Dienstag, 15. Juli 2014

~ Nach dem Regen scheint die Sonne ~

... so heißt es schon in einem alten Liedtext.

Der Regen war nötig und gut. Die Aufregung der Weltmeisterschaft nicht, kostet sie mich doch wahrscheinlich ein Jahr meines Lebens. Man sagt ja immer, dass im Alter die Zeit rast aber die 7 Minuten nach dem 1:0 für uns sind so langsam vergangen, wie es langsamer gar nicht sein kann. Meine Güte, hab ich mitgezittert und dabei ist mir Fußball doch eigenlich total egal.

Das Spiel hatten wir mit alkoholfreiem Bier und ungesunden Chips und Flips auf dem Sofa verbracht - nach dem Spiel feierte ich das mit einem kleinen Schluck Crested Ten... kommt selten genug vor, dass ich mir nen Whisky gönne (es sei denn, ich bin in Irland). Nicht wirklich das Getränk für einen deutschen Weltmeistertitel aber ein weltmeisterliches Getränk.

Trotzdem fand ich schlecht in den Schlaf - wo soll auch das ganze Adrenalin auf einmal hin. Das hatte zur Folge, dass der Lauf am Montag früh ausfiel.

Heute nach ausreichend Schlaf dann auf die Tour gemacht und da ist sie wieder, die Sonne am frühen Morgen. 14° reichen aus für kurzes Equipment, Stöpsel auf die Ohren und falls mich jemand beobachtet hat... das war "Bochum", das da lief und ich hab den Schlagzeugpart mitgespielt... ich hatte keine neurologischen Aussetzer. Muss ja mal gesagt werden. Ansonsten wie immer - Schafe waren da, Sonnenaufgang, schöne Lichtstimmung und nen dicken Pott aufm Rhein.

Schönen Tach noch!








Kommentare:

  1. Mich hat der Fußball auch meinen Schlaf gekostet, nicht wegen dem Adrenalin, sondern wegen dem Krach und dem Feuerwerkskörpern in der Nacht ...

    Vielleicht hätte ich mir auch einen Wiskey für die nötige Bettschwere gönnen sollen ;-) Aber ich habe es mehr mit Rum ... :-)

    Einen schönen Tag wünscht
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Krach kam noch erschwerend hinzu. Da ich nur einen Finger breit Whisky getrunken hab, reichte das wohl auch nur zum Anstoßen und weniger für den Schlaf.

      Löschen
  2. ...leb in dir ...
    Danke für den Ohrwurm am Morgen :))

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,
    ach das kenn ich. Da hat man Musik in den Ohren und kann einfach nicht widerstehen...
    Ist mir mal mit den Stones so ergangen. Nur blöderweise in der Stadt, beim warten an einer roten Ampel. Trotzdem musste ich die Arme heben und die hüften ein wenig Jaggermässig kreisen lassen :D

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, die 7 Minuten am Sonntagabend waren hart-hart-hart! Wieder hast Du eine schööööne Morgenstimmung eingefangen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja grundsätzlich froh, dass ich es nicht verschlafen hab. Um die Uhrzeit ist das schon ne Herausforderung. Aber es war einfach zu spannend.

      Löschen
  5. Wunderbare Morgenbilder! :-)

    Dieser adrenalinbedingte Schlafmangel .... ich finde auch erst langsam wieder in den Rhythmus. Jetzt ist ja erst einmal 2 Jahre Ruhe bis zur EM ...

    AntwortenLöschen