Dienstag, 11. August 2015

~ Was macht man mit einem Monster? ~

Vor fast 2 Wochen fand dieses Monster den Weg in meine Wohnung. Knapp 3.000 g Zucchini in einer Portion. Für einen 2-Personen-Haushalt, in dem 50 Prozent (ich erwähnte es) keine Zucchini mögen, ein unglaubliches Unterfangen.

Ich danke meinen Kollegen für ihre Mitarbeit an dieser Stelle.


Als Erstes gabs einen extrem saftigen und sehr leckeren Zucchini-Schokoladen-Kuchen. Wow! So saftig.


Meine absolute Liebinglings-Foodbloggerin Lea Green veröffentlichte zur richtigen Zeit, diese Zoodle - Zucchini-Basilikum-Sommer-Quiche





Verlinkt von Frau Mohr aus dem Mohrblog war dieser Blog, dem ich diese extrem leckeren Köfte zu verdanken hab. Ich hab sie pur mit einem veganen Tzatziki genossen.
 


Zwischendurch gabs eine schnelle Gemüse-Zucchini-Pfanne.


Einen Kartoffelsalat mit Zucchini, Kreuzkümmel und Sesam (mein Standardkartoffelsalat).


Gestern dann einen Zucchini-Erbsen-Tortellini-Auflauf mit Käsesauce. Diese Käsesauce weilt schon ne ganze Weile durch die Vegan-Box in meiner Vorratsammer - zu Unrecht. Sie war in der Tat lecker und wird weiter für solche Projekte verarbeitet werden.


Und heute aus dem Kochbuch von o.g. Lea Green noch die Leas Lieblings-GemüseMuffins. Sooo lecker.


Und wie Ihr im Hintergrund seht - immer noch 200g Zucchini übrig. Die wandert morgen endgültig erneut für eine Gemüsepfanne in selbiger. Done! Danke liebe Biene fürs Geschenk - danke liebes Netz und liebe Kochbuchautoren für die Inspirationen.
La courgette est mort, vive les courgettes. (Kein Anspruch auch Richtigkeit.. soll heißen: Die Zucchini ist tot, es lebe die Zucchini).

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    toll, was du alles so gezaubert hast! Mir hat die Hitze hier fast 2 Wochen Zucchini-Pause gegönnt, aber die nächsten 3 wachsen schon wieder heran! :D
    Ich freu mich schon drauf, mit all deinen guten Rezeptideen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann viel Spaß, Doris. Darf ich Bilder sehen? ,-)

      Löschen
  2. Liebe Anja,
    ähm, hast Du NACHTSCHICHT in der Küche eingelegt?! Ein Glück, dass ich gerade gegessen habe, sonst hätte ich nun richtig Appetit bekommen.... Hatte das Riesending denn halbwegs Aroma? Oft bleibt das ja bei solchem Rekord- Wachstum auf der Strecke.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      naja, Zucchini haben ja eh nicht so viel Eigengeschmack und in den Gerichten ging das mehr oder weniger unter. Sie war auf jeden Fall recht wässrig und die Kerne hab ich immer komplett entfernt. Das Ganze war dann lecker. ,-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  3. Liebe Anja, sieht alles sehr appetitlich und sehr lecker aus, das gleiche Problem hatte ich auch schon, als mir eine Nachbarin gut wollte und mir ebenso ein RIESENDING schenkte, ich habe die Hälfte wiederum verschenkt, der Rest wanderte in die Pfanne !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin echt froh, dass ich ein paar Kolleginnen hab, die gerne das essen, was ich mitbringen. Ansonsten hätt ich nicht gewusst, wie ich den Trümmer weg bekommen soll. Aber Spaß hats gemacht.

      Löschen
  4. Hallo liebe Anja,

    jetzt schaffe ich es endlich auch mal hier zu Dir :-) und bekomme gleich eine herrliche Zucchini-Post zu lesen! Es sieht alles sehr sehr lecker aus!! Ich bin leider Gluten-Intolerant und kann kein Mehl essen - sonst würde ich auf der Stelle Zucchini-Schokoladen-Kuchen, Zoodle machen und ich schätze, in Leas Lieblings-GemüseMuffins ist auch Mehl drin, oder??

    Sieht alles richtig gut aus!! Bei mir muss das Kochen immer schnell über die Bühne gehen, daher wird die Zucchini meist einfach leicht gedünstet mit Rapsöl drauf serviert oder leicht gebraten mit etwas Gewürzsalz oder grob gerieben mit gehacktem Zwiebel gedünstet und etwas Creme Fraiche untergerührt :-)

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anna,

      willkommen in meinem Blog, freue mich über Deinen Besuch. Die GemüseMuffins wären dann was für Dich. Das, was aussieht, wie ein Teig, ist eine Masse aus geschälten Mungobohnen und Sojamilch. Hat, wen es gebacken ist, die Konsistenz von normalem Brotteig. Fand ich auch spannend.

      Kochen ist für mich Meditation. Ich koche fast jeden Tag nach der Arbeit noch frisch und nutze die Zeit, meine Gedanken zu sortieren und von der Arbeitswelt in die Privatwelt überzugehen. Du wirst sehen, dass hier ab und zu das Thema Essen ein großes ist. :-) Aber schnelle gepbratene Zucchini ist auch lecker. Gestern gabs die letzten 200g auch gemeinsam mit Kartoffeln und Möhren nochmals in einer Gemüsepfanne.

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Danke, ich werde bestimmt öfters hier vorbei schauen!! :-)
      Das GemüseMuffins-Rezept habe ich gesucht, aber leider nicht gefunden :-( die wären ja wirklich was für mich :-)
      Vielleicht kannst Du mir helfen - wo finde ich das Rezept?
      Liebe Grüße Anna

      Löschen
  5. Hmmm, schaut alles sehr lecker aus! Ich mag Zucchini sehr gerne!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man ja auch wirklich vielseitig einsetzen.

      Löschen
  6. Gab es da nicht mal ein Rezeptbuch "Erste Hilfe gegen die Zucchinischwemme" oder so ähnlich? Du könntest auf jeden Fall eins in der veganen Variante schreiben, wenn du so weitermachst. Bei mir gibt's heute auch welche, als Zucchini-Tomaten-Pfanne voraussichtlich, mit vielen Kräutern drin von wg. Geschmack erzeugen.

    Viele Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen