Sonntag, 23. August 2015

~ Versuch macht kluch ~

Oder: Die Ups and Downs* eines Rückenleiden.

*sacht man heute wohl so.

Letzte Woche stehe ich pünktlich um 18.00 Uhr beim Kieser und die Dame hinter Tresen schaut mir sehr erstaunt an. Blöd, wenn man sich mit Serienkalenderfunktion nicht das korrekte Ende der Serie eingetragen hat und nun gar keinen Termin mehr hat.

Ich gerate direkt in Panik, sehe meine winzigen Fortschritte direkt hinfortschwinden. Und fragt mich nicht, ob der Kopf jetzt der Auslöser war oder watt auch immer. Ab Mittwoch hatte ich wieder heftigste Probleme. Freitag musste ich während eines Meetings aufstehen und den Rest stehend zu Ende führen, weil ich es nicht mehr aushalten konnte. Ist es der neue Bürostuhl? War es der Umzug und das Tragen der ein oder anderen (leichten) Kiste oder war es wirklich das fehlende Training?

Freitag dann lässt mich mein Chef netterweise etwas früher gehen, damit ich wieder einen Trainingstermin bekomme und der von mir hier schon als Sado-Maso-Physioterapeut beschriebene Kerl, mit dem ich immer einen sehr netten Umgang hege, begrüßte mich mit den Worten: "Ach super, Sie sind es, da leg ich noch mal ein paar Kilo drauf." und ich entgegne. "Verdammt, bis gerade war es ein guter Tag, das ist nun dahin."

Als ich ihm von meinen wiedergekehrten Rückenschmerzen berichtete, bestätigte er, dass es durchaus sein kann, dass der Rücken den Impuls des Trainings vermisst und anfängt zu meckern.

Nachdem wir die Trainingsrunde beendet hatten (ich bin mittlerweile Weltmeisterin im Beherrschen der Beckenbodenmaschine.. jajaja) bittet er mich noch in einen separaten Folterraum. Meine Angst ist unbegründet, er lockert mir das ISG und zeigt mir ein paar Übungen, wie ich das selbst einrenken kann.

Die Fortsetzung folgt aber um chronologisch zu bleiben, muss möchte ich jetzt ein wenig zum gestrigen Tag  schreiben.

Erstmal gabs Kuchen backen und Salat sortieren fürs Laleli. Schaut mal, sieht das nicht hübsch aus? ab sofort gibts auch Salat to go oder to stay... wie man will. Da ich ja nicht im Café arbeite, bekomme ich das Feedback zu meinen Back- und Koch"künstigen" ja nie live mit. Gestern hab ich mich dann zum Frühstück ins Café begeben und als die Dame neben mir den Quinoa-Salat öffnete und probierte, rutschte mir das Herz in die Hose. Was war ich froh, als sie ihn als lecker bezeichnete. Puh. Schön aussehen ist halt nicht alles.

Dann gings mit dem Liebsten auf zum FC - erstes Heimspiel gegen Wolfsburg.

Wir amüsieren uns immer über die Leute, die schon auf dem Weg zum Spiel Bier in der Hand tragen und trinken. Deshalb gabs zum Geburtstag meines Besten ein FC-Survival-Pack inkl. 2er Dosen Kölsch. Die mussten dann gestern (natürlich bei brütender Hitze) auf dem Weg zum Spiel getrunken werden. Aber wir hatten Spaß oder gerade deswegen?
 
Dieter 80 gesehen, mit dem Pfandsammler noch ein Pläuschchen gehalten, der uns berichtete, dass seine Freundin in Essen wohnt, er über 40 sei und sie jünger (Alter weiß ich nicht mehr) aber ein Kind von ihm erwartet. Ja, das beschäftigte ihn und er hatte auch zu dem Zeitpunkt schon mehr Bier getrunken als wir.
Eine nette Begegnung.

Im Stadion dann eine irre Stimmung - wie immer halt. Man brauch nur die ersten 10 Sekunden anzuschauen. Es gibt wenig Abwechslung im Film. :-)


So.. und jetzt wieder zum Ursprung. Da der Samstag schon wieder völlig ausgeschöpft war und wir uns auch heute noch mal mit Freunden treffen und mein heimatlicher Schreibtisch unter der Last von nicht bezahlten Rechnungen und unsortierten Unterlagen zusammen bricht, muss ich mir dafür mal Zeit nehmen. Die Bügelwäsche wird auch nicht besser vom Rumliegen.

Als nichts mit langer Wanderung aber zumindest ein paar Meter Laufen/Gehen. Zur Abwechslung und weil ich es mal testen wollte, heute mal die Nike Free an die Füße gepackt.

Ziel: 5km immer im Wechsel 1 Minute Laufen, 1 Minuten Gehen. Bis ich am Rhein war, waren schon die ersten 2 Minuten um. Schnell geht das.


Alle haben ihre Bötchen zu Wasser gelassen - ist ja auch schön bei dem Wetter.


Und ich wechsel so vor mich hin - 1 Minute Gehen, 1 Minute Laufen. Meiner nicht mehr vorhandenen Kondition kommt das zu Gute.


Das ist der erste Lauftest, bei dem ich nicht mit dem Kloß zu kämpfen hab, der mir immer wieder die Kehle zuschnürt und mir die Tränen in die Augen treibt, weil es eben nicht besser wird. Nicht, dass ich keine Schmerzen gehabt hätte aber es fühlte sich ganz leicht besser an. Die 5km im Wechsel (müssten knapp 3 km laufend gewesen sein) waren dann auch ausreichend aber taten auch einfach gut.

Auf den letzten Metern noch einen Glückscent gefunden. Wenn das nicht mal ein Zeichen ist.


Zum Abschluss noch ein wenig Gymnastik zu Hause, ich traue mich wieder an Situps und Liegestütz heran und mal schauen, was passiert.

In dem Sinne.. allen einen schönen Sonntag. Und noch mal vielen Dank für die viele Resonanz auf meinen vorherigen Post "Was war los 1991". Bin gespannt, ob noch das ein oder andere Bild auftaucht. :-)

Kommentare:

  1. Hallo Anja, das liest sich sehr gut, was du über deinen heutigen Geh-Lauf schreibst! Der Glückscent ist bestimmt ein gutes Zeichen. :-) Kraft und Geduld wirst du weiter brauchen - davon wünsch ich dir ganz viel und würde dir gern welche geben, wenn ich nur könnte!

    Wie geht es denn mit Kieser weiter - bzw. wird es weitergehen?

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anne,

    jetzt meckert das Bein ordentlich. Ich hoffe, es beruhigt sich schnell wieder, dann kann ich das wiederholen.

    Mit Kieser hab ich jetzt weitere Termine. Ich hab noch einige unter Aufsicht (medizinisches Training) und danach werde ich mich anmelden und auf ewig weiter trainieren. Wahrscheinlich sogar öfters als jetzt. Im Moment gehe ich nur 2 x die Woche, mehr bieten die im medizinischen Rahmen nicht an. Ich muss nur eine Urlaubszeit überbrücken und hab jetzt schon Bammel davor. Deshalb fang ich schon mal mit anderen Übungen an, um den Körper dran zu gewöhnen. Ich hab keine Lust, dass ich danach wieder ganz von vorne anfangen muss.

    Gruß und danke für die lieben Worte.
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja,

    das hört sich fast nach Terminstress an, was Du da berichtest, aber Du scheinst Spass dabei gehabt zu haben und nur das zählt.
    Hm, Sado-Maso-PT und dann auch noch ohne Termin dort auftauchen? Hat schon was von ein wenig Selbstläuterung *kicher*
    Ich wünsch Dir gute Besserung.

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      einer der Dinge, ich ich durch die Herausforderungen der letzten Jahre gelernt hab ist, Freizeit"stress" nicht als Stress zu empfinden sondern jedes einzelne für sich zu genießen. Aber wenn der Wäschekorb überquillt und die Rechnungen gerne bezahlt wären, dann hört auch bei mir die Entspannung auf. Bin jetzt fertig und darf mich nun den schönen Dingen des Tages widmen. Diverse Zeitschriften sind zu durchstöbern.

      Und was den Sado-Maso-Physio angeht - bei Deiner Zusammenfassung klingt das wirklich etwas strange.
      Gruß und alles Gute

      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja, du bist aber auch ein tapferes und zähes Mädchen, wenn ich mir deine Leidensgeschichte ansehe, du hast es echt verdient, jetzt belohnt zu werden, wenn ich könnte, würde ich Position für dich ergreifen und Bescheid sagen, dass DU JETZT DRAN BIST mit dem AUFWÄRTS !

    Bescheid sagen kann ich ja mal schon und Daumen drücken sowieso !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      es ist leider noch kein Durchbruch, das wäre zu schön. Und ich möchte nicht zu viel jubeln aber es war einfach mal ein schönes Erlebnis und ich kann jetzt damit leben, dass mir der Allerwerteste weh tut. ;-)

      Danke fürs Bescheid sagen - vielleicht hört es ja jemand.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Mit der Bierdose in der Hand zum Fußballstadion - das nenne ich mal echt stilvoll! ;o)

    Habe übrigens doch noch Fotos von 1991 ausgekramt. Aber zu Hause erstens keinen Scanner und zweitens momentan kein DSL bzw. einen kaputten Router (das korrekt zu diagnostizieren muss bis morgen warten), so dass es ohne PC gehen muss. Der Film wird hier auf dem iPad übrigens auch nicht angeboten - nur ein leeres Feld :o(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich schon auf die Fotos. Kann mich auch gedulden.

      Zum Video: Stell Dir den Blick auf die Südkurve vor. Alle auf den Stehplätzen schwenken rote oder weiße Fahnen und über 40.000 Menschen singen Allez, 1. FC Köln. erster ÄÄÄÄFZEH Köln, Erster FC Köln, FC Köln, FC Köln.. Allez.. und dann das Ganze wieder von vorne ... :-) Auf Iphone und Ipads sind die Videos nie zu sehen, weiß auch nicht, warum.

      Löschen
  6. Liebe Anja,
    wow - viel los bei dir!
    Die SM-Stunde bei Kieser klingt ja ganz gut - nur hab ich das richtig gelesen, du kannst da momentan gar nicht öfter hingehen? Wo gibt's den sowas??

    Dass es aufregend ist, daneben zu sitzen, wenn grad jemand DEINEN Salat isst, glaub ich dir! Ui, ich glaub ich hätte mich schnell auf's Klo verdrückt! :D

    Und dann noch die Veränderung beim Geh-Lauf - das ist doch schon mal was! :) 3km sind nach so einer langen Pause auch nicht wenig. Das freut mich für dich! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      es ist so, dass ich bei Kieser im Moment gar nicht angemeldet bin sondern ein medizinisches Training absolviere, das über die Krankenkasse abgerechnet wird. Erst nach diesem Training werde ich selbst Member bei Kieser. Deswegen kann ich da auch nicht öfters hin (und muss es lt. Kieser auch nicht).

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Hallo Anja,

    da ist ja einiges los - zum Fussball ins Stadion würde ich auch gerne mal. Habe ich früher nie gemacht, aber hier habe ich den American Football entdeckt.
    Und Salat to Go - ist das Glas nicht zum Spülen??
    Zur Rückengeschichte drücke ich mal weiter die Daumen. Du bist wirklich dran mit besser werden!
    Liebe Grüße!

    PS: Foto gefunden - nur scannen muss ich es noch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nido,

      oh ja American Football. Das ist toll. Vor ca. 15 Jahren sind wir regelmäßig bei den Cologne Crocodiles zu den Spielen gegangen. Das ist natürlich so gar nicht vergleichbar mit der Atmosphäre in den USA. Aber es war schon richtig gut - nur ist die Liga heute nicht mehr, was sie mal war und mit 200/300 Zuschauern kommt nun mal keine Stimmung auf.

      Danke fürs Daumen drücken und ich freue mich schon sehr aufs Foto.

      Anja

      Löschen
  8. Liebe Anja,

    zumindest endet Dein Beitrag bzw. Deine Woche mit Laufen, ein ganz leicht besseres Gefühl und und Glücksmünzen! wenn er schon nicht so gut angefangen hat mit verpasster Physiotermin und Schmerzen...

    Und dazwischen scheinst Du auch eine Menge Spaß gehabt zu haben - im Großen und Ganzen also doch eine nicht so schlechte Woche! Oder?

    Ich wünsche Dir, dass die kommende Woche besser anfängt und noch besser endet!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      nein, das war keine schlechte Woche. Wenn ich diese Woche im Büro keine bzw. wenig Probleme beim Sitzen habe, dann wäre das schon richtig gut.

      Gruß in die Berge.

      Anja

      Löschen
  9. Liebe Anja,

    das war ja mal wieder ganz schön viel für so wenig Wochenende ;-)

    Die Büchsen Früh Kölsch haben sich aber sehr harmonisch in Euer Outfit eingefügt und so ein Kölsch haut ja auch nicht gleich sooo rein :-)

    Respekt, dass Du es mit dem Laufen weiter versuchst. Das muß doch mal belohnt werden.

    Ich wünsche Dir eine gute Woche.

    Liebe Grüße
    Volker
    (der heute abend mal die Fotokiste durchkramen will)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      das mit dem Kölsch in brütender Hitze können wir ja mal gemeinsam testen. Und klar.. alles rut und wiess.

      Ich find auch, dass meine Geduld mal belohnt werden soll. Frage ist, wem ich das sagen soll, damit es mal Gehör findet.

      Dir ebenfalls eine gute Woche und ich freue mich so aufs Foto...

      Gruß
      Anja

      Löschen
  10. Liebe Anja,
    ohhh, ich hoffe mit Dir, dass der Shcmerz beim Meeting nur ein Rückzugsgefecht des Übeltäters war... Immerhin konntest Du ein wenig laufen und hattest kein ungutes Gefühl dabei. Also weiter kiesern, kneten lassen und was sonst noch alles hilft. Halte durch!!!
    Deinem Liebsten ganz herzliche Geburtstagsgrüße nachträglich! Lustig, da sind wir uns am Samstag fast wieder übern Weg gelaufen. Ich ließ mich in einer roten Ente draußen am Stadion vorbeichauffieren, als das Spiel wohl gerade zu Ende war und die Fans rausströmten.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      es ist erstaunlich - die Beschwerden (das sind andere als beim Laufen) sind wieder völlig in den Hintergrund gedrängt. Nicht weg aber fast.

      Ich kiesel und lass mich kneten, was das Zeug hält. Und ich hab ja nun keine Alternative als Durchhalten. Durchdrehen vielleicht aber das bringt ja auch keinem was.

      Irgendwann, Elke, irgendwann stehe ich in Köln vor Euch und kreische völlig verblüfft ... Elke... das ist die Elke und ihr Schweizer Ehemann.. vor mich hin. Ja, so wird das passieren. Die Ente hab ich leider nicht gesehen. Wir gingen die Aachener Straße hinaus Richtung Weiden.

      Genieß Deinen Sieg noch etwas.

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Liebe Anja,
      es kann ja solche Zufälle geben. Wir haben ja auch in Wien unseren Laufbekannten (den Entenbesitzer) zufällig im Startfeld getroffen.Aber wir könnetn dem Zufall ja auch mal auf die Sprünge helfen ;-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Ja Elke, das könnten/sollten wir. Unheimlich gerne würde ich das ja mit einem Lauf durch den Grüngürtel o.ä. verbinden aber ich fürchte, das dauert noch. :-(

      Löschen
    4. ...oder mit einer Wanderung, gern!
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    5. Wow, die Woche war aber voll! Irre! Ich würde umfallen oder kopfschmerzig im Bett liegen.
      Schön, dass Du Dich mit dem Geh-Laufen anfreunden kannst. Ist gar nicht so schlimm! Ich bin inzwischen bei 2 Minuten laufen und 30 Sekunden gehen. 30 Minuten - mehr mache ich noch nicht. Ich will vorsichtig sein!
      Liebe Grüße
      Bianca

      Löschen