Donnerstag, 26. März 2015

~ Schneller als 98,5 % ~

Also, wer so meine "Best"zeiten beim Lauf oder Rad fahren verfolgt, der weiß, das sich wohl eher unter die Fraktion Schnecken als Windhunde gehöre. Das find ich gar nicht schlimm, selbst den "Kampf" gegen mich selbst hab ich zugunsten der Gesundheit dran gegeben. Ich laufe... und der Weg ist das Ziel. Aber sowas von.

Nun gibt es etwas, in dem ich besonders schnell bin. Warum das so ist, ist reine Spekulation und jahrelanges (unfreiwilliges) Training.

Da ich mit dieser Fähigkeit meine Kollegen oft irritiere (und meinen Besten wg. der Hektik) nerve, wurde ich diese Woche herausgefordert. "Man" wollte wissen, ob ich wirklich so schnell bin, wie es scheint.

Worum gehts? Es geht ums Tippen. In der Schule war ich schon unter den ersten 3 Schnellsten, in der Prüfung gabs 450 Anschläge, später hab ich das noch in meiner ersten beruflichen Laufbahn mal getestet und hatte mich auf 550 Anschläge hochgeschraubt - seitdem nie mehr getestet. Interessierte mich auch nicht, was mich eher interessiert ist, dass ich dadurch Protokolle oder Korrespondenzen extrem schnell erledigt hab. Auf der Arbeit bekomme ich aber extrem häufig Kommentare zu diesem "Verhalten".

Nun kam das junge Gemüse eben mit diesem Test auf mich zu. Im Ersten Anlauf hab ich es auf 514 geschafft (ohne einen Fehler) und beim nochmaligen auf 581 Anschläge - das sind fast 10 Anschläge in der Sekunde. Die beiden müssen mich ab sofort Göttin nennen (dürfen sie eh nicht verwehren, ich bin schließlich die Cheffin;-)


Woher kommts? Keine Ahnung, meine Eltern haben mich mit 14 in einen Schreibmaschinenkurs geschickt, damals noch mit elektrischer Schreibmaschine. Später war es für die ersten 9 Jahre Hauptteil meiner Ausbildung und meines Berufes - heute benötigt es jeder aber die wenigsten können es mit 10 Fingern und blind. So sitze ich gerade hier beim Schreiben im Dunkeln und kann auf meiner Tastatur nichts sehen, brauch ich aber auch nicht. Hab jahrelang mit einer abgenutzten Tastatur gearbeitet, auf der einige Buchstaben fehlten - fiel nur auf, wenn mal jemand anderes bei mir was schreiben wollte. Lustig ist, dass man tippen kann (und damit irritiere ich meine Kollegen häufig) und gleichzeitig Reden. Wenn jemand in mein Büro kommt und mit mir spricht, schreibe ich oft die nächsten 1-2 Sätze noch zu Ende und unterhalte mich dann schon. In meinen beruflichen Zeiten, als ich seitenweise Handgeschriebenes in den damaligen Schreibautomaten bringen musste, hab ich während dessen telefoniert, weil mir das reine Abtippen zu langweilig war. Irgendwie können die Wörter ohne sie wahrzunehmen in die Finger gehen.

Auf Facebook antwortete zu Recht eine FB-Freundin mit "Angeberin", als ich das postete. Ist mir schon klar - aber ich werde wohl in nix in meinem Leben so schnell sein wie im Tippen. Tja.. hat mir das was im Leben gebracht? Ich könnt ja sagen, es hat mir Zeit gebracht aber das glaub ich nicht. Ich schreib halt deshalb längere Texte. Meine Besuchsberichte entsprechen Romanen, meine Pamphlets zu irgendwelchen Dingen auch... auch meine Blogeinträge sind ja häufig mit viel Text gespiekt. Müsst Ihr halt alle aushalten, dass ich schnell tippen kann und endlich weiß es auch alle Welt. Unnützes Wissen halt.

Die jungen Kollegen üben jetzt fleissig aber ich hab ihnen das Versprechen abgenommen, dass sie mir diesen kleinen Triumph noch lassen, bis ich 60 bin und dann vielleicht die Finger langsamer werden.

Oder vielleicht sollte ich die Fähigkeit doch nutzen, um das Klavierspiel erneut zu erlernen (die Versuche meiner Eltern, mein musikalisches Talent zu fördern waren an der Stelle nicht von Erfolg geprägt - benötigt man ja sowas wie Geduld für) oder ein Buch zu schreiben.. oder vielleicht mach ich das ja schon.

Ich hoffe mal, dass das nicht mein einziges Talent ist - aber es ist eins. Und welche besonderen Talent habt Ihr so?

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    ich wollte es nicht, aber natürlich musste ich den Test gleich ausprobieren! Erschütternd!!!! :D
    Du bist ab sofort die "Schreibe - Haile" für mich und ich verneige mich in Ehrfurcht!!!

    Ich schreibe zwar schon mit 10 Fingern, aber ziemlich langsam UND mit vielen, vielen Fehlern. Je schneller ich werde, zb. wenn ich an einem Buch/einer Geschichte schreibe, desto kryptischer wird das getippte. Das ist so, weil ich oft schon so weit vordenke und die Finger nicht nachkommen...
    Also das mit dem Klavierspielen würde ich mir dan deiner Stelle echt noch mal überlegen! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      Schreibe-Mocki würd reichen. :-)
      Mein Vater würde laut hurra schreien, wenn ich das mit dem Klavierspielen wieder aufnehmen würde. ;-) Aber wann soll ich das noch machen.
      Und Du schreibst mit 10 Fingern, das könnten die meisten vom jungen Gemüse nicht mehr. Also bloss nicht bescheiden sein.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Liebe Anja,

    mein Neid ist Dir sicher...ich schaffe gerade mal 200 Anschläge mit dem 10 Finger-System, ich habe einen VHS Kurs besucht, allerdings im zarten Alter von 32 :-D

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian,
      naja, da hab ich dann ja auch ein paar Jahre Vorsprung und ne ganze Menge Übung. Ich bin sicher, dass ich nicht so gut im Spritzen setzen bin wie Du. :-)
      Steno konnte ich auch - 120 Silben. Leider nie mehr geübt und deswegen ist es verloren gegangen. Würde mir heute bei Verkaufsgesprächen helfen, wenn die Kunden nicht wüssten, was ich da schreibe.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja,

    ich überlasse Dir den Erfolg kampflos. Zwar kann auch ich blind und mit 10 Fingern schreiben, aber über die Geschwindigkeit rede ich dabei lieber nicht. In der Schule gehörte ich immer zu den Langsamsten, bei mir damals noch auf der mechanischen Schreibmaschine.

    Sicher hat sich das Tempo über all die Jahre erhöht, aber von schnell will ich lieber immer noch nicht reden. Zumal ich mich beim Schreiben auch nicht unbedingt unterhalten kann.

    Ich bin froh, dass ich es kann. Ende.

    Liebe Grüße an die Göttin! :-))
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, ich bin überrascht, 342 Anschläge pro Minute und immerhin 67 Wörter, davon nur eines falsch. Finde ich für einen alten Mann wie mich doch ganz erstaunlich :-))))

      Löschen
    2. Lieber Volker,
      das ist doch super - ungefähr so sind meine jungen Kolleginnen auch unterwegs. Also bloß mal Dein Licht nicht unter den Scheffel stellen.
      Die Göttin grüßt zurück. :-)

      Löschen
  4. nungut, nun sitze ich auch mal an einem PC und versuchs gleich.
    Wörter pro Minute: 69 (ein falsches), Tastenanschläge 351
    Bisschen ausgeschlafener und mit ein bisschen Vorlauf ließe sich das vielleicht noch ein bisschen steigern, aber sicher nicht nennenswert.

    Gewöhnlich eben. Durchschnitt - hier mal drüber, dort mal drunter ... und auf jeden Fall absolut völlig talentfrei

    und das ist gut so. Denn: Talent bringt Erwartungen, Talent will festlegen und lenken. Nichts zu können ist die Freiheit, alles zu versuchen :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    hab den Test gleich ausprobiert :-) Ich kann kein 10-Finger-Schreiben, sondern wurschtel mich durch. Ergab aber immerhin 301 Anschläge :-) Nun habe ich dann eine Idee, wie schnell Dein Ergebnis ist, wow! Und dann noch dabei quatschen?! Wenn das mal kein Beweis für die weibliche Multitasking-Fähigkeit ist!
    Meine Talente, hm? Handarbeiten mag ich. Haha, und Fettnäpfchen finden kann ich auch gut.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, mit den Fettnäpfen kann ich auch schon mal ganz gut umgehen. Und im Namen vergessen bin ich der Oberhammer.
      Handarbeiten ist super. Ich kann Socken stricken, ganz passabel sogar (und schnell, was denn sonst). Aber wenn es filigraner wird, dann fehlt mir wieder die Geduld.
      Danke fürs mit Testen und 301 ohne 10 Finger find ich klasse.
      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Hahaaaa, Socken - da habe ich kräftig auch dran gestrickt. Danach kamen Handschuhe, aktuell fingerlos, und Baskenmützen aus Sockengarn-die halten super warm. :-)

      Löschen
    3. Handschuhe und Mützen (und Schals selbstverständlich) waren auch in meinem Portfolio.. aber irgendwie ist das eingeschlafen. Es liegt immer noch ein paar angefangener Socken im Strickkörbchen nehmen dem Sofa... bestimmt schon 3 oder 4 Jahre alt. Irgendwann werden sie wohl fertig werden. :-)

      Löschen
  6. Ich probier's lieber gar nicht erst - bekennende Grobmotorikerin! Dafür erstarre ich lieber noch ein bisschen in Ehrfurcht! ;-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,
      ich hoffe, du bist wieder locker. ;-) Will ja nicht an der nächsten Verletzung schuld sein.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Hallo, Frau Schnellschreiberin, gratuliere ! Wir haben den großen Vorteil, dass wir irgendwann gelernt haben, mit 10 Fingern blind schreiben zu können, ich bin heute sehr froh darüber, wenn ich Leute sehe, die mühsam nach den Buchstaben suchen, beim Test bin ich immerhin um 76,8 % besser als andere !!

    Lass die Finger wackeln !! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,
      ja, so war das früher. ;-) Da die Kids ja schon im Kleinkindalter auf die Tasten hauen, wird das 10-Finger-System wirklich vernachlässigt. Schade eigentlich.
      Und yeah... ich lass die Finger wackeln.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  8. Hallo Anja,

    ich musste das natürlich auch gleich probieren, gerade weil ich mich darin wiedererkenne dass ich immer noch 1-2 Sätze zu Ende tippe während ich den Kollegen zuhöre (man sagt mir das sei unhöflich.)

    Bescheidene 325 auf Englisch und 305 auf Niederländisch (322 auf Deutsch aber ohne Umlauttastatur mit Alt U) Ich konstatiere, das die englischsprechende Gemeinde schlechter tippt als die niederländische 83% vs 53% (und 69% Deutsch, aber das zählt nicht ganz mit falscher Tastatur finde ich. Ich bin aber sehr froh um überhaupt 10-Finger Tippen zu können. Es erleichtert einem doch das Leben (und darum bin ich auch kein grosser Fan von Pads.)

    Hut ab vor deinen Tippkünsten!

    Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du beeindruckst mich mit 3 Sprachen... das würd ich auch gerne können. Und genau, das zählt nicht mit falscher Tastatur.

      Unhöflich? Das haben die noch nie gesagt. Die sagen immer. "Lass das, das irritiert mich."

      Löschen
    2. Lustig, der Test. Mache ich jetzt immer mal zum Spaß zwischendrin. Je nach Tagesform bin ich besser als 70-85% als der Rest. Erstaunlich!
      Aber meine Fehlerquote ist höher, um so schneller ich schreibe.

      Löschen