Donnerstag, 28. Februar 2008

Die Vorabinformationen!

Damit Ihr alle auch genau Bescheid wisst, was auf mich zukommt und wie sehr ich leiden muss *grins* - hier ein kleiner Bericht von der Voruntersuchung:

Ich melde mich in Zimmer 93 und unterschreibe erst mal ne Menge Formulare. Ich denke, die können mich morgen foltern und ich darf danach keinen verklagen. Dann schickt man mich wieder zur Anmeldung in der Ambulanz. Panik ist in meinem Gesicht zu sehen - aber ich brauch nur 2 Nummern und 10 Minuten warten.

Der Arzt winkt mir schon aus der Tür zu, dass er sich gleich kümmern würde. Als ich rein gerufen werde, rückt er mit einem Stab Assistenzärzten oder was auch immer an - erinnerte mich stark an Emergence Room. Er drückt noch mal auf meinem Fuß rum und erklärt mir diverse Dinge, wie das nachfolgende Taubheitsgefühl der Zehen, dass mir klar sein soll, dass das keine lebensrettende OP sei (ich also sicher sein soll, ob der Leidensdruck groß genug sei... ja definitiv), dass das Neurom wieder kommen kann (wobei bei seinen OPs die Neurome nie wieder kommen würden), wo er schneidet, wie er irgendwas auseinander legt, um an den Nerv zu kommen usw.usw. Auf jeden Fall ausführlich und nett.

Bei einem solchen OP kann man sich im übrigen zwischen 3 Tagen und 6 Wochen krank schreiben lassen. Interessant oder? Beamte würden damit 6 Wochen krank "feiern", Selbstständige gar nicht und normal sind 2 Wochen - 3 Tage aber auf jeden Fall sinnvoll. Na, was nehm ich wohl?

Der Pfleger erklärt mir, wie ich mir heute (also jetzt gleich) die Thrombosespritze setzen soll *zuhülf* und mit der Anästhesie-Ärztin unterhalte ich mich über Happy Pills und ob ich ne Vollnarkose oder eine PDA haben möchte. Nach Beratung wird sich für PDA entschieden - ich freue mich, dass ich keinen Schlauch im Hals haben muss. Bekomme nette Musik (durfte ich mir aussuchen) und die Happy Pill. Kann mich dunkel an die OP für die Weisheitszähne erinnern, da gabs auch ne Happy Pill, die machte wirklich sehr happy.

Alle waren super nett... bin wirklich mal gespannt auf morgen.

So, jetzt wisst Ihr alles und ich zieh mal los, mir die Spritze in den Bauch zu jagen.

Kommentare:

  1. Danke für deine Ausführungen, das nenne ich Service! :-)
    Hast du dir die Thrombosespritzen schon reingejagt? Ich fand das eigentlich immer gar nicht schlimm.
    Und was genau sind Happy Pills?
    Und wie lange machste denn nu krank? ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Thrombosespritze ist drin - war wirklich nicht schlimm. Aber ich musste mich schon überwinden.

    Happy Pills - oder Scheiß-Egal-Tabletten. Danach ist Dir halt alles egal, die Welt ist schön und der Fuß kann auch gerne abgehackt werden... so in etwa.

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mich gerade hier mal durchgelesen...

    Sieht ja so aus, als ob deine unendliche Fußgeschichte bald ein gutes Ende hat.
    Ich drücke dir die Daumen und auf jeden Fall war PDA eine gute Wahl (für den der es psychisch verträgt).
    Auf die baldigen ersten eingetragenen Kilometer..

    AntwortenLöschen
  4. meine Daumen sind ebenfalls gedrückt. Oder drückt Frau in diesem Fall besser die großen Onkel? Naja - vorsichtshalber quetsch ich beide so fest es geht für dich und einen optimalsten Ausgang der OP.

    AntwortenLöschen
  5. Hey, Anja, Thrombosespritzen - pah, selbst ich, der am Anfang eine Heidenangst davor hatte, hab mir wochenlang 3 Stück am Tag reingejagt. Aber Obacht, manchmal geht es daneben, dann gibt es häßliche blaue Flecke...

    Ich drücke die Daumen für morgen. Alles wird gut!

    AntwortenLöschen
  6. Ich wünsch dir alles Gute Anja.
    Die Thrombosespritzen sind doch putzig :)
    Hab ich mir damals auch immer gern reingesemmelt. Meist hatte ich da schon 5 oder 6 Bier und die Spritze lag auf dem Krankendingstisch herum, weil mich die Krankenschwestern nie am Bett angetroffen haben, weil ich immer Karten spielen war und Bier trinken. War irgendwie geil die 2 Wochen Krankenhaus :D

    Nach der Operation wird alles gut

    AntwortenLöschen
  7. Uh, was sind denn das alles fuer seltsame Medikamente. Hab ich ja noch nie was von gehoert!
    Jedenfalls viel Erfolg bei der Operation. Hoert sich ja wirklich so an als haette diese ganze bloede Geschichte nun bald ein Ende.

    AntwortenLöschen
  8. Danke Euch allen. @Charly, das mit dem Bier geht aber nur im Allgäu bzw. in Bayern, oder? Und das war vor Deiner Läuferzeit, nicht wahr?

    AntwortenLöschen
  9. Schööön grüüün - gefällt mir supergut!
    Grün wie die Hoffnung.
    Ich drücke!!!

    AntwortenLöschen
  10. Mir gefällt das Grün auch und ich drücke ebenfalls - ganz dolle!

    AntwortenLöschen
  11. Auch von mir noch alles Gute für die OP, auch wenn sie vielleicht schon vorbei ist. Ich habe mich über das Morton-Neurom mal im Internet schlau gemacht - die Fotos von der OP sehen richtig unappetitlich aus. Aber zum Glück musst Du das ja nicht sehen, auch wenn Dir das auch egal wäre nach den Drogen.

    Gute Besserung und drei schöne Tage ;-)
    Uli

    AntwortenLöschen
  12. Bei meiner Gallen-OP hatten sie mir vergessen, die Happy-Pille zu geben, auf einmal kam die Schwester rein und schob mein Bett aus dem Zimmer. Ich: "Wie? Krieg ich keine Leck-Mich-am-A**** Pille?" Darauf die Schwester: "Na das ist jetzt aber zu spät."

    Ich hab´s dann auch ohne Pille überlebt.

    Auch hier nochmal, alles alles Gute für deinen Fuß.

    AntwortenLöschen
  13. Bei meiner Gallen-OP hatten sie mir vergessen, die Happy-Pille zu geben, auf einmal kam die Schwester rein und schob mein Bett aus dem Zimmer. Ich: "Wie? Krieg ich keine Leck-Mich-am-A**** Pille?" Darauf die Schwester: "Na das ist jetzt aber zu spät."

    Ich hab´s dann auch ohne Pille überlebt.

    Auch hier nochmal, alles alles Gute für deinen Fuß.

    AntwortenLöschen
  14. Ich drücke auch die Daumen. Hoffe alles läuft gut (oder ist schon gut gelaufen), die Genesung geht schnell und drei Tage krankfeiern reichen.

    AntwortenLöschen
  15. Na Anja, hast Du`s schon hinter Dir? Kann ich jetzt mal was Anderes machen, als Daumen drücken?

    AntwortenLöschen
  16. Heute habe ich einen Anja-Gedenk-Lauf gemacht.

    Hoffe sehr, dass Du alles gut überstanden hast.

    Liebe Grüße und schnelle Genesung !!

    AntwortenLöschen