemand aber wirklich Mühe mit dem Frühstück ! Auch wenn ich ja eher der kontinentale Frühstücker bin :-)
    Aber noch schöner ist es dass es bei dir so gut läuft!

    AntwortenLöschen
  12. @Hase, ich hab "damals" nach meinen ersten mißlungenen Versuchen aufgegeben und weiß gar nicht, ob ich Wheaty probiert hab. Hol ich einfach mal nach. So wirklich häufig hab ich das Bedürfnis ja nicht - nur weil ich davon gelesen hatte, dass die gut sein sollen, wollte ich angesichts der nahenden Grillsaison mal probieren.

    @Martin, wir auch. Und vor wenigen Jahren hab ich das englische Frühstück auch verteufelt aber wie das dann so ist, dann fährt man nach Schottland in Urlaub und danach ist es nicht mehr "ihhh" sondern mit Urlaubserinnerungen verbunden. War das erste mal, dass wir das zu Hause gemacht haben.

    AntwortenLöschen