Sonntag, 2. September 2012

~ Gesportelte Woche ~

Das war mal ne echte Sportwoche. 3 x Schwimmen, 2 x Laufen, 2 x Rad fahren - jeden Tag Sport.

Ich merke, dass das für die Muskeln schon ne Herausforderung ist, wenn auch nur die Radtouren etwas umfangreicher waren.

Beim Schwimmen gehe ich vorsichtig vor mit 30 Minuten und immer Pausen dazwischen. Ich zähle keine Bahnen, das ist nicht vorrangig. Ich versuche irgendwie mit der Luft zum Schwimmen klarzukommen. Ich kann noch nicht sagen, dass ichs kann aber es wird.

Laufen 2 x 5km ist nicht erwähnenswert. Heute früh sollte eigentlich die 3 Runde dran sein, die ist aber meinem Schlafbedürfnis zum Opfer gefallen.

Gestern dann eine wunderschöne Radtour mit der Entdeckung von neuen Orten in der Umgebung. Gefunden hab ich sie auf GPSies. Nachdem ich erst ein Chemiewerk umrunden musste (früher ging da wohl mal ein Radweg lang), war ich schon etwas frustriert und stellte mich auf reinen Sport ein, weniger auf Genuss und kaum war ich rum, gings mit dem Genuss los und der Sport trat in den Hintergrund.


Zwischendurch Mittagspause mit Blick auf den Rhein und nach 58km war ich wieder daheim.

Heute dann das Programm mit 65 Rad-km komplettiert, wobei das u.a. auch präventives Sporteln genannt werden darf, da ich ahnte, dass ich auf der VeggieWorld viel zu viel esse. So kams dann auch. Auf der Hintour hab ich die App von komoot ausprobiert. Interessant, wenn man auf dem Rad durch den Kopf Ansagen bekommt. Zurück bin ich wie gewohnt mit Garmin-Führung geradelt. Die Tour hatte ich mir vorher auf Radtourenplaner NRW zurechtgelegt. Damit bin ich auch recht zufrieden. Ich weiß noch nicht, was langfristig mein Favorit wird aber vielleicht ein bisschen von allem.

Gleich werde ich mal ein intensives Dehnprogramm durchführen und morgen früh ist dann wieder Schwimmtraining angesagt. Mal schaun, was daraus noch so wird. Drückt mir mal die Däumchen, dass ich das so weiter betreiben kann. Das tut mir schon echt ziemlich gut.

PS: Hier noch der Link zum Veggie-Teil. Klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen