Sonntag, 2. März 2014

~ Von Füßen, Karneval und Eseln ~

Kann einen Zusammenhang haben, muss aber nicht.

Ich verspreche, dass es kein Depri-Eintrag gibt, will nur vermelden, dass das mit meiner Achilles-Sehne sich scheinbar zu einem längeren Ding entwickelt. Die Behandlung bisher hat nicht geholfen und ich werd wohl um ein MRT nicht herum kommen. In zwei Wochen hab ich den nächsten Termin. Karneval war ein Test, ob die Sehne, die im Alltag weniger schmerzte, der Belastung standhalten konnte... konnte sie nicht. Also brauch ich mit dem Laufen gar nicht erst anfangen, obwohl es mir fehlt. Gerade nach einem durchfeierten Abend kann ich mir so den Müll wieder aus dem Körper laufen. Aber was solls.. Radfahren ist auch schön aber irgendwie mit dem ganzen Equipment (gerade im Winter - oder das, was davon übrig ist) immer anstrengend und kann nicht mal so dazwischen geschoben werden.

Trotz diesen und anderen Fußschmerzen hatte ich mal wieder 2 tolle Karnevalstage. Mit Freunden feiern, tanzen und das ein oder andere Kölsch trinken, ist immer wieder schön.

Diverse Selfies wurden natürlich geschossen... eins davon reicht. :-)


Und heute scheint die Sonne... ich nehm das Rädchen und dreh meine Runde. Ein Wagen voll mit Schlümpfen fährt an mir vorbei... dreimol Kölle Alaaf!!!

Analog zum Blog von Elke gibts auch auf meiner Strecke Schneeglöckchen....


... und nen Schloßpark, wenn auch nicht so hübsch.


Im Wald blüht dieser Baum - ist das ne Wildkirsche... Lizzy?


Und diese nette Tiere begrüßen mich lautstark und hören sich genau so heiser an wie ich - waren bestimmt auch Karneval feiern.


Damit ist das bunte Treiben für mich vorbei ... obwohl das Wetter ist so schön und gegenüber in Köln geht heute der Zug und die Nachbaren gehen mit Bollerwagen & Co los. Ich überlege noch. :-)

Kommentare:

  1. HIER! Kirsche? Keine Ahnung - ist mir zu undeutlich auf die Entfernung. Kann ich weder die Blüten noch das Holz genau genug sehen und so der Baumfreak bin ich wirklich nicht, dass ich blind auf Entfernung alles locker einsortieren könnte ... neenee ..

    Was deine Sehne angeht, fällt mir zu dem Thema einfach nix mehr ein. Weil das irgendwie SO verrückt ist, dass ein so schlanker Mensch bei ja aktuell gar keiner Belastung und vorher auch nur moderate, Sport SO viel Ärger mit einer Sehne hat und mit den Gräten überhaupt ... wie kann das nur sein? Warst du in Kinder- oder Jugendjahren mal schwer krank oder ist das einfach nur Pech / ungerechte Genetik oder sowas ... Ach, ich verziehe mich einfach mit dem Wunsch, dass auch die Alternativen mit dem Rad oder wandernd / spazierend / schwimmend für's Glück ausreichend taugen und was den Bollerwagen angeht: setz dich in einen rein und lass dich ziehen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt schon eine Erklärung dafür. Du verfolgst das ja schon ein paar Jahre und ich war auch wirklich oft sehr verzweifelt, WARUM mir das immer passiert. Dann kam die Diagnose der Autoimmunerkrankungen der Schilddrüse und seitdem hab ich ne Begründung. Viele mit diesem Problem haben Schwierigkeiten mit Sehnen und Muskeln - irgendwie eine Begleiterscheinung. Das lässt mich zumindest nicht mehr so stark über Ursachen grübeln und es leichter akzeptieren. Ich könnt natürlich hingehen und das mit dem Sport einfach sein lassen aber dann bekomm ich irgendwann Krämpfe im Hirn ;-))) Think positive!

      Löschen
    2. das wusste ich gar nicht, dass die Schilddrüse mit ihren Macken solche Nebenwirkungen haben kann. Uff ... Aber hast Recht: über Ursachen grübeln bringt vermutlich nix weil man - selbst wenn man sie glasklar kennen würde - sie rückwirkend ja auch nicht mehr ändern kann.

      Warst du dann noch beim "Zoch" in Kölle? Ich jedenfalls bin heute an einem kompletten Umzug vorbeigelaufen - auf Kilometer 35 meines LaLa ... also kurz vor zu Hause und ich sag' dir, da kommt das besonders skurril *harhar* Irgendwie erwische ich die Leute vom Gaudiwurm - eine im Vergleich zu Köln eher bescheidene Veranstaltung ;) fast jedes Jahr bei der Aufstellung, die entlang meiner Standard-Laufstrecke stattfindet. Wenigstens hatten sie dieses Jahr Glück mit dem Wetter (und ich natürlich auch ;)

      Löschen
    3. Bin nicht zum Zoch gegangen sondern hab mir im Fernsehen die Schull- un Veedelszöch angeschaut - schöne Kostüme. Jetzt koch ich mir ne lecker Linsenbolognese und trink ein Glas Rotwein. Schließlich fängt ja morgen der Ernst des Lebens wieder an oder so... ja Glück mit dem Wetter hatten sowohl Läufer, Radfahrer als auch Jecken. Das war ein total schöner Tag.

      Löschen
  2. Hey, sieht doch auch ohne laufen nach einem ganz netten Tag aus! Mist, mit Deiner Achillessehne... Ich hoffe, es findet sich bald eine Therapie, die das Problem lösen kann! Aber wenigstens hattest Du Spaß beim Feiern, ist doch auch was!
    Ist das zufällig Monheim, Marienburgpark...?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spaß hatte ich, wie jeck. :-) Sowohl beim Radeln als auch beim Feiern. Das ist der Park vom Garather Schloß... also fast richtig. Marienburgpark in Monheim war ich ja noch nie. Wie kann das denn sein?

      Löschen
  3. Ach Menno, das ist ja doof mit deiner Sehne. Das tut mir echt leid. Super, dass du mit den Jahren eine gewisse Gelassenheit entwickelt hast… geht ja auch nicht ohne, gell.
    Ich frage mich gerade nach meinem Geburtserlebnis und der daraus resultierenden Blasensenkung, ob ich überhaupt jemals wieder werde laufen können, bin aber trotzdem relativ entspannt… alles wird gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, alles wird gut und das mit der Blase bestimmt auch und dafür gibts ja auch medizinische Lösungen, nicht wahr? Also so... falls das von selbst nicht weggeht. Drück die Däumchen.

      Löschen
  4. Des ist echt blöd wenn noch net wieder so Sport machen kannst wie gerne würdest. Gerade nach solchen Abenden / Nächten. Da muss ich dann auch erstmal zum fit werden raus an die frische Luft und ganz viel atmen und am besten schnell laufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich am Tag "danach" Brötchen holen ging, die Luft so klar und frisch war, war ich echt etwas betrübt, dass ich mir meine Fitness wieder zurückerlaufen kann. Aber kommt irgendwann wieder.

      Löschen
  5. Nicht aufgeben, liebe Anja - Achillessehnenbeschwerden sind widerlich, hartnäckig - aber "Wunderheilungen" gibt's trotzdem immer wieder. Mit viiiel Geduld, etwas Glück und guten Therapeutinnen dazu ...

    Schön, dass du auch Freude am Radeln hast. Der Aktionsradius ist ja doch weiter als zu Fuß. Und deine Bilder zeigen, dass es sich lohnt, solche Touren zu machen. :-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Mir gefällt dein Blog! Ich wurde von einem Mitblogger für folgende Aktion nominiert und würde mich freuen, wenn Du auch mitmachst!

    http://laufkater.wordpress.com/2014/03/08/discover-new-blogs-liebster-award/

    Durch diese Aktion sollen vor allem kleinere Blogs bekannt werden. Da man nicht bei allen Blogs sehen kann, wieviele Follower sie haben, habe ich einfach mal die nominiert, die mir gut gefallen.

    Viele Grüße, Christiane (laufkater)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Christiane, ich fühle mich sehr geehrt. Nett und vielen Dank. Freue mich, so auf Deinen Blog aufmerksam zu werden, Du bist mir bis jetzt "durchgerutscht". Da ich gerade erst ein Stöckchen geschnappt und beantwortet hab, mag ich das jetzt nicht noch mal machen. Deinen Blog hab ich auf meine Leiste gepackt und schaue jetzt regelmässig vorbei. Trotzdem viel Erfolg mit Deinem/Eurem Vorhaben..

    AntwortenLöschen