Sonntag, 2. Februar 2014

~ Schön BeHÜTET ~

Dieser phantastische Radhelm fand anlässlich meines kürzlich gewesenen Geburtstag den Weg in mein Eigentum. Meinem Besten gefiel mein "normaler" Radhelm nicht - ganz ehrlich seh ich mit dem Ding auch echt bescheiden aus, was mich beim Radfahren allerdings nicht sonderlich gestört hat. Das ist der Vorteil am älter werden, manche Dinge sieht man sehr gelassen.

Trotzdem ist es natürlich schöner, mit einem coolen Radhlem zu fahren, ich find auf jeden Fall cool.

Nachdem der Tag gestern ja mehr nach Couch und Potatoes schrie, wollte ich dann heute doch mal das neue Schutzding ausführen und testen - also weniger, ob es beim Sturz schützt, das überlass ich mal dem Zufall. Sondern mehr, ob er sitzt - der alte Helm nervt mich immer nach ner Weile und hinterlässt auf der Stirn auch unschöne Druckpunkte, so dass ich nicht nur mit sondern auch ohne Helm komisch aussehe. Und was soll ich sagen... ich hab das Ding gar nicht gespürt. Sitzt fest ohne zu drücken, rutscht nicht - perfekt.

Die Tour war ich schon mal gefahren und der, der sie bei gpsies aufgelegt hat, nennt sie Tour de Natur. Ich erwähne es ja immer wieder gerne, dass ich begeistert bin, wie viel Grün es drumrum gibt. Und dann kleine Siedlungen im typisch Bergischen Stil mit Fachwerk und Schiefer. Eine gepflegte Anlage ist das... liebevoll.


Da die Tour de Natur nicht nur über geteerte Feldwege sondern auch durch den Wald führt, wird es häufig matschig. Große Pilze schießen aus dem Boden.


Und dieser wunderschöne Waldkindergarten gefällt mir... da wär ich gern noch mal Kind.


Kleine Bäche säumen den Weg.


Und schicke Häuser - auch hier wieder ein kleiner Weiler. Ich muss mal forschen, was das ist.


Da ich einen Monat schon nicht mehr auf dem Rädchen saß, waren die 37km mit viel Gegenwind nicht ohne und mir tun die Beine weh.

Mein Adrenalinhaushalt wurde durch die heute übermäßig vielen unartigen Hunde bedient. Danke... mehr brauch ich nicht.

Jetzt freue ich mich, wenn mein Bester mal wieder mit mir ne Tour machen kann - er hat sich gleich auch nen Helm gekauft, ne schwarze (Billard)Acht. Nette Ideen auf jeden Fall.

Kommentare:

  1. Was für eine schöne Strecke, die hätte mir auch gefallen, ob nun radelnd oder laufend. Bei so einem witzigen neuen Helm hätte ich mich aber wohl auch für's Radeln entschieden! ;-)

    Nur die unartigen Hunde ... scheint eine Seuche zu sein im Moment! :-(

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Hunde waren gruselig - beim Laufen hab ich meist weniger ein Problem aber heute beim Radeln wars mehr als lästig.

      Löschen
  2. So einen Helm hatte ich bisher auch noch nicht gesehen-hat was! :-)
    Und das letzte Haus würde Pia abolut gefallen. hat sowas "Südstaatenmäßiges ". Halt ohne Protzsäulen am Eingang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich kann beim besten Willen auf Google Maps nicht finden, um welches Gebäude es geht. Blöderweise stand ein großes Schild an der Auffahrt, ich muss wohl noch mal hin. :-)

      Löschen
  3. Alles Liebe ganz schnell nachträglich für Dich!

    AntwortenLöschen
  4. Eine schöne Tour habt ihr da gemacht, das Wetter war ja auch perfekt dazu. Den Helm finde ich witzig, ist mal ein anderes Etwas auf dem Kopf und wenn auch er auch noch perfekt sitzt -was will man mehr!
    Und nachträglich auch von mir noch herzliche Glückwünsche zum Geburtstag!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Wow, der Helm ist ja echt super! Richtig schick und cool. Ich finde "normale" Fahrradhelme nämlich auch grausig.
    Und auch die anderen Fotos - wunderschön. Sportel ein bisschen für mich mit, ich kann grad noch nicht ;-).

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anja,
    magst du einen Award annehmen? Für mich ist das totales Neuland, zuerst wollte ich nicht, dann hat’s aber sogar Spaß gemacht. Also, ich würde mich freuen, wenn du mitmachst! http://www.taltexte.de/2014/02/der-werfe-den-ersten-stock-best-blog-award/
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen