Samstag, 29. März 2008

Wieder versöhnt!

Gestern hab ich die Rechnung, die ich mit den Ausdauergeräten noch offen hatte, wieder beglichen.

Falls ich irgendwo gesagt habe, dass ich erst wieder auf den Crosstrainer gehe, wenn mein Fuß total in Ordnung ist, dem sei gesagt: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.

Also 30 Minuten Crosstrainer und 30 Minuten Sitzrad - und ich hätte sogar noch länger drauf bleiben können. Nächste Woche bin ich für 4 Tage in der Schweiz - Messeeinsatz. Das Hotel hat ein riesiges Fitness-Studio und ich hoffe, irgendwie die Zeit zu finden, dort auch tätig werden zu können.

Um noch mal auf die Entwicklungen im Studio zurück zu kommen: Die Übungen für die seitliche Bauchmuskulatur zeigen auf einmal irre Wirkung. Das Gerät kann ich jetzt viel niedriger einstellen. Diese Übung war meine absolute Hassübung. Aber - nachdem ich doch einen guten Effekt feststellen konnte - mag ich sie sogar. Und sie wird mir beim Laufen sowas von Stabilität geben. Jawohl ja!

Kommentare:

  1. Geht doch ;-))

    Wäre ja schön, wenn Du die Zeit findest die Geräte im Hotel zu nutzen, netter Ausgleich zur Steherei. Und die Bauchmuskulatur nützt Dir bestimmt was beim Laufen, da bin ich ziemlich sicher.

    AntwortenLöschen
  2. Super!

    Wo bist du denn in der Schweiz?
    An der Grenze zum Allgäu vielleicht?
    Dann trainier ich mit! ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Womit trainierst Du denn den Bauch? Ich mache immer bloss Crunches mit diesem doofen Überrollbügeldingens auf dem Boden, und weil ich das ultradoof finde, hält sich da die Übungshäufigkeit in Grenzen ;)

    P.S. - Ich hätte da auch was Neues im Blog...*mitzaunwedel*

    AntwortenLöschen
  4. @Hase - verrate ich Dir in ner Mail.

    @Stella - wie soll ich das jetzt beschreiben? Das ist ein schräg stehendes Brett, auf das man sich legt. Die Füße sind unten "eingeklemmt".

    Ähm... kannst Du mir den Blog-Link schicken? Ich hab heute meinen PC platt gemacht, sozusagen verschlimmbessert. Den Link auf den Fotoblog hab ich (und neue Fotos gesehen - schön...;-) Falls Du im Textblog was stehen hast, den Link hab ich irgendwie nicht mehr - bütte!

    AntwortenLöschen
  5. @Hase - verrate ich Dir in ner Mail.

    @Stella - wie soll ich das jetzt beschreiben? Das ist ein schräg stehendes Brett, auf das man sich legt. Die Füße sind unten "eingeklemmt".

    Ähm... kannst Du mir den Blog-Link schicken? Ich hab heute meinen PC platt gemacht, sozusagen verschlimmbessert. Den Link auf den Fotoblog hab ich (und neue Fotos gesehen - schön...;-) Falls Du im Textblog was stehen hast, den Link hab ich irgendwie nicht mehr - bütte!

    AntwortenLöschen
  6. Meistens haben diese komischen Geräte doch irgendwelche dramatischen Namen wie "Blablapresse" oder "Hinzkunzstrecker" oder so - wie heißt denn Dein schräges Brett?

    AntwortenLöschen
  7. Meistens haben diese komischen Geräte doch irgendwelche dramatischen Namen wie "Blablapresse" oder "Hinzkunzstrecker" oder so - wie heißt denn Dein schräges Brett?

    AntwortenLöschen
  8. Puh, jetzt hab ich aber gesucht. Das Ding hat tatsächlich einen Namen, heißt "Lateraltrainer". Guckst Du hier: Klick

    AntwortenLöschen
  9. Puh, jetzt hab ich aber gesucht. Das Ding hat tatsächlich einen Namen, heißt "Lateraltrainer". Guckst Du hier: Klick

    AntwortenLöschen
  10. Mist, jetzt hat das mit dem Link wieder nicht funktioniert... Lizzyyyy!!!

    http://www.dr-wolff.de/de/i2______.html

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab's schon gegoogelt ;) Aber auf dem Google-Bildchen liegen die Damen auf dem Bauch auf dieser Platte...wie trainiert man denn da die Wampe..???

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab's schon gegoogelt ;) Aber auf dem Google-Bildchen liegen die Damen auf dem Bauch auf dieser Platte...wie trainiert man denn da die Wampe..???

    AntwortenLöschen
  13. Dann machen die datt alle falsch;-)) In meinem weltbesten Studio legt man sich mit der Seite drauf. Die Füße so breit auseinander, dass man unten festgehalten wird. Und dann einfach seitwärts noch oben beugen (und weder mit den Beinen ausweichen noch mit dem Oberkörper). 2 Sätze a 20 Wiederholungen bis an die absolute Schmerzgrenze - je flacher das Teil eingestellt ist, um so schwieriger.

    Ich hab noch nie jemanden gesehen, der darauf mit dem Bauch lag...hmmm, dann würd das ja auch nicht Lateraldingsbums heißen.

    AntwortenLöschen
  14. 20 Wiederholungen? Boah!!!!! Ich schaffe 9, an einem guten Tag. Davon allerdings drei Sätze...hm...dann bin ich ja doch nicht so schlapp...bei dem Ding in meinem Studio lässt sich da aber nichts einstellen *grübel*

    AntwortenLöschen
  15. Bei uns steht tatsächlich auch so ein Dingen...aber komischerweise hab' ich da noch nie jemanden dran trainieren sehen, sind wohl alles Weicheier ;)
    Morgen werde ich mal eine Trainerin bitten, mich in die Benutzung des Lateraltrainers einzuweisen...ich bin jetzt schon bange ;))

    AntwortenLöschen
  16. Bei uns steht tatsächlich auch so ein Dingen...aber komischerweise hab' ich da noch nie jemanden dran trainieren sehen, sind wohl alles Weicheier ;)
    Morgen werde ich mal eine Trainerin bitten, mich in die Benutzung des Lateraltrainers einzuweisen...ich bin jetzt schon bange ;))

    AntwortenLöschen