Sonntag, 14. Januar 2007

Vögel!

Was ist es, was Menschen dazu bewegt, Vögel zu füttern?

Bei Kindern kann ich es nachvollziehen aber bei erwachsenen Menschen? Da ich 20 Minuten am Rhein stand, um auf meinen Spaziergang-Partner zu warten, durfte ich das Theater beobachten.

Lustig war, dass die Möwen recht gierig waren und den Enten das Brot immer abspenstig machen wollten, zur Not auch mit Gewalt, indem sie den Enten auf den Köpfen rumhackten - wahres Leben also. Dafür wurden sie dann von der brotfütternden Gemeinde abgestraft, indem die (also die Brotinhaber) andere Plätze aussuchten, um dort die armen, hilflosen Enten zu füttern. Komisch nur, dass sich dort die Möwen auch wieder schnell einfanden.

Kommentare:

  1. is ja schräg: in Gedanken hab ich taubenfütternden Omis schon mal Beinchen gestellt. Gut zu wissen, dass ich nicht so selten bin. Danke.

    AntwortenLöschen
  2. Mir kommt dann immer das Lied von Georg Kreisler in die Ohren "Laß uns Tauben vergiften im Park". Nein, würde ich nie tun... aber irgendwie kommt mir das unweigerlich ins Hirn, ich kanns nicht wegschalten.

    Oh je - schließt alle Tiere vor mir weg - Katzen, Spinnen und Tauben!!!

    AntwortenLöschen
  3. Mir kommt dann immer das Lied von Georg Kreisler in die Ohren "Laß uns Tauben vergiften im Park". Nein, würde ich nie tun... aber irgendwie kommt mir das unweigerlich ins Hirn, ich kanns nicht wegschalten.

    Oh je - schließt alle Tiere vor mir weg - Katzen, Spinnen und Tauben!!!

    AntwortenLöschen