Sonntag, 25. Februar 2007

Das Regenfenster!

6.00 Uhr: Wie immer, sitz ich am Sonntag morgen früh am Rechner. Es ist noch dunkel und der Regen prasselt mächtig laut aufs Dachfenster. Och nö... irgendwie... ich will doch laufen...

7.30 Uhr: Es regnet immer noch - egal, ich bin doch kein Schön-Wetter-Läufer. Rein in die Klamotten, Cap auf und los gehts. Im Geiste sehe ich mich schon durchweicht und heldenhaft mit Schlamm bis zum Halsansatz bespritzt beim Bäcker stehen und anerkennende Blicke ernten;-))

Heute lauf ich noch mal mit Pulsmesser - schon Monate nicht mehr gemacht - angeschnallt, das Dingt geht auf 65/68... das ist ok, scheint also noch zu funktionieren. Als ich die Treppe runter bin, zeigt es 190 Puls an - ok, steh ich halt kurz vorm Herzinfarkt. Ich kümmere mich nicht weiter, stelle die Pulsuhr an und lauf los. Es tröpfelt noch und nach wenigen Schritten hört es auf zu regnen.

Ich laufe meine Runde und stelle irgendwann fest, dass nicht ich, sondern die Pulsuhr den Herzinfarkt bekommen hat, die ist nämlich stehen geblieben. Ich tu das nicht, laufe fein weiter und wundere mich die ganze Zeit, wo der Regen bleibt. Er hat wohl keine Lust oder hat sich noch mal ne Runde aufs Ohr gelegt.

Ich komme nach gut 7 km also trocken beim Bäcker an, ernte keine anerkennenden Blicke und ziehe mit meinen Brötchen völlig unheldenhaft von dannen.

In dem Moment, in dem ich den Hausflur betrete, gehts Draußen wieder mit dem Regen los, wie nichts gutes. Komisch.

Übrigens: Fröhliche Weihnachten. Warum? Stand auf der Brötchentüte... aber im Dorf sind die Leute ja immer etwas langsamer.

Kommentare:

  1. Der 2. Absatz könnte von mir stammen ;-) Cap auf und los gings um 8.00 Uhr. Allerdings lief mir beim Bäcker und am Kiosk das Wasser aus den Ärmeln an den Händen runter, aber der Kioskmann kennt das schon. Der vermisst mich immer, wenn ich nicht Sonntags im Laden stehe. Jetzt gerade ist es trocken, aber ich laufe ja gerne im Regen. Heute nachmittag gibt es dann noch ein Läufchen, habe mich gerade breitschlagen lassen (d.h. eigentlich habe ich sofort ja gesagt ;-) Mal sehen ob ich da auch wieder naß werde.

    Weihnachtstüten gibt es bei uns nicht mehr. Aber ich wünsche Dir auch frohe Weihnachten :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich lauf ungern im Regen los, wenn es zwischendurch anfängt, find ich es dann aber immer schön... irgendwie war ich ja tatsächlich ein bisschen enttäuscht.... wir sind schon alle ein bisschen bluna, was?

    AntwortenLöschen
  3. Bluna? Ja, ich glaub schon *g*
    Aber, die 2. Runde war tatsächlich trocken, dafür waren Heerscharen von Fußgängern überall, dabei war es immer noch Grau in Grau. Mir graut es schon vor dem ersten Frühlingssonnenstrahlen, dann kann man hier wieder Slalom laufen ;-))

    AntwortenLöschen