Dienstag, 2. Januar 2007

Das Märchen vom Auto und dem Schlamm!

Es war ein mal ein kleines japanisches Auto, das mit Allrad-Antrieb geboren wurde.

Zur absoluten Traurigkeit des kleinen Autos wurde es nach Deutschland verkauft, wo es sein Dasein auf deutschen Autobahnen, Land- und Stadtstraßen fristet, ohne, dass es zeigen kann, was es mit seinem Allrad-Antrieb alles kann.

Doch am vorletzten Tag des Jahres erfüllte sich ein Traum des kleinen Autos. Es fuhr in die Eifel ganz weit in den Wald an ein einsam gelegenes Haus. Das kleine Auto freute sich, das es an den Tagen vorher stark geregnet hatte und der Boden aufgeweicht war.

Der erste Anlauf, mitten in der Nacht, den Hügel im durchweichten Boden hoch zu fahren, scheiterte durch zu wenig Anlauf. Es mühte sich und der Dreck spritzte links und rechts hoch aber die Räder drehten durch und es musste ein anderer, längerer Weg gewählt werden. Am letzten Tag des Jahres aber, geballt mit viel Gas und ordentlich Schwung, schaffte es das kleine Allrad-Auto den Berg hoch und wirbelte ganz schön viel Dreck auf.

Es freute sich sehr über den Ausflug und wenn es nicht gestorben ist, dann lebt es noch heute.



PS: Für die Leser, die sich jetzt erschrecken:

1. Wir sind NICHT dort hoch, um mit dem Auto durch unbeleckte Natur zu fahren, der Weg führt einfach zum Haus und zurück.
2. Wir sind NICHT einfach aus Spaß hin- und hergefahren, sondern haben das Auto normal als Transportmittel genutzt.

Kommentare:

  1. Ich bin´s Frank. Wir wollen doch nicht vergessen wer es geschaft hat das Auto auf den Berg zu quälen.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Du Held warst das natürlich:-))

    AntwortenLöschen
  3. Aha! Jetzt kommt's raus, wer Schlammschlachten wirklich liebt... :-P

    Sieht echt nett aus, das Auto. Meiner ist zur Zeit auch dermaßen dreckig, aber ich schwöre, ich bin keine Schlammpfade damit gefahren, sondern nur auf geteerten Straßen...

    AntwortenLöschen
  4. Aha! Jetzt kommt's raus, wer Schlammschlachten wirklich liebt... :-P

    Sieht echt nett aus, das Auto. Meiner ist zur Zeit auch dermaßen dreckig, aber ich schwöre, ich bin keine Schlammpfade damit gefahren, sondern nur auf geteerten Straßen...

    AntwortenLöschen