Sonntag, 14. Oktober 2012

Challenge - Tag 11

Tag 10

Vor dem Frühstück die Laufschuhe schnüren und es werden 10,5 km. Ich geb zu, dass es unvernünftig ist - aber schön.


Der Tag fing eigentlich noch besser an - mit einem Geschenk, einem neuen Laufshirt für den Winter. Vorbei sind die schwarzen Zeiten, jetzt ist Pflaume angesagt, jawoll.

Dann schmeiss ich mich in die kürzlich erstandenen Winterradklamotten und wir legen los. Schöne Tour, schöne 50km, 20 Euro verloren. :-( Ich gehe jetzt mal fest davon aus, dass sie jemand gefunden hat, der es gut gebrauchen kann und sich freut.



Der Herbst ist so schön.


 Und ich protestiere - ich möchte, dass die sich umbenennen. Klingt "Alsanheide" nicht toll?



Nach so viel Sport und nur ner Hand voll Nüsse als Zwischenmahlzeit (kein Mittagessen - s. erst Essen, wenn man Hunger hat), darfs aber ne Belohnung sein. Amaranth-Cashew-Zimt-Kugeln. Schnell gemacht und sehr lecker.

Fürs Abendessen gibts Crunchy Blumenkohl. Das auf dem Bild gibt mal die Portionsgrößen wieder. Da ich richtig Schmacht hatte, war ich der Meinung, alles essen zu können. Denkste... es gibt doch noch nen Rest für morgen Mittag. Fazit des Rezeptes: War ok, kommt bei mir aber (außer morgen mittag) nicht noch mal auf den Tisch.

Frühstück -Rührtofu mit Süßkartoffeln (s. letztes Wochenende)

Abendessen - Crunchy Blumenkohl
Zwischenmahlzeit - eine Hand voll Cashews und 3 Amaranth-Kugeln
Sport: 10,5 km Laufen, 50 km Radfahren, 25 Minuten Krafttraining




Kommentare:

  1. Du legst dich aber mächtig ins Zeug Frau Blumenmond! Soll ich dich schon mal für Hawaii anmelden ?

    AntwortenLöschen
  2. Bah Blumenmond, DU BIST ABARTIG ;-)))

    AntwortenLöschen
  3. @Ja Martin, wenn ich wiedergeboren werde, dann ja. Dann leg ich mir nämlich den passenden Körper dafür zu und werde Ausnahmesportlerin. Peil schon mal 2065 oder 2067 an, ich hoffe, es gibt noch Startplätze.

    @Biggi, wie meinen? Aber das kannst Du mir Freitag bei Wasser und Salat erzählen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das Zeugs auf den Fotos sieht ziemlich lecker aus. Aber irgendwie nicht nach richtig satt werden bei so viel Sport. Ach, ich müsste es auch nochmal angehen aber die Hungerei fällt mir so furchtbar schwer.

    AntwortenLöschen
  5. Lizzy, das ist ja der Knaller an dieser Challenge. Die werde mehr als satt von den Gerichten, muss Rezepte für 2 Personen auf 3 aufteilen. Als Sättiger werden Nüsse - meist in Musform - eingesetzt. Das ist wohl die Lösung. Wenn ich die Kalorien zusammenzähle, die ich esse, kann ich eigentlich gar nicht abnehmen. Tue ich aber trotzdem. Es ist ein Wunder. :-) Was eben nicht geht: Alkohol, Industriezucker (aber dafür ganz viel Agavendicksaft), Weißmehl. Ich hab jetzt 11 Tage außer Haferflocken gar keine Mehlprodukte gegessen und bin erstaunt, dass ich sie noch nicht mal vermisse. Aber die Frühstücksvarianten sind auch sowas von lecker.

    AntwortenLöschen
  6. Die Botschaft les ich wohl, allein ...

    Nun gut, angehen muss ichs dieses Jahr ohnehin nochmal für den nachsten Schwung. Ab nächste Woche soll es sein mit ähnlichem aber kulinarisch nicht ganz so anspruchsvollem Konzept. Das sich aber theoretisch integrieren lassen würde. Werde zwecks Ideenklau wiederkommen ;o)

    AntwortenLöschen
  7. Botschaft? Weiß nicht;-) Aber zum Ideenklau gerne wiederkommen.

    AntwortenLöschen
  8. Das liest sich nach viel Spaß ... *grübel* so ein paar Kilo hätt ich da auch übrig ...

    AntwortenLöschen
  9. Ja Anne, das würd Dir gefallen, glaub ich.

    AntwortenLöschen