Samstag, 17. Mai 2008

10km!

Heute - 10km, insgesamt knapp 35 Wochenkilometer und das nach 6 Wochen ernsthaftem Laufen in diesem Jahr.

Zum Vergleich - als ich am 01.01.2007 nach langer Verletzungspause gestartet bin, hab ich nach 11 Wochen den ersten 10km Lauf gemacht und 35 Wochenkilometer erst nach 27!!! Wochen. Insgesamt bin ich diese Anzahl an Kilometern sehr selten gelaufen.

Bevor jetzt alle los schreien: Ich verspreche, beim Leben meines Forerunners, ich werde nächste Woche deutlich weniger laufen und auch aufpassen!

Bevor die anderen los schreien: Nein, ich werde keinen Marathon laufen!

Schönen Sonntag!

Kommentare:

  1. Ich mag weder das eine noch das andere Schreien, ich freue mich lieber für Dich. Marathon? 10 km wären doch auch cool, ich hätte da eine Idee im Hinterstübchen, die kam mir schon heute früh bei meiner Runde ;-))) Ich war alleine heute und da kommen mir allerlei krumme Ideen ..hihi

    AntwortenLöschen
  2. Uff Michi, 10 km sind so anstrengend, wenn man sie auf Zeit läuft. Das traue ich mir beim besten Willen noch nicht zu. Aber vielleicht spielt sich Deine Idee ja auch in der etwas weiteren Zukunft ab.

    AntwortenLöschen
  3. Das, liebe Anja, ist eine gute Nachricht, großartig, zumal sie so gut in meine eigenen Berechnungen passt...in 7 Wochen ist 5-Seen-Lauf in Schwerin...also bis dahin muss ich eigentlich 10 km laufen können. Aber vor allem gratuliere ich dir und freu mich mit Dir!!
    mandy

    AntwortenLöschen
  4. Ach Mandy, das geht ganz flott, wirste sehen - Du bist doch auch schon mal einen HM aus dem Stand gelaufen, wenn ich das recht in Erinnerung hab.

    AntwortenLöschen
  5. Konkret spielen sich meine Ideen für 10 km momentan im Juni und im September ab ;-)

    AntwortenLöschen
  6. wer schreit'n hier eigentlich? Tz ...
    ich hör' hier nur Freudenschreie ...

    AntwortenLöschen
  7. wer schreit'n hier eigentlich? Tz ...
    ich hör' hier nur Freudenschreie ...

    AntwortenLöschen
  8. @Michi - schaumamal....

    @Lizzy - und heute tun die Knochen immer noch nicht mehr weh - jetzt jubel ich noch etwas lauter...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Anja! Super, siehste alles wird gut. Gedult ist da sehr wichtig. Übrigens wer weis, vielleicht wirst Du ja doch noch zur Marathonläuferin :)
    Viele Grüße Jessica

    AntwortenLöschen
  10. Hai Anja,

    Super !!!
    Lass es langsam angehen, und höhr auf deinen Körper, dann wirds schon wieder.

    Gruss mayo

    AntwortenLöschen
  11. „Wow“ und „Hut ab“, das ist so schön zu lesen und vor allem so schön zum mitfreuen … und heute zwickt nichts und ich hör Dich bis hier her jubeln;)
    Rein vorsorglich (wenn eigentlich nicht nötig) drück ich Dir die Daumen.

    AntwortenLöschen
  12. Gut nachvollziehbar, daß das sein MUSSTE.:) Freut mich sehr!

    Du bist ein tolles Vorbild, für alle, die ebenfalls kämpfen müssen und denen läuferisch nicht alles gleich so in den Schoß fällt. Und um die Lorbeeren gerecht zu verteilen, möchte ich an dieser Stelle auch Mik und den Knallrotschopf mit einbeziehen. :)
    So kann es weitergehen!

    Lieber Gruß von Phönix

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Anja,

    das ist doch eine tolle Bilanz, - und dass Du's nicht übertreiben wirst, das glaube ich Dir! Ich glaube, aus dem Alter sind wir raus, wir sind weise und vorsichtig, hihi.
    Für Tempoeinheiten würde ich an Deiner Stelle den Mai komplett ausklammern - aber im Hinterkopf kann so ein Zehner auf Zeit ja ruhig ein wenig warten, das schadet nix!
    Ich glaube, auch wenn das Jahrfür Dich laufmäßig schwach angefngen hat, wird es noch ein tolle Laufjahr. Alles Blöde liegt schon hinter Dir, in geballter Form, jetzt kommt nur noch Positives!!!
    Grüße von Manu

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Anja,

    das ist doch eine tolle Bilanz, - und dass Du's nicht übertreiben wirst, das glaube ich Dir! Ich glaube, aus dem Alter sind wir raus, wir sind weise und vorsichtig, hihi.
    Für Tempoeinheiten würde ich an Deiner Stelle den Mai komplett ausklammern - aber im Hinterkopf kann so ein Zehner auf Zeit ja ruhig ein wenig warten, das schadet nix!
    Ich glaube, auch wenn das Jahrfür Dich laufmäßig schwach angefngen hat, wird es noch ein tolle Laufjahr. Alles Blöde liegt schon hinter Dir, in geballter Form, jetzt kommt nur noch Positives!!!
    Grüße von Manu

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich keinen Marathon? Sicher? :-)

    Schöne Grüße
    Lars

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, Anja, das sind ja mal tolle Nachrichten, es geht steil aufwärts, und ich freue mich mit dir,

    aber ich schreie nicht - weil ich denke, dass du weißt, was du dir und deinem Körper zumuten kannst, besonders nach dem letzten " Brems-Ereignis "

    Gut dass du nicht geschrieben hast:

    " Nein, ich werde NIE einen Marathon laufen " .

    Habe hier sehr schöne 10 km-Strecken für dich, ja, ja !!!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo, Anja, das sind ja mal tolle Nachrichten, es geht steil aufwärts, und ich freue mich mit dir,

    aber ich schreie nicht - weil ich denke, dass du weißt, was du dir und deinem Körper zumuten kannst, besonders nach dem letzten " Brems-Ereignis "

    Gut dass du nicht geschrieben hast:

    " Nein, ich werde NIE einen Marathon laufen " .

    Habe hier sehr schöne 10 km-Strecken für dich, ja, ja !!!

    AntwortenLöschen
  18. Na endlich, es läuft wieder! War wirklich eine gute Entscheidung so gemächlich anzufangen. Marathon muss nicht immer sein. Wie heißt es hier wohl am treffendsten :

    Der Weg ist das Ziel

    Ich freue mich für Dich !

    AntwortenLöschen
  19. Sag niemals nie, ich hatte Marathon für mich auch ausgeschlossen... und es doch getan und werde es wieder tun, jawoll.

    Ich glaube auch nicht, dass du einen erhobenen Zeigefinger brauchst. Du weißt schon selbst ganz genau, was dir gut tut. Und wenn es läuft, lass es doch auch ein bisschen laufen.

    AntwortenLöschen
  20. Huch, mein Spam-Filter scheint jetzt alle Blogger-Kommentare zu filtern, das ist ja doof. Sehe ich die Kommentare gerade nur durch Zufall - ja, was freu ich mich.

    @All - Danke für den Zuspruch und danke fürs Mitfreuen!

    AntwortenLöschen