Samstag, 22. März 2014

~ Hola.... ~

...gesprochen Olá ist das spanische "Hallo".

Warum hab ich das Bedürfnis, an dieser Stelle sehr zu betonen, dass berufliche Auflandsaufenthalte (die bei mir äußerst selten vorkommen) auch total anstrengend sind? Muss ich mich vor mir selbst dafür entschuldigen? Diesmal war es irgendwie anders. Das hatte definitiv was damit zu tun, dass ich das Roaming vom blackberry ausschalten musste (kostet zu viel) und ich im Hotel keine Möglichkeit hatte, auf meine Mails der Firma zurückzugreifen - 3 Tage lang. Da merkt man mal, wie sehr das einen im Griff hat bzw. wie entspannter das Leben ohne diese Zugriffe ist. Ok... das holt mich jetzt wieder ein - die Arbeit bleibt ja liegen aber so kamen eben 3 relativ entspannte Tage in Barcelona zustande.

Aber von vorne.. erst gedacht, ich verpass den Flieger, weil das Streik-Verkehrschaos in Düsseldorf uns keinen Milimeter vorwärts kommen ließ, dann aber wg. Streik der Fluglotsen noch 2 Stunden gewartet - verspätete Ankunft war kein Problem. Ich war ja "nur" mit einem Kunden zum Laufen verabredet.

Der Blick auf die Alpen war schon märchenhaft.


Angekommen, eingecheckt, Kunden getroffen - ab ins Taxi und runter zum Strand und dort 7,5km entspannt  am Strand gelaufen. Mein Kunde legte ein ordentliches Tempo vor... merke, ich bin 2 Monate nicht gelaufen. Letztendlich war es "nur" eine Pace von 6:16 aber das mit Unterhalten hat mich schon ganz schön geschafft. auch die Länge der Strecke war grenzwertig aber total schön. Deshalb gibts aber auch nur ein Foto für Euch.




Abends mit großer Gruppe zum Essen (Schwieriges Thema by the way.... ich hatte mich vegan angemeldet, was geflisssentlich ignoriert wurde und ich manchmal lange warten musste, um überhaupt was Vegetarisches zu bekommen). Am nächsten Tag verbuddelten wir uns im Meetingraum, durften aber angesichts des traumhaften Wetters den Fingerfood-Lunch (ja, uns ging es total schlecht) auf der Terrasse im 8. Stock einnehmen und da sah ich sie - umrandet von Kränen - La Sagrada Familia. Schon so viele Bilder gesehen aber noch nie so nah gewesen. Deal... heute nicht so lange an der Bar bleiben (so was nennt man ja Kundenbetreuung) und morgen vor dem Frühstück hinlaufen und anschauen.

  -

Gesagt, getan... Barcelona wachte auf - noch wenige Fußgänger und Autos unterwegs. Es dämmert so gerade.


Die Hauseingänge, die alle beleuchtet sind, beeindrucken mich mit Marmor und den schönen Aufzügen sehr.


Und nur nach 1,5 km vom Hotel entfernt, präsentiert sie sich mir in voller Schönheit.




Danach laufe ich ohne Plan einfach weiter und lande hier, ohne wirklich zu wissen, wo ich bin. Ich könnts anhand der GPS-Aufzeichnung rausfinden aber vielleicht kann mir jemand anderes weiterhelfen?


Wunderschöne Apotheke.


Und nach 5,5 km war ich dann wieder zurück und endorphingeschwängert im Hotel.


Nach allen Meetings gabs noch Zeit zwischen Ende und Abflug und mein Kollege und ich gingen noch mal runter zum Strand... (ich kam echt nicht online;-)) und wir schauten dem bunten Treiben zu und rochen das ein oder andere Kraut, das nicht wirklich ne Zigarette war.


Homer war eine beliebtes Motiv bei den Sandburgenbauern - hier als Männeken Piss.


So war es in Barcelona - 3 Tage lang und ich muss hier unbedingt noch mal zusammen mit meinem Liebsten hin. Was für eine schöne Stadt.

Kommentare:

  1. So einen schönen beruflichen Auslandsaufenthalt hätte ich auch gerne mal. Bei uns heißt es in der Zeit immer ranklotzen das kaum noch Zeit für was anderes hast

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so ist das meist auch. Dass es so entspannt ist, hab ich dann wohl auch eher selten. Dafür muss ich die Arbeit jetzt am WE nachholen. Aber das ist schon ok so.

      Löschen
  2. da würd' ich auch nicht "Nein" sagen - aber leider war meine weiteste Dienstreise vor mindestens fünf Jahren Nürnberg *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist in der Tat nicht weit. ;-) Aber es ist auch selten so (zumindest bei mir), dass man was von der Gegen hat. Würd ich nicht laufen, käme oft gar nix zusammen. Außerdem bin ich einfach auch gerne zu Hause - mit Leuten, die häufig unterwegs sind, würd ich nicht tauschen wollen. Ab so ab und zu... das ist es nett.

      Löschen
  3. Schöööön! Danke für die Impressionen! Ich kenne Barcelona nicht, aber es scheint ein schönes Flair zu haben. Wie schön, dass Du sogar am Strand laufen konntest, wenn auch gut gefordert ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin wirklich "angefixt" und muss unbedingt noch mal hin. März ist sicher eine gute Jahreszeit - nicht zu warm, nicht zu voll.

      Löschen
  4. Eine Barcelona-Reise hab ich auch auf dem Wunschzettel ... ich hätte einen Beitrag für die Tagung einreichen sollen, auf die jetzt ein Kollege fährt. ;-) Aber eigentlich will ich lieber privat hin.

    Gelaufen bist du auch - super! Eine 6:16 - und dann noch mit Unterhaltung - finde ich echt beachtlich! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber privat - ich meine, ich hatte ja diesmal Glück, dass ich was gesehen hab. Aber man braucht bestimmt 3-4 Tage, um die Stadt grob zu erkunden.

      Löschen