Mittwoch, 6. August 2014

~ Bye, bye sunrise ~

Tja, was soll ich sagen. Vorbei ist es mit den Sonnenaufgängen.

Dunkelheit umgibt uns, als wir uns auf die Route begeben. Wir können natürlich den Weg sehen (entgegen dem Eindruck auf dem Foto) aber es ist schon recht düster da Draußen.


Natürlich wirken die Strohballen schön - aber nicht ganz so schön wie beim Sonnenaufgang.


Aber hier am See wirds schon hübsch. Zwei Schwäne alleine auf dem Wasser, im Hintergrund der Dunst über dem See. Hach... geht doch.


Madame bei der Fotopause.


Und dann sind wir nach 7 trotzdem schönen Kilometern zu Hause. Sonnenaufgänge sind nun in der Woche ausverkauft, die gibts nur noch am Wochenende.

Kommentare:

  1. Anja, da gibt es nur eins, später los gehen ;-)
    Dennoch, man kann die Morgenstimmung fast sehen, ich hör sie schon...ach ne, das ist Peer Gynt.

    Ich freu mich drauf, wenn es abends wieder dunkel ist beim Nachhauselauf.

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian. Später los ist schlecht. Bei uns gibts keine wirklich gleitende Arbeitszeit. :-(

      Abends wirst Du wohl noch etwas warten müssen. Aber ändern können wir es eh nicht und jedes hat seinen Reiz.

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    gestern wurde ich in der Arbeit fast ausgelacht, weil ich gesagt hatte, dass mir die langen See-Abende heuer fehlen. In der Zeit, in der die Sonne so lange scheint, war das Wetter nicht liegewiesentauglich, jetzt ist die Zeit schon wieder vorbei...
    Aber die Dämmerungsfotos sind auch wunderschön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie denkt man, es dauert etwig und ganz plötzlich ist es dann vorbei.

      Löschen
  3. Die Tage werden wieder kürzer, aber doch hat jede Zeit ihre beeindruckenden Momente. Und diese Tag für Tag an der frischen Luft aufsaugen zu dürfen, dass ist unser aller Glück!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt Markus. Die Winterzeit schränkt nur meine Laufstrecken stark ein. Das ist das, was mir nicht gefällt. Ansonsten mag ich sehr gerne die kalten Temperaturen beim Laufen.

      Löschen
  4. Ich will das noch nicht wahrhaben, dass die Tage wieder kürzer werden. Zwar merke ich das auch schon, wenn um 5:30 Uhr der Wecker klingelt, aber wenn ich aus dem Haus gehe ist es noch schön hell.

    Aber die Dämmerung hat natürlich auch ihre schöne Seiten, wie Deine Fotos eindrucksvoll zeigen.

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
  5. Seufzzzz, man merkt, wie kurz die Tage werden. Gestern wollte ich nach der Arbeit noch laufen, aber ich kam erst gegen kurz nach 21 Uhr raus ... da hätte ich die erhoffte 10 km-Rnde nicht mehr laufen können, weil ich weder Lampe noch helle Laufsachen dabei hatte. Na gut, dann heute früh - dank Gleitzeit. :-)

    Nichtsdestotrotz: Auch mir gefallen die Dämmerungsbilder super. 8-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heute früh hätte ich auch schon mein Blinkelicht gebrauchen können. Hier radeln recht viele Leute zur Arbeit, die sollen nicht an mir abprallen. :-)

      Löschen
  6. Tja, ist so. Unverkennbar werden die Tage schon wieder kürzer, bald kommt die Herbstdeko raus und in 4 Montane brennt schon ein Kerzlein auf dem Kranz. Also nutzen wir die schöne Zeit noch, so gut es geht. Und Stimmungsbilder in blau sind doch auch etwas Schönes!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, Kürbisse schnitzen und Kürbissuppe essen. Aber an Weihnachten mag ich jetzt noch nicht denken.

      Löschen