Sonntag, 4. Mai 2014

Rhabarber-Bananen-Vollkorn-Kuchen

Ein Unfall - nicht in der Fertigstellung sondern in der Planung.

Bananen mussten weg, Rhabarber musste weg und ich fang an zu backen und stelle fest: Kein Mehl im Haus. Nun gut, wird es also ein Vollkorn-Kuchen. Das Glück ist dem Hold, der eine Getreidemühle im Haus hat (und natürlich Getreide).

Für den Boden:
  • 130g Margarine
  • 50g Sojajoghurt
  • 240g VK-Weizenmehl frisch gemahlen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 80g Zucker
  • 4 vollreife Bananen
  • 40g Schokoraspel
Füllung:
  • 450g geschälter und klein geschnittener Rhabarber
  • 2 EL Zucker
 Streusel:

  • 100g Margarine
  • 175g VK-Weizenmehl frisch gemahlen
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 75g Zucker
Rhabarber putzen, klein schneiden (Endergebnis 450g) und mit dem Zucker vermischen und auf Seite stellen. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

2 Bananen schälen und mit der Gabel zerdrücken - das zusammen mit dem Zucker und VZ gut mischen. Geht im übrigen super, wenn man zeitlich an der Kitchen-Aid vorne die Getreidemühle anbringt - rühren udn Getreide mahlen in einem. Dann Mehl, Backpulver, Sojajoghurt, die 2 anderen Bananen (auch zerdrückt) dazugeben und gut durchrühren. Zum Schluss die Schokoraspel unterheben.

Dann die Streusel zubereiten, indem alle Zutaten in einer Schüssel verrührt werden.

Erst dann die Springform mit Margarine und Semmelbrösel auskleiden und die Rührteig reingeben. Rhabarber draufgeben und mit Streuseln bedecken.

Das Ganze für 65 Minuten ab in den Backofen und gut auskühlen lassen.

Schmeckt Liebhabern von Bananen und Vollkornessen. Alle anderen gehen sich jetzt was aus Weißmehl in der Bäckerei kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen