Samstag, 8. Oktober 2016

~ Reiserei ~

Der Herbst ist geprägt von Messen und Reisen. Wenn man denn schon früh mit müden Augen am Flughafen sitzt (kennt Ihr den Begriff Pyjamaflieger?), dann sollte man sich auch die dienstliche Reise so vergnüglich wie möglich machen. Nachdem man sich die Füße auf der Messe platt und den Mund fusselig geredet hat, empfiehlt sich ein Kaltgetränk im warmen Madrid - 28° und leichte Brise, sehr angenehm kommend vom regnerischen und kalten Köln.


Während man zum Abendessen zu Fuß geht, kann man noch ein wenig von der Stadt erahnen.


Und wie man sieht, muss Business nicht immer bierernst sein... es ist aber auch nicht immer alles Vergnügen.

Humor ist halt, wenn das Leben verrückt spielt aber man trotzdem lacht und das vergeht mir Gott sei Dank nicht so schnell.


Spät im Bett und die Laufschuhe im Gepäck, bietet es sich an, den Morgen mit einem kurzen Lauf zu begrüßen, so viel der Rücken halt hergibt.









Trotz schönem Wetter und traumhaft schöner Stadt wird man dann die Zeit zwischen Frühstück und Flug am Rechner verbringen, man ist ja nun mal nicht zum Spaß hier... 


... trotzdem hat es Spaß gemacht und der Vorsatz, privat noch mal wiederzukommen. Madrid ist echt hübsch.

Als Kontrast ein Industrielauf am heutigen Morgen aber auch nicht schlecht.


Mehr als 5km gehen noch nicht aber immerhin.

Kommentare:

  1. Liebe Anja,
    optimal, wenn man eine Dienstreise wenigstens auch ein wenig nutzen kann, um Eindrücke einer anderen Stadt zu sammeln. Wirklich ein Kontrastprogramm, das Du eingefangen hast! Ich hoffe, der Rücken macht/e mit?
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke,

      Dank dieser Wunderphysiotante kann ich ja echt schon wieder 5km laufen. Nächsten Dienstag hab ich wieder einen Termin und bin sicher, dass sie mich hinbiegen wird. Wenn ich auf meine 25-35 km/Woche mal wieder über den Winter komme, bin ich schon sehr zufrieden. Wird.

      Gruß
      Anja

      Löschen
  2. Bei diesem herrlichen Panorama dürfen Läufe so kurz sein wie sie wollen - ein Träumchen sind und bleiben sie allemal!

    AntwortenLöschen
  3. Wo Du Dich Deine Reisen überall hinverschlagen. Hunteüberquerung, Madrid. Wahnsinn!

    Auch wenn ich Lokalpatriot bin, ich würde mich auch mehr für Madrid begeistern :-))

    Gutes Wiederankommen und ganz liebe Grüße
    Volker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Volker,

      nächste Woche gehts fröhlich weiter. Allerdings sind es Tagetrips, z.B. nach Mailand, aber leider ohne Zeit, was von der Stadt zu sehen oder ein Läufchen zu machen. Schade eigentlich.

      Gruß
      Anja

      Löschen
    2. Sightrunning - sofern es zwischen die beruflichen Termine passt - ist eine wunderbare Bereichung der Dienstreiserei! Wunderbar auch, dass die Frau mit den Wunderhänden dich doch schnell wieder flott bekommen hat. Daumen sind gedrückt, dass du auch mit ihrer Hilfe dein Ziel erreichen kannst mit ca. 30 WKM durch den Winter zu kommen. :-)

      Viele Grüße,
      Anne (gerade beim Packen für ihre nächste Dienst- und Laufreise)

      Löschen
  4. Liebe Anja,
    so eine Dienstreise stelle ich mir schön vor - nicht zu ernst, am Abend ein bisschen von der schönen Stadt sehen, einen kleinen Lauf am Morgen und noch ein bisschen mehr von der schönen Stadt sehen... sehr schöne Bilder hast Du mitgebracht! ...ja das könnte ich mir auch mal gefallen lassen ;-)
    28° hört sich im Moment sehr schön an - hier sind es frische 6° und der Schnee schaut schon von den Bergen hinunter - der nächste Winter kommt bestimmt!
    Alle Daumen sind gedruckt, damit Deine Physiotherapeutin dich auf die 20-25 Kilometer hinbiegen kann!!
    Liebe Grüße Anna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Anja,
    nein, Pyjamaflieger kannte ich noch nicht, aber jetzt habe ich ein Bild vor Augen, dass mich meine nächste Flugreise nicht unbedingt herbeisehnen lässt! :D
    5km in Madrid, 5km wieder zuhause... das wird! Ich drück dir fest die Daumen, dass die nächste Behandlung wieder einen guten Schritt nach vorne bringt. :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Anja, bei dir geht es ja rund - meine jetzt das Reisen - das mit dem Laufen wird hoffentlich auch wieder, zum Glück bist du hart im Nehmen !

    Eisige Ostseegrüße

    AntwortenLöschen