Samstag, 18. August 2007

Technik!

Meine Handtasche ist zu voll.... das muss was geändert werden. Kurzer analytischer Blick in die Tiefen des schwarzen Beutels lassen erkennen, dass es heutzutage wohl nicht mehr sein muss, neben einem Mobiltelefon noch einen sog. PDA mit sich herumzuführen.

Mittlerweile sind die Geräte doch so gut, dass man das kombinieren kann, ohne das Gefühl zu haben, mit einem Waffeleisen am Ohr zu telefonieren. Ich hatte ein einschneidendes Erlebnis mit einem vorübergehenden Kollegen... das hat mich sehr geprägt ... ich NIE mit Waffeleisen am Ohr.

Für kleinen neuen Technik-SchickSchnack bin ich ja immer zu haben - allerdings bin ich (hier fehlen mir wahrscheinlich die männlichen Hormone) nicht der Mensch, der sich dann tagelang mit Internet, PC-Zeitschrift, Mobiltelefonprospekten, der letzten TEST in ein Kämmerlein einschließt. Ich will das sofort und ich such mir Empfehlungen - hab ich auch bekommen (danke Ralph).

Ich freu mich dann wie ein kleines Kind, wenn dieser SchnickSchnack dann eintrifft, um das Gerät - am besten ohne eine Zeile in der Bedienungsanleitung zu lesen - in Betrieb zu nehmen.

Mein schickes E65 ist also seit gestern mein neues Baby. Puh, hat schon mal gedauert, bis ich die SIM-Karte richtig eingesteckt habe - man sollte sich auf der Arbeit auch auf die Arbeit konzentrieren und nicht um neue Spielzeuge, hatte ich ja auch nicht wirklich Zeit zu. Aber das Akku kann ja schon mal laden. Selbstverständlich - wie könnte es auch anders sein - ist das Netzkabel nicht mit meinem Netzkabel von dem anderen Nokia-Mobiltelefon kompatibel. Ich werde also dem anderen Netzkabel schonend beibringen müssen, dass es auch in der großen Schublade mit den schätzungsweise 17 anderen Netzkabeln verschwindet - könnte man vielleicht noch mal brauchen. Braucht Frau nie mehr - aber ... für schlechte Zeiten ... vielleicht bekommt man ja noch 3,45 Cent auf dem Flohmarkt. Oder wenn ich genug zusammen hab, könnte ich die Kabel vielleicht in Socken verstricken. Oder wer weiß, die taugen ja auch als Mordinstrumente für die Erfinder von unterschiedlichen Ladekabeln....

Optimistisch wie ich bin, gehe ich davon aus, das sich sowohl die Daten vom alten Mobiltelefon als auch von meinem PDA einfach in ein neutrales Datenformat ziehen und im neuen Telefon abspeichern lassen. Pustekuchen. Natürlich hab ich bis jetzt immer noch keine Bedienungsanleitung gelesen - aber die Formate, die ich importieren kann passen halt schon nicht mit denen zusammen, die ich exportieren kann.

Wenn hier also die nächsten 5 Wochen kein Eintrag mehr erscheint, verbringe ich meine freie Zeit damit, alle Termine, die ich schon bis an mein Lebensende im Palm hinterlegt hab, ins Nokia reinzuschreiben - das gleiche gilt für die Zuordnung der Telefonnummern im Mobiltelefon.

Ich sach tschüss - laufen kann ich dann natürlich auch nicht mehr. Ich werde unfit und fett - aber Hauptsache, ich hab ein schickes Multigerät.

Machts gut!

Anja

PS: Sollte noch jemand einen Tipp haben, wie ich das fett werden umgehen kann, so darf er/sie sich gerne melden!

Kommentare:

  1. Boah, Anja, ich verteh hier ja mal sowas von nur Bahnhof..... ich weiß nicht mal, was ein PDA überhaupt ist *oooops*.
    Für mich heißt das Periduralanästhesie, aber das wirst du ja wohl kaum gemeint haben in dem Zusammenhang *g*.

    AntwortenLöschen
  2. ich schreibe alle meine privaten Termine ausschließlich auf einen Papierkalender im DIN A4-Format mit erstem Halbjahr auf der Vorder- zweitem Halbjahr auf der Rückseite.(nein, auf zwei identische: einen für zu Hause und einen im Büro für die Urlaubslisten-ÜBerwachung). Dienstliche Termine - aber ich erinnere daran, dass ich komplett unwichtig bin und nicht gar so viele davon habe. Meist nur auf max. zwei Wochen im Voraus ein paar und einen feststehenden wöchentlichen - sind ausschließlich im Outlook-Kalender hinterlegt. Die brauche ich zu Hause oder unterwegs nicht. Wenn ich mal was transportieren muss, tue ich das - abgesehen von den nachlassenden grauen Zellen - auf *tataaa* Papier. Hat sich absolut bewährt und nimmt nicht viel Platz weg. Muss man auch selten ans Ohr halten :o)

    AntwortenLöschen
  3. Nachtrag: meine Methode verhindert aber definitiv N I C H T das fett werden :'-(

    AntwortenLöschen
  4. Nachtrag: meine Methode verhindert aber definitiv N I C H T das fett werden :'-(

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe einen Kalender im DIN A6-Format, und da ist Platz genug für alle privaten und dienstlichen Termine, Telefonnummern und zur Not auch Trainingskilometer. Telefonieren kann ich damit aber nicht, und Musik hören auch nicht :( Hat aber den Vorteil, dass ich die eine oder andere Telefonnummer noch auswendig weiß und nicht völlig verloren wäre, wenn mein Handy samt Adressbuch mal unauffindbar wäre.
    Mit den Dateiformaten kann ich leider auch nicht helfen.

    AntwortenLöschen
  6. Lösung(sansatz) ist auf dem Weg

    AntwortenLöschen