Donnerstag, 16. November 2006

Sie sind da - ich weiß es!

Meine Heimat ist seit neuestem die A3 - zwischen Kreuz Leverkusen und Köln-Mülheim oder zwischen Dreieck Heumar und Köln-Dellbrück verbringe ich die meiste Zeit meines Tages - zumindest gefühlt.

Köln ist nicht am Rande des Verkehrskollaps - es ist so weit. Hab mir viele Gedanken dazu gemacht, was wohl die Ursache ist, möglicherweise:
  • Keiner ist um diese Jahreszeit in Urlaub - alle gehen brav arbeiten. Zusätzlich ist die Arbeitslosigkeit gesunken und der durchschnittliche Krankenstand ebenfalls = mehr Menschen auf der Straße.
  • Alle Baustellen, die zur WM schnell fertiggeschnitzt wurden, sind wieder ausgegraben worden - jetzt muss vor dem Winter noch mal ordentlich Gas gegeben werden.
  • Die Bahnlinien in der Kölner Innenstadt sind durch Baumaßnahmen an der U-Bahn unterbrochen. Menschen kommen nicht mehr mit ÖPNV zur Arbeit und quetschen sich noch zusätzlich auf die Bahn.
  • Es gibt gemeine Stauerzeuger, die mit voller Absicht morgens um 7.00 Uhr durch die Gegend rutschen und mit 33,4 km/h in Baustellen reinfahren - selbstverständlich auf der linken Spur. Ich schwöre!
Aber, jetzt kommt eigentlich das, was ich vermute. Wir werden gesteuert, und zwar von gaaanz oben.

Ich hab ein Navi in meinem Auto. Üblicherweise kann das mir auch Staus prophezeien, die ich dann geflissentlich versuche, zu umfahren.

Aber ich sag Euch - morgens werden Staus auf der A3/A1/A4 rund um Köln einfach ignoriert. Die Männchen aus dem All, die auf den Satelitten sitzen und sich das Chaos anschauen denken sich einfach - "Pöh - hat ja eh keinen Zweck, machste hier zu, fahren die anders rum - haste datt gleiche Problem".

Die Staus werden wirklich nicht angezeigt - nicht nur mal einen morgen nicht, sondern nie!

Ich stelle mir so kleine Marsmännchen vor, die sich einfach einen Spaß daraus machen, die allgemeine arbeitende Bevölkerung zu verschaukeln. Die sitzen dann da, wetten wahrscheinlich noch, wo der längste Stau entsteht und klopfen sich ihre 7fingrigen Hände auf die grünen Oberschenkel.

Sie sind da! Ich weiß es ganz genau! Morgen früh werd ich wieder wie blöd in 10km Stau fahren. Den Grashalmen auf dem Mittelstreifen hab ich mittlerweile schon Namen gegeben!

Kommentare:

  1. so'n paar kleine Aliens wären mir ja scheißegal - aber täglich auf der Autobahn zubringen zu müssen: der totale Horror! Hatte ich mal bei meiner ersten Stelle hier in München: zweimal täglich zur Rush Hour quer durch die Stadt und noch ein Stückchen Autobahn. Hab' ich mir nach nem halben Jahr was neues gesucht und gekündigt. Noch ein paar Wochen und ich wäre reif für die Klappsmühle gewesen oder als Amokfahrerin Elisabeth M. ein Fall für den BLÖD Titel.

    AntwortenLöschen
  2. so'n paar kleine Aliens wären mir ja scheißegal - aber täglich auf der Autobahn zubringen zu müssen: der totale Horror! Hatte ich mal bei meiner ersten Stelle hier in München: zweimal täglich zur Rush Hour quer durch die Stadt und noch ein Stückchen Autobahn. Hab' ich mir nach nem halben Jahr was neues gesucht und gekündigt. Noch ein paar Wochen und ich wäre reif für die Klappsmühle gewesen oder als Amokfahrerin Elisabeth M. ein Fall für den BLÖD Titel.

    AntwortenLöschen
  3. So in etwas wird es sein, auch die Staulänge wird manipuliert, aus angesagten 6 Kilometern zwischen Lev und Kölle werden plötzlich 15, isch schwöre!

    AntwortenLöschen
  4. Ja @Lizzy, meinen Job den lieb ich ja, da will ich nicht weg. Und die Wohnung gerade erst gekauft, da will ich auch nicht wieder raus. Ich hoffe mal, dass ich in den nächsten Wochen, wenn denn mal ein paar Leuchtens in Urlaub sind, sich wieder alles einigermaßen einpendelt - im wahrsten Sinne des Wortes.

    Und @Bonsai - glaub ich Dir aufs Wort. Mittwoch bin ich um 23.00 Uhr dort lang gefahren - 6km Stau - Hammer! Ich sach doch, die haben es auf uns abgesehen:-)))

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anja,

    wie wäre es mit "zum Job walken"- schneller wärste allemal ;)

    Li Grü Gregor

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Anja,

    wie wäre es mit "zum Job walken"- schneller wärste allemal ;)

    Li Grü Gregor

    AntwortenLöschen
  7. Die Strecke übersteigt um 0,357m meine zu schaffende Länge, deswegen geht das nicht ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt Momente, da bin ich froh hier in der "Provinz" zu leben. Ich fahre 10,6 km zur Arbeit, in 11Jahren nur einmal einen Stau von 10 Minuten erlebt, wegen Glatteis.Aber dafür sind die Gehälter hier wesentlich geringer :-(

    AntwortenLöschen
  9. Es gibt Momente, da bin ich froh hier in der "Provinz" zu leben. Ich fahre 10,6 km zur Arbeit, in 11Jahren nur einmal einen Stau von 10 Minuten erlebt, wegen Glatteis.Aber dafür sind die Gehälter hier wesentlich geringer :-(

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab zwar nur fünf Kilometer zur Arbeit, aber die bauen grad die Bundesstraße aus, die ist jetzt einspurig. Grusel! Heute morgen hatte ich auch noch Verspätung und natürlich prompt den Schulbus vor mir, Hilfääää! Das geht noch bis Mitte nächsten Jahres weiter, also fühl dich von mir verstanden!

    AntwortenLöschen