Sonntag, 26. August 2007

Wanderwege kann man nicht laufen... oder doch?

Schlaf - was ist das, braucht das wer? Mein Hirn ist nach Tagen mit wenig Schlaf doch etwas vermatscht, die Gläser Rotwein auf dem Geburtstag gestern tun wahrscheinlich ihres dazu, wobei es sich in Maßen hielt - kein Kopfweh ... alles gut.

Soll ich unter den Umständen und mit Läufen am Freitag und Samstag jetzt den 3. Tag hintereinander laufen? Aber es bietet sich doch so an, wo ich doch mein zurück gelassenes Vehikel gleich am Altenberger Dom im Bergischen Land abholen muss.

Google gibt keine sinnvollen Laufstrecken um den Altenberger Dom her - also such ich mir ne Wanderstrecke, kleine 6,5 km, nur so locker ein Ründchen laufen und die Landschaft genießen. Das Höhenprofil nehme ich wahr und verdränge es sofort wieder.

Bewaffnet mit Wanderroute, Kamera und Mobiltelefon starte ich am Dom, der am Sonntag Mittag bei schönem Wetter schon arg von Touristen frequentiert ist. Die erste Beschreibung im Wanderweg ist schon falsch, das kann ja heiter werden.

So, hier rechts rein und immer am Bach lang... meinen die jetzt den Weg da hoch oder den Weg da runter? Die Karte gibt auch nichts her, was frau im Wald gebrauchen könnte. Was machen denn die ganzen Wurzeln hier? Warum war hier seit Kyrill keiner mehr putzen und Staub wischen? Warum rutschen Laufschuhe auf Matsch nur so hin und her? Natürlich hab ich mich bei der zweitbesten Möglichkeit für den falschen Weg entschieden - Wanderwege kann man nicht laufen, ganz klar - viel zu gefährlich.

Irgendwann, nachdem ich einige Wege rauf und runter gelaufen bin, finde ich wieder zur ursprünglichen Beschreibung und dann auch zu einigermaßen belaufbaren Wanderwegen. Und ab da machts so richtig Spaß - hoffentlich nicht so viel, dass ich das wieder direkt mit einem Kauf von Trailschuhen quittiere - ich hab keinen Platz mehr für Schuhe.

Wie viel ich gelaufen bin? Keine Ahnung - ich bin ja völlig anders gelaufen als der Plan es hergab, davon abgesehen, waren die Meterangaben in der Routenbeschreibung auch sowas für die Katz.
Wie lang ich gelaufen bin? Ich hab auch nicht wirklich ne Ahnung - irgendwas über 50 Minuten reine Laufzeit, stehen, schauen, Plan lesen nicht mit eingerechnet - war wohl was von ner Stunde. Beim ganzen orientieren, lesen, prüfen hab ich ständig die falschen Knöppe auf der Uhr gedrückt.

Bergisches Land und Waldwege - macht Euch auf was gefaßt. Sollten meine Knochen jetzt nicht arg meckern, dann werdet Ihr mich wiedersehen. Wanderwege kann man nämlich doch laufen, soweit man die richtigen findet.

Kommentare:

  1. Total schöne Bilder, Anja.
    Und ich muss dir wohl nicht extra sagen, wie sehr ich mitfühlen kann, wie das ist, wenn der Weg, der blöde, verdammt nochmal ganz anders ist als die Karte, die blöde ;-)
    Hoffentlich hast du den Lauf trotzdem genossen? Landschaftlich schaut es nämlich sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
  2. Och, das ist ja mal schön da. Übrigens, nicht, dass man sie unbedingt braucht, aber für so ein paar Schühchen findet sich doch immer noch irgendwo ein Platz. Meine sind auch noch gut untergekommen ;-) obwohl, ich hätte mir sicher keine gekauft, wäre es nicht ein wirkliches Schnäppchen gewesen.
    Die Bilder machen Lust loszulaufen.

    AntwortenLöschen
  3. Hmm ein paar neue Trailschuhe bräuchte ich auch wieder, jetzt wo du es sagst. Meine haben über 1000 km runter.:-)
    Aber die Wege kommen mir sehr bekannt vor. Irgendwie kommen die im Forst nicht mehr nach.

    AntwortenLöschen
  4. Wie immer sehr schöne Bilder... Du hast einen tollen Blick. Verlauf dich gern noch öfters, wenn du die Kamera dabei hast :)

    AntwortenLöschen