Samstag, 30. August 2014

~ Frösche, Laufen und Kölsch ~

Was haben die 3 Dinge miteinander zu tun.

Ich kleide mich in grün-gelb - die neuen Hokas ebenfalls farbig inkl. Socken in schönem strahlenden Grün. Ich steige die Treppe herab, treffe meinen Laufkumpel und muss die Augen schließen, so grün strahlen neues Laufshirt und Schnürsenkel.

Macht uns das schneller? Nein! Macht uns das glücklicher? Ja, unbedingt. So machen wir zwei Frösche uns auf den Weg auf die Wochenendrunde. 14km peilen wir an und diesmal hab ich die Strecke nicht so genau aufm Schirm. Das zweite mal in einer Woche, ich werde schlampig.



Die Strecke hätte schön in die ugly destinations gehört aber die hab ich mal ausselektiert und (fast) nur die schönen Dinge festgehalten, wie dieses kurze Waldstück an der Wupper, schon oft von mir fotografiert.



7km sind rum, jetzt müssen wir langsam den Weg zurück finden... hier führt aber kein Weg links ab. Kurz vor dem Burger King, dessen Rest wir noch in der Natur finden, können wir grob Richtung Heimat den Weg einschlagen. Mein Laufkumpel schreit nach Wasser und wir überlegen, was wir für 3 Euro bei BurgerKing bekommen, wir wissen nicht genau, ob wir noch 7, 8 oder 10km laufen müssen - 3 Euro hab ich in der Tasche aber die geben wir Gott sei Dank an der Stelle nicht aus.


Denn im Nachbarort ist Bürgerfest und während die Jugendlichen des örtlichen Judoclubs ihre Künste zum Besten geben, haben wir nur Augen für den Getränkewagen. Jetzt ein Kölsch... ein Kölsch während des Laufs? Das geht doch nicht. Doch... das geht. Geht? Ja geht... so ungefähr der Dialog und die kleine Hürde des Bon-Kaufens noch hinter uns bringend, erstehen wir für meine 3 Euro 2 Kölsch und 1 Wasser. Zack... runtergekippt und weitergelaufen. Geht? Ja, geht tatsächlich.


Auf den letzten 2km noch unseren Badesee mal außerhalb der Morgenstimmung mitnehmen...


.. um zu erkennen, dass sie unseren Heimweg gerade umgegraben haben - laufen wir halt übers Feld.


Es sind tatsächlich genau 14km geworden und nun bin ich für den Abend (da gibts schon wieder Kölsch) gut eingestimmt.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    da es wohl nicht geht am Morgen bei einem Lauf ein Kölsch zu trinken, nehme ich an, ihr ward etwas später unterwegs. Das zweite Rätsel ist allerdings die Preispolitik, für 3 (!) Euro bekommt ihr 2 Kölsch und ein Wasser? Kölsch Gläser sind zwar klein, so weit ich mich erinnere, aber dass müssen ja Fingerhüte gewesen sein :-D Hier gibt es für 3 Euro höchstens ein Wasser...

    Schöne Bilder und definitiv nicht ugly

    Salut
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Christian - wir waren nicht morgens unterwegs. :-) Und es war ein von den Nachbarn organisiertes Stadtteilfest - da sind ja Essen und Getränke immer deutlich günstiger als bei einem kommerziellen Ding. Ich war auch überrascht bzw. erfreut.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Nein, definitiv nicht ugly, sondern sehr idyllisch! Den Kommentar zum Kölsch verkneif ich mir mal ... die Preisgestaltung finde ich allerdings sehr konsumentenfreundlich! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Haha, ein Zwischenstopp beim Laufen auf einem Bürgerfest incl. Bierkonsum - das habe ich noch nie gehört. Lustig! Ich weiß nicht, ob und wie ich danach laufen würde, aber bei Euch hat es ja funktioniert.
    Schön schaut es an der Wupper aus.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bianca, ja - geplant hätte ich das auch nie und bis zu einer evtl. Wiederholung werden wahrscheinlich wieder 10 Laufjahre vergehen. Aber in dem Moment war uns danach und man sollte solchen "Bedürfnissen" auch mal nachgehen. Ich geb zu, dass es super funktioniert hat, hätt ich auch nicht gedacht.

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    hihi - Bier ist ja ein Spitzendurstlöscher, aber ich habe ein einziges Mal versucht, während eines Laufs 2 Schluck zu trinken, die haben mir gar nicht behagt!
    So wart ihr also das gut gelaunte, trinkfeste Froschduo - nur wundert mich, dass ihr am Heimweg nicht in den See gehüpft seid!? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du recht - vielleicht hätten wir dazu noch 3 Bier mehr benötigt. :-)

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    Ihr entwickelt Euch beide zum eingeschworenen Laufteam, scheint mir. Und nun auch noch koordinierte Bekleidungsauswahl! 14 km, da dürft Ihr unterwegs auch mal isotonische Getränke zuführen, wahrscheinlich zischte es kurz und dann war der Alkohol verdampft ;-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, eingeschworenes Laufteam - könnt man sagen. Oder manchmal auch tratschende Tanten, die das halt nicht beim Kaffeetrinken machen sondern beim Laufen, ist ja auch gesünder. Und Du als Rheinländern verstehst das mit dem isotonischen Getränk natürlich.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  6. Für 3 Euro zwei Kölsch und ein Wasser? Das sind mal Preise.

    Ihr habt das richtig gemacht. Ausnahmsweise darf auch eine Belohnung und Stärkung in dieser Form sein. Hier an der Mosel gibt es beim Stefan-Andres-Lauf auch Wein und Schnaps am letzten Verpflegungspunkt. Ein "interessante" Erfahrung ;)

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rainer für die Absolution. :-) Es hat mir tatsächlich nichts ausgemacht - 1 Kölsch geht wohl irgendwie immer....

      Löschen