Sonntag, 2. November 2014

Kürbis-Hefe-Zimtschnecken mit Ahornsirup-Topping

Ich liebe Zimtschnecken - gerade in den USA gibt es Cinnamon Buns an jeder Ecke aber die sind meist nicht vegan. So hab ich im kürzlich erlebten Urlaub nicht ein einziges dieser Teile gegessen.

Kürzlich bei Facebook stolperte ich dann über dieses Rezept: Klick

Wenn ich ein wenig Zeit hab (also heute) sollten es die fürs LaLeLi sein. Das Rezept hab ich leicht abgeändert - und vor allen Dingen mit Grammangaben versehen.

Teig:
  • 2/3 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 220ml Sojamilch
  • 110g brauner Zucker
  • 90g Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pk. Trockenhefe
  • 500g (ja.. Gramm stimmt hier) Weizenmehl
Füllung:
  • 160g brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 1/3 TL Muskatnuss
 Zuckerguss:
  • 60g Puderzucker
  • 3 EL Ahornsirup (evtl. noch etwas Wasser)
Zubereitung:

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und 10 Minuten in etwas Wasser weich kochen. Anschließend stampfen. Wir benötigen für die Zubereitung 240ml Kürbispurree. Das Ganze mit Zucker, Sojamilch, Margarine und Salz in einem kleinen Topf kurz erwärmen und zu einer homogenen Masse rühren. Muss nicht kochen, reicht einfach, wenn die Margarine und der Zucker geschmolzen und alles fein untergerührt ist.

Die Trockenhefe mit dem Mehl mischen. Jetzt ungefähr 2/3 der Kürbis-Zucker-Fettmasse ins Mehl geben und auf niedriger Stufe 5 Minuten mit der Küchenmaschine kneten. Sollte der Teig zu fest sein, etwas mehr von der Masse dazu tun. Achtung... 4EL benötigen wir später noch.

Den Teig an einem warmen Ort (z.B. Backofen mit eingeschalteter Lampe) 1,5 Stunden zugedeckt
gehen lassen. Der Teig ist dann mehr als verdoppelt. Jetzt auf einer bemehlten Arbeitsfläche kräftig durchkneten und noch mal 10 Minuten unter einem Handtuch gehen lassen.

Jetzt Zucker, Zimt, Muskatnuss mischen und mit 4 EL der Kürbis-Zucker-Fett-Masse zusammen rühren, so dass eine schöne zu verstreichende Masse entsteht.

Den Teig auf einer Fläche von ca. 50 x 30cm ausrollen und mit der Masse bestreichen. Von der langen Seite her eine Wurst formen und dann mit einem scharfen Messer ca. 15 Schnecken schneiden und mit der flachen Seite in eine gefettete Auflaufform geben (ca. 18x30cm).

Bei 190° ca. 25 Minuten im Backofen backen, bis sie leicht gebräunt sind. Ausreichend abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit dem Ahornsirup und ggfls. etwas Wasser mischen und als Topping auf die Schnecken geben. Sie sind sehr saftig und sehr lecker. Yummy! Leider muss ich sie komplett gleich im Café lassen. Eine hab ich vorab gekostet. Dabei muss es bleiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen