Dienstag, 19. Juni 2007

Kleiner Bildbericht vom letzten Urlaubstag!

Nun, mit der Gewitterstrecke hab ich ja jetzt noch ne Rechnung offen. Heute letzter Urlaubstag und kein Unwetter angesagt. Also trau ich mich noch mal auf mein Rädchen - hinten auf dem Gepäckträger meine Tasche mit Saunautensilien - dahin soll es mich zum Schluß verschlagen. Die Strecke wird dieses Mal in der entgegengesetzten Richtung eingeschlagen.

Bei dem schönen Wetter haben es sich schon etliche Leute am Rhein gemütlich gemacht. Ich warte auf die Fähre.

Gegenüber erwartet mich das schönere Ufer.

Die Schöne lief mir als erstes über den Weg.

Auf dem Deich nur geradeaus.

Der Fasan hatte Angst vor mir.

Dann hab ich doch die Ausflugsgaststätte gefunden. Ich gönne mir ein Radler.

Außer mir sind nur Rentner unterwegs - wie solls auch anders sein, so Mitten in der Woche. Man erkennt das Alter an den Sattelauflagen - Herr bewahre mich vor Lammfell auf dem Rad und Holzkettenauflagen im Auto.

Ich wollte schon immer mal wissen, wie es in einem Maisfeld aussieht.

Und natürlich bieg ich wieder in den falschen Feldweg ein. Dies ist kein Radweg!!! Aber ich wurschtel mich durch.

Durch Zons radel ich nur durch - schönes Städtchen aber ich war schon dort und Durst hab ich auch keinen. Also wieder auf die Fähre und Rückfahrt. Der Mohn sieht schön aus, erinnert irgendwie an früher, als noch viel Klatschmohn in den Feldern stand.

Morgen geht dann das harte Leben wieder los. War ein schöner Urlaub, wenn auch anders als sonst.

PS: Selbstverständlich hab ich auch wieder Streifen von schlechter verteilter Sonnencreme - aber an das Stück am Rücken komm ich wirklich nicht ran!

Kommentare:

  1. Genau sowas hat mir heute gefehlt, wieder so im Büro "eingesperrt".

    Schöne Bilder, besonders die Distel und die Mohnblumen gefallen mir sehr gut.

    Viele Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  2. Genau sowas hat mir heute gefehlt, wieder so im Büro "eingesperrt".

    Schöne Bilder, besonders die Distel und die Mohnblumen gefallen mir sehr gut.

    Viele Grüße
    Michi

    AntwortenLöschen
  3. Du bist mitten durch dieses Weizenfeld geradelt !! *staun*

    Die Lammfellbezüge kommen echt gut. Besonders, wenn es über 30° hat.

    Aber mal was anderes: geht dir das auch so wie mir, Anja ? ich bin ja die letzten beiden Wochen auch einiges geradelt, mit Nachbarns geliehenem Fahrrad. Gar nicht mal wenig (30 km jedesmal), und gar nicht so langsam (für meine Verhältnisse). Es war ok. Und dennoch denke ich mir dabei jedesmal einfach nur: nä. Das Laufen könnte mit dieses Rumgestrampel NIE ersetzen, nie im Leben ! :o)

    AntwortenLöschen
  4. Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub! Ein schöner Bildbericht, besonders das Bild von der Distel finde ich sehr gelungen. Die Lammfellbezüge haben tatsächlich etwas, vielleicht sind die auch aus der Lama-Gold-Kollektion :-)

    Bestätige Kerstins Meinung, das Fahrrad kann den Lauf nicht ersetzen.

    PS: deine ernste Frage nach dem bundesweiten Tussentreffen mit Laufeinlage hat gar niemand beantwortet, schick mir mal ne Mail wenn es soweit ist, Gruß Jana

    AntwortenLöschen
  5. @Kerstin - Rad fahren ist nur eine Ergänzung (eine schöne) aber tatsächlich kein Ersatz, Du sagst es.

    AntwortenLöschen