Montag, 29. Juni 2015

~ Vom Matsch gebissen ~

Das erste mal taten wir es hier. Das letzte mal taten wir es hier und dazwischen war auch noch was.

Wir, das heißt die großartige Frau Mohr und ich erwandern den Rheinsteig - Stück für Stück, seit Jahren. Nun liegen zwischen der letzten und der gestrigen Wanderung sage und schreibe 2,5 Jahre. Aber macht nichs, wir tun doch einfach so, als ob es gestern gewesen wäre.

Vor dem Wandern steht natürlich die Verpflegungsherrichtung und ich nutze das, um ein zu besprechendes Kochbuch zu testen und KREIERE den Quinoa-Avocado-Salat, der sich als genüsslich herausstellen wird.


Ich gönne mir die Bahnfahrt bis zu unserem Einstiegspunkt - den Rest chauffiert uns der Herzmann von Frau Mohr bis zu unserem letzten Ausstieg, was jetzt natürlich der Einstieg wird. Verwirrt laufen wir über den Parkplatz, bis wir endlich das Rheinsteigsymbol finden und verlaufen uns nur ein wenig....


Die ersten 12km sind schnell geschrieben. Zu viele Orte, Bundesgartenschaugelände, zu viele Menschen - bäh. Der Rheinsteig ist nicht immer nett zu uns.


Trotzdem zwischendurch ein paar nette Feldblumen... die blauen Blumen müssen unbedingt mit aufs Foto - sagen auch die netten Wanderfrauen, die uns ansprechen. Hallo... falls Ihr nach der lautstarken Werbung von Frau Mohr hier gelandet seid.. ein fröhliches Winken.


Punkt 12.00 Uhr darf es Mittag geben und wir lassen uns auf dem Bundesgartenschaugelände nieder - Vorteile hat das ja auch mit schicken Sitzplätzen. Und gut, wenn man die Kamera beherrscht und Serienfotos beim Selbstauslöser eingestellt hat





Hart erwandern wir den Weg übers Plateau - so viele Menschen, weg da. Nun ja.. das mit dem Selbstauslöser sollten wir noch üben.. aber schön die Köppe abgeschnitten. Bei Frau Mohr gibts das sicherlich mit Köpfen. Aber kopfloses Wandern passt ja vielleicht auch zu uns.



Als wir die Ehrenbreitsteiner Festung - Frau Mohr 16. Jahrhundert - hinter uns gelassen haben, wirds ruhiger und direkt auch anstrengend. Schmaler Pfad, hohe Treppen.. tssss..


Aussicht aufs Rheintal inklusive


Aber erstmal müssen wir runter, um dann wieder auf zu gehen - welch Logik.. aber immer noch Orte.. .immer diese Orte...



Und endlich, da issser, der grüne Rheinsteig und umarmt uns mit Wald, Grün und Bergen... rauf und runter.





Zeit, ne Mohr-Stulle zu essen und Facebook zu checken.


Ja... dieses Schild.... damals - man sollte es nicht meinen, aber das Schild mit dem Eingang zur Ruppertsklamm haben wir bei unserer ersten Wanderung, die genau hier stattfand, übersehen - so nicht heute.


Und so stürzen wir uns ins Abenteuer der Klamm - die Hokas vielleicht nicht die beste Schuhwahl dafür aber ich habs ja überlebt.





In der Klamm wurden wir im übrigen vom Matsch gebissen - so sagte das ein kleiner Junge, der uns begegnete. In Wahrheit waren es Bremsen, die beim feucht-warmen Wetter gerne an meine Oberschenkel sprangen. Blöde Dinge, die... hab ich jetzt wohl noch ein paar Tage was von.

Nach geschätzten 23km (hab meinen Garmin irgendwann mal aus Versehen ausgemacht) spuckte uns die Klamm und der Rheinsteig aus und Olafmylove nahm uns wieder ins sein Gefährt auf. Noch eine nette Begegnung auf der Rückfahrt und eine gute Pastastärkung in der Domstadt mit meinem Liebsten machten den Tag zu einem perfekten. Was will man mehr?

Ach ja... doch.. ich will mehr.. nämlich den nächsten Wandertagtermin mit Frau Mohr - erfrischend für Körper und Seele - garantiert.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    2 Wandersfrauen unterwegs :)
    Schöööne Tour und jede Menge Spass - danach sieht es aus. So ein Wochenende kann sich doch sehen lassen!
    Guten Start in die neue Woche! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      ja... so könnten alle Wochenenden sein. aber ich versuchs ja auch immer wieder.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Dann hoffe ich mal, dass ihr noch dieses Jahr weiter wandert und nicht erst 2017 ;)
    Scheint ja wirklich ein rundum perfekter Tag gewesen zu sein wenn man sich die Bilder mal so anschaut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich auch - wir haben uns auf jeden Fall was anderes vorgenommen.

      Löschen
  3. Mein Neid aber auch Mitfreude (oder war das "Gönnerhaftigkeit"?) waren mit Euch :)

    Erst dachte ich: "Der Rheinsteig führt mitten durch den Kölner HBF? :-O " ... aber dann hab' ichs gerade doch noch kapiert ...

    Freue mich mit den anderen auf die kommenden Etappen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lizzy,

      also, falls Du mal in der Nähe bist... herzlich Willkommen, ein Trio zu bilden.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    das liest sich doch nach einer richtig netten Mädelstour! Und wie immer, schöne Fotos. Vielleicht machten ja die anfangs zu vielen Menschen dann gerade erst den Kontrast zum dann ruhigeren Wald aus...? Ja und Petrus hats doch auch noch gut gemeint :-)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Elke, Petrus hats wirklich gut mit uns gemeint - die nächste Tour wird bestimmt rundrum ruhiger.

      Löschen
  5. Oh, der wunderbare Rheinsteig.

    Ich bin ihn einmal zwischen Rüdenheim und der Loreley gewandert. Ein herrlicher Flecken Erde.

    Schön, dass Ihr soviel Spaß hattet :-)

    Aber zwei so gut gelaunte, rheinländische Wandersmädels wären wohl etwas zu viel für mein schlichtes norddeutsches Gemüt ;-)))

    Liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind ja nicht nur gut gelaunte, rheinländische Wandermädels. Ich mag mal meinen, wir sind eh recht energiegeladen. Nichts für schwache Mägen. :-) Du kannst es ja mal auf einen Versuch ankommen lassen.

      Rüdesheim waren wir noch nicht... das haben wir noch vor uns. Ich glaube, die letzte Etappe gehen wir mit dem Rollator.

      Löschen
  6. Ok, über die ersten Kilometer breiten wir den Mantel des Schweigens. Aber die zweite Hälfte - toll! Und die Marschverpflegung sieht einfach zu appetitlich aus! :-) Mehr Wandertage!

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, ja... mehr Wandertage. Gibts da ne Petition für? :-)

      Löschen
  7. Da sieht man es, du machst es uns vor, das würde mir auch wieder einmal Spaß machen, in einer Gegend wie deiner auserwählten wunderschönen Gegend die Beine in netter Begleitung wackeln zu lassen und dabei vieeeeeeeeel Freude und Spaß zu haben - YES !!

    AntwortenLöschen
  8. Eine schöne Wanderung mit Frau Mohr. Herrliche Bilder hast Du uns da mitgebracht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne doch. Danke fürs Vorbeischauen!

      Löschen
  9. Wie fein die Wanderung sich liest :) Scheint ein gemütlicher Spass gewesen zu sein - v.a bei der Begleitung :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, 25 km will ich jetzt nicht gemütlich nennen und was ich nicht erwähnte ist, dass die gute Frau Mohr immer 2 Schritte vor ging und ich nachlegen musste. Aber Spaß war es in jedem Fall - immer wieder gerne.

      Löschen
  10. Das liest sich wunderbar und erfrischend. Ihr hattet Euren Spaß. Und die Klamm scheint wirklich interessant zu sein. Vielen Dank fürs mitnehmen!

    Liebe Grüße
    Rainer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Rainer,

      sehr gerne und ja - wir hatten Spaß. Der ist in der Konstellation Frau Mohr - Frau Blumenmond - Herr Rheinsteig garantiert.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  11. Hallo Anja!
    Schaut nett aus der Rheinnsteig und sieht nach einem wirklich netten Tag mit jeder Menge Spaß aus! Ganz interessant einen langen Wanderweg so in Etappen aufzuteilen und immer wieder am letzten Punkt weiterzugehen. Das muss ich auch mal ausprobieren!
    lg Andi

    AntwortenLöschen
  12. Wow! Das wirkt abenteuerlich! Orte liebe ich auch nicht sehr, aber sie haben den unbestreitbaren Vorteil, dass ein Kaffee immer in greifbarer Nähe ist! ;) Ansonsten scheint ihr viel Spaß gehabt zu haben.

    AntwortenLöschen