Sonntag, 20. September 2015

~ Watte-Wolken ~

Eigentlich wollte ich ja nach dem Urlaub über etwas anderes schreiben, über neue Gäste in der Wohnung. Aber das hat noch Zeit.

Antworte ich doch lieber aus akutem Wolken-Anlass auf Doris Post.

Eine 5km-Runde - 1 Minute Laufen, 1 Minute Gehen - dabei sahen die Wolken, die über dem Kohlekraftwerk ausgespuckt werden, so aus, als ob sich die riesige untere Wolke aus dem Kraftwerk ergibt. Das glaube ich aber nicht sondern geht wohl nur ineinander über.


Dann wunderbare feine Wattewölkchen.


Und die hier im Hintergrund sehen ziemlich unecht aus, waren aber genau so angebracht.


Und ja, wo komm ich her und wo will ich hin, liebe Doris? :-)


Zum Laufen an sich schreib ich nix außer, dass mich 1 Minute Laufen und 1 Minute Gehen über 5km schon an meine Grenze der Kondition bringt. War ich halt nicht so fleissig wie Margitta, während der noch andauernden Laufpause. Aber sollte es irgendwann so weit sein, dann wird das mit der Kondition schon wieder kommen.

Und beim nächsten Eintrag heißt es... "wie vegan darf es sein.. nicht nur für Veganer".

Kommentare:

  1. Liebe Anja,

    schöne Wolkenbeobachtungen! :-)
    Noch schöner ist aber zu lesen, dass Du gelaufen bist - ich hoffe Dein Rücken war danach nicht beleidigt! Einfach dran bleiben, wenn es der Rücken erlaubt, dann kommt auch der Kondition wieder - ganz sicher!!

    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,

      ich bin verhalten, was mein Optimismus bzgl. des Laufens angeht, nicht gegenüber der Kondition. Die ist bisher immer wieder gekommen. Schauen wir einfach mal.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. nee, watt Wolken! Ja, wo fliegen die denn hin und wo kommen die her ... und warum stellen jetzt plötzlich alle die großen Fragen nach Woher und Wohin? Endspurt zur Erleuchtung oder MidlifeCrisis bzw. Tal des Lebens? Was die Antwort angeht, halte ich persönlich es mit den großen Philosophen (aus Altersweisheit oder aus Bequemlichkeit? ... und schon wieder 'ne Frage, auf die man keine Antwort bekommen MUSS ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach weißte, Lizzy... keine besondere Ursache außer dem Blogeintrag von Doris. Midlife-Crisis? Nö... ich glaub nicht.

      Löschen
  3. Liebe Anja,
    och wie nett zu Hause. Nach Wetterbericht scheint es ja zuvor eher schlecht gewesen zu sein. Na dann fahren wir halt doch wieder heim... (schönreden von leider harten facts...)
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,
      ja, irgendwann geht auch der schönste Urlaub vorbei. Wir teilen uns das Leid. In dem Sinne Dir nen guten Start in die Arbeitswelt.
      Gruß
      Anja

      Löschen
  4. Liebe Anja,

    habe ich es schon gesagt ?
    Ich liebe Wolken, bin ein Wolken-Fan
    Kann stundenlang zum Himmel sehen
    nur beim Laufen nicht !

    Du hast es wieder gewagt, bist fast an die Grenze deiner Kondition gelangt, ich wünsche es dir so sehr, dass auch du wieder das ganz gute Gefühl erleben kannst, aber dabei bitte nicht in die Wolken sehen.

    Wir hatten heute auch einen tollen Wolken-Tag !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margitta,

      das Gefühl, etwas getan zu haben, ist schon ein gutes. Mittlerweile sind aber meine Gräten richtig steif geworden, ich muss dringend außer dem Krafttraining was tun. Ich traue mich jetzt aber auch wieder, etwas zu Heben, so dass ich bald auch wieder das Rad aus dem Keller holen kann. Ja.. das wird schon.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  5. Liebe Anja,
    ach wie nett! Wolken überall - also besonders die auf dem 3. Bild am Horizont faszinieren mich sehr. Hätte Bob Ross die gemalt, würde ich sagen: etwas mehr Sinn für die Realität würde nicht schaden, aber manchmal toppt die Wirklichkeit einfach alles. :)
    Zum laufen kann ich nicht viel sagen, ich weiß ja nicht, wie es sich für dich angefühlt hat. Aber: noch vor 3 Monaten wäre das nicht gegangen, oder? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,

      genau, die Wolken haben es mir auch am meisten angetan. Die sahen auch in echt total unecht aus... hat das Universum heute mal in den falsch Farbkasten gegriffen.

      Ob es vor 3 Monaten gegangen wäre? Wahrscheinlich nicht oder doch? Ich kann das fürchterlich schlecht einschätzen. Die Veränderungen sind sooo langsam, dass ich das kaum realisieren kann. Es sind jetzt schon 9 Monate und ich hab immer noch Schmerzen - aber ja, es ist natürlich deutlich besser als im Januar. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Zumal sich jetzt schon mehrere Leute einig sind, dass der Bandscheibenvorfall so minimal ist und eigentlich links Schmerzen verursachen müsste - sie sind aber rechts. Jetzt ist das ISG im Fokus und mein Körpergefühl sagt mit schon seit längerem, dass da was dran ist. Wenn mich mal jemand einrenkt, dann fühlt sich alles deutlich besser an. Hat aber ne Halbwertzeit von 2 Stunden. Schaumamal... kommt Zeit.. kommt...was auch immer.

      Löschen
  6. Liebe Anja, wunderschöne Fotos - auch ich liebe Wolken und kann mich an ihren vielen Formen und Weiß-Grau-Rosa-Orange-Schattierungen nicht satt sehen! :-)

    Für deinen Rücken drücke ich ganz fest die Daumen und wünsch dir sehr, dass er dich so gaaanz langsam wieder zur Läuferin werden lässt. Die Erfahrung, dass Einrenken nicht vorhält, habe ich dreimal machen müssen. Seitdem lasse ich das. Ist mir einfach zu frustrierend: Zwei, drei Stunden, mit Glück einen ganzen Tag rumhüpfen wie ein junges Reh - und dann wieder in alte Muster fallen. :-(

    Viele Grüße & toitoitoi,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne,

      ja.. nur wie aus den alten Mustern rauskommen? Training ist ja schon mal sinnvoll. Ach ja.. da sind ja noch die Stimmen, die Feldenkrais empfehlen. Immer noch nicht probiert. ;-)

      Gruß
      Anja

      Löschen
  7. Liebe Anja,

    sehe ich doch erst jetzt Deinen Watte-Wolken-Post...einfach nur schön, ich mag diese Wolkenschiffe sehr, v.a. vor einem Gewitter oder die Wolken, die Schnee bringen ;-)

    Salut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian,

      das Universum macht schon dolle Sache. Wolken sind super, so lange ich nicht mit dem Flugzeug durchfliegen muss. ;-)

      Gruß
      Anja

      Löschen