Mittwoch, 27. August 2008

Mein Olivenbaum blüht rosa!

Ich hab nichts zu schreiben, nichts, dass es wert wäre, in meinen Blog zu rutschen. Das erzähle ich Marion während der Mittagspause. Nicht, dass ich zwingend Themen für den Blog suchen würde, die springen mich ansonsten immer so an. Ich Moment springt aber nix - so dachte ich.

In dem Moment nahm das Drama schon seinen Lauf - wir waren bei dem goldenen M (und kurz vorher hatte ich noch behauptet, dass ich mich gesund ernähren wolle... ach, was interessiert mich mein Geschwätz von vor 2 Minuten). Auf jeden Fall hatte sie sich Mayo mit zu der kleinen Pommes bestellt (Marion bestellt immer von allem was Kleines und isst dann davon auch nur ein Drittel).

Sie reißt und rupft an der Verpackung rum - geht nicht auf. Wahrhaft will sie versuchen, das Objekt mit zudrückender Faust zu öffnen, ich rutsche schon halb unter den Tisch. Ehrenhaft ergreife ich die Tat und reiße zumindest einen Teil der Verpackung ab. Triumphierend reiche ich das Tütchen rüber. Nix geht, war falsch, Öffnung nicht getroffen.

Während ich mich wage, in meine bestellte Kalorienbombe zu beißen, nimmt sie ihr Zahnwerk zur Hilfe und verschluckt dabei schon die halbe Verpackung. Allein der Gedanke, wer das Tütchen vorher in der Hand hatte, lässt in mir leichte Übelkeit hochkommen, ganz zu schweigen von dem Anblick des vollschlanken Herren mit Männerhandtasche, der sich gerade parallel ein doppeltes Maxi-Menü reinpfeift.

Irgendwann kommt ein leises Jubeln aus dem halb mit Mayotüte zugestopftem Mund: "Spfmekt nach Mayo, iff habfs aufbekommen". Die ausgedrückte Mayo landet halb auf dem Papier und halb auf dem Tablett ("Wer hat da was vorher abgelegt? " denke ich neurotisch) - ich sach nix, denk ich mir weiter und schieb mir meine Pommes und den Burger rein.

Schön an der Sache war, dass ich die restlichen Pommes von Marion auch noch essen konnte - gerne aber ohne Mayo.

Als ich nach Hause kam, strahlte mich Roberta an - ok, ich hab sie hier schon mehrfach gezeigt. Aber diese Blüte ist so wunderschön und ein bisschen mehr rosa als die anderen. Und irgendwie sieht es auf dem Foto aus, als ob der Olivenbaum blühen würde - wenn man ganz genau hinsieht, kann man im Hintergrund sogar die kleinen Mini-Olivchen sehen.

Morgen früh geh ich wieder laufen, dann wird der Burger und die Pommes ohne Mayo abtrainiert.

Kommentare:

  1. Anja, kennst Du eigentlich den Spruch "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß"? *g* Meine Kollegin hat auch sehr viel Phantasie. Ich glaube aber, daß man sich mit so was auch das Leben unnötig schwer machen kann. ;-)) Pommes-Mayo ist auch mein Favorit insbesondere in Belgien. *schleck* Vielleicht gibts ja am Samstag auch so was.

    Tschö sam

    AntwortenLöschen
  2. Anja, kennst Du eigentlich den Spruch "was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß"? *g* Meine Kollegin hat auch sehr viel Phantasie. Ich glaube aber, daß man sich mit so was auch das Leben unnötig schwer machen kann. ;-)) Pommes-Mayo ist auch mein Favorit insbesondere in Belgien. *schleck* Vielleicht gibts ja am Samstag auch so was.

    Tschö sam

    AntwortenLöschen
  3. Gssst.... ich freue mich. Ich fürchte, das gibt es zwar keine Pommes aber Frau Holle hat mir Zitronenkuchen versprochen (oder war das Zitronentee?).

    AntwortenLöschen
  4. Ach, so ein- bis zweimal goldenes M im Jahr muss doch nicht abtrainiert werden. Wenn dabei etwas dick macht, dann ist es höchstens die Tatsache, dass man sich zu viele Gedanken und Sorgen deswegen macht.
    *klugscheiss* *g*

    AntwortenLöschen
  5. Ist das nicht schön, wieviel man als Läufer essen kann.
    Mir tun auch immer die Damen Leid, die im Restaurant nur ein Drittel essen "dürfen" und trotzdem noch fülliger sind als ich.
    Aber zum goldenen M zieht mich ehrlich gesagt so wirklich gar nichts...

    AntwortenLöschen
  6. Ist das nicht schön, wieviel man als Läufer essen kann.
    Mir tun auch immer die Damen Leid, die im Restaurant nur ein Drittel essen "dürfen" und trotzdem noch fülliger sind als ich.
    Aber zum goldenen M zieht mich ehrlich gesagt so wirklich gar nichts...

    AntwortenLöschen
  7. ich musste echt ne Weile überlegen, was wohl das goldenen M ist, auch nach zweimaligem Lesen...auch burger und Pommes brachten mich nicht gleich auf den richtigen Denkweg...ich trink erst mal eine Kaffee, vielleicht hilft das...wahrscheinlich war ich nur zu sehr auf den zweiten Abschnitt fixiert, dem mit der Roberta im Olivenbaum.

    mandy

    AntwortenLöschen
  8. du hast das so schön beschreiben, man hat das Gefühl, daneben gesessen zu haben...
    ich hoffe, das ab-laufen war ebenso schön!

    AntwortenLöschen
  9. immer wenn ich Mayo und Pommes höre, muss ich an Pulp Fiction, als Vincent (der einige Zeit in Europa zu tun hatte) seinem Kollegen Jules erzählt, dass man in Europa Mayo auf die Pommes macht "Die ersäufen die Pommes regelrecht in der Mayo, kannst du dir das vorstellen?".

    Ich bin auch einer von denen die glauben, dass diese Kombination ungenießbar ist ;-)

    AntwortenLöschen
  10. immer wenn ich Mayo und Pommes höre, muss ich an Pulp Fiction, als Vincent (der einige Zeit in Europa zu tun hatte) seinem Kollegen Jules erzählt, dass man in Europa Mayo auf die Pommes macht "Die ersäufen die Pommes regelrecht in der Mayo, kannst du dir das vorstellen?".

    Ich bin auch einer von denen die glauben, dass diese Kombination ungenießbar ist ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Das gelbe M zählt auch zu meinen Stammrestaurants und ich habe dabei kein schlechtes Gewissen.
    Dafür laufen doch, um uns so was leisten zu können.

    AntwortenLöschen
  12. @Hase, wenn so etwas dick macht, dann weniger wegen Gedanken und Sorgen, sondern weil man mehrfach wöchentlich hingeht *klugscheißzurück*;-)) Das tue ich dann ja eher nicht.

    @Kerstin - poah, leider ist es nicht so, dass ich sooo viel trainiere, dass ich hemmungslos in mich hineinstopfen kann. Vielleicht ist das aber auch gut so. Ich merke einen extremen Unterschied, wenn ich mich vornehmlich gut und vernünftig ernähre oder wenn ich mal so 1-2 Wochen nur Quasch esse - weniger wegen des Körpergewichtes, mehr wegen der generellen Verfassung. Gott sei Dank merke ich das, so komme ich nicht zu häufig in Versuchung.

    @Mandy - sie ist wunderschön, oder? Also diese Blüte ist so hübsch, ich bin immer noch begeistert und froh, dass ich sie auf diese Art konservieren kann.

    @laufdichfrei - yep!

    @Nordläufer - ja stimmt, die Szene ist klasse. Die zwei sitzen im Auto und sprechen u.a. über die Aussprache in Europa bzgl. des BigMac und Whopper, oder?

    @Volker - ja, ich denke, das ist auch ab und zu in Ordnung. Wenn ich in Belgien bin, muss ich Pommes essen, wenn ich "on the road" bin, dann muss das goldene M auch schon mal herhalten. Ansonsten bin ich aber froh, dass ich mich weiterhin gesund ernähre. Es ist etwas konträr zu meiner sonstigen Lebensweise, da ich besonderes darauf achte, was ich esse und gute Lebensmittel bevorzuge und dafür auch Geld ausgebe. Gerne trete ich gegenüber meinen teilweise doch jüngeren Kollegen auch klugscheisserisch auf und lese ihnen die "E"s in ihren Fertiggerichten vor... da passt das mit dem M nicht ganz so gut zu meinem Image;-)

    AntwortenLöschen
  13. @Hase, wenn so etwas dick macht, dann weniger wegen Gedanken und Sorgen, sondern weil man mehrfach wöchentlich hingeht *klugscheißzurück*;-)) Das tue ich dann ja eher nicht.

    @Kerstin - poah, leider ist es nicht so, dass ich sooo viel trainiere, dass ich hemmungslos in mich hineinstopfen kann. Vielleicht ist das aber auch gut so. Ich merke einen extremen Unterschied, wenn ich mich vornehmlich gut und vernünftig ernähre oder wenn ich mal so 1-2 Wochen nur Quasch esse - weniger wegen des Körpergewichtes, mehr wegen der generellen Verfassung. Gott sei Dank merke ich das, so komme ich nicht zu häufig in Versuchung.

    @Mandy - sie ist wunderschön, oder? Also diese Blüte ist so hübsch, ich bin immer noch begeistert und froh, dass ich sie auf diese Art konservieren kann.

    @laufdichfrei - yep!

    @Nordläufer - ja stimmt, die Szene ist klasse. Die zwei sitzen im Auto und sprechen u.a. über die Aussprache in Europa bzgl. des BigMac und Whopper, oder?

    @Volker - ja, ich denke, das ist auch ab und zu in Ordnung. Wenn ich in Belgien bin, muss ich Pommes essen, wenn ich "on the road" bin, dann muss das goldene M auch schon mal herhalten. Ansonsten bin ich aber froh, dass ich mich weiterhin gesund ernähre. Es ist etwas konträr zu meiner sonstigen Lebensweise, da ich besonderes darauf achte, was ich esse und gute Lebensmittel bevorzuge und dafür auch Geld ausgebe. Gerne trete ich gegenüber meinen teilweise doch jüngeren Kollegen auch klugscheisserisch auf und lese ihnen die "E"s in ihren Fertiggerichten vor... da passt das mit dem M nicht ganz so gut zu meinem Image;-)

    AntwortenLöschen
  14. Ich musste auch erstmal überlegen was mit dem goldenen M gemeint ist, bin dann aber irgendwann doch auch darauf gekommen ;-)
    Diese Tütchen können einen manchmal echt in den Wahnsinn treiben. Bei uns im Büro gibt es so Kaffeepads aus Belgien, die sind in so silberne Tütchen eingepackt, die am Rand gezackt sind. Eigentlich soll das die Aufreißzone sein, klappt aber auch nicht immer. Tütchen drehen, nochmal an der anderen Seite ziehen, nochmal drehen, etwas weiter unten versuchen ...uaaahhh..

    AntwortenLöschen
  15. dick werden geht auch ohne M oder B und auch ohne Sorgen und Gedanken. Obwohl ich mir ja sagen könnte: ich bin nur dick, weil ich so viel denke :D

    AntwortenLöschen
  16. Die Tütchen und ich werden auch nie Freunde. Viel schlimmer als Mayo oder Ketchup ist das aber mit Squeezy. Es gibt nichts schöneres, als im Wettkampf mit verschwitzten Händen so ein Ding zu öffnen - oder es zumindest zu versuchen ;)

    AntwortenLöschen
  17. Doch Jo, es gibt noch was besseres, nämlich wenn man unter der Dusche steht und ein Pröbchen irgendeines Duschgels oder Shampoos benutzen möchte, das einem verspricht, danach 20 Jahre jünger auszusehen.

    Du glaubst nicht, wie verzweifelt man da sein kann.;-)

    AntwortenLöschen
  18. Sag mal Anja, wo überwinterst du deinen Olivenbaum? Auf dem Balkon? Ich hab jetzt leider keinen Platz mehr drinnen für meine Olive, die wird jetzt wohl draußen frieren müssen.

    AntwortenLöschen
  19. HA!!...schliebe es, mit Dir zum Mäcces zu gehen! Sehr schön auch das Zitat "Spfmekt nach Mayo, iff habfs aufbekommen"!!!!
    Schabbschpass:-)))

    AntwortenLöschen
  20. HA!!...schliebe es, mit Dir zum Mäcces zu gehen! Sehr schön auch das Zitat "Spfmekt nach Mayo, iff habfs aufbekommen"!!!!
    Schabbschpass:-)))

    AntwortenLöschen
  21. @Susi - mein Olivenbaum überwintert auf dem Balkon. Es gibt welche, die -7° aushalten können. Ich hab letzten Winter entschieden, dass meiner zu dieser Sorte gehört und es hat funktioniert. Wenn es arg kalt wird, kann man ihn mit einem Deckchen warmhalten, ich hab Noppenfolie drumgewickelt.

    @Hechta - gerne immer wieder, you know! Im übrigen hab ich erfahren, dass es die Metzgerei Ahrendt nicht mehr gibt, wollte ich Dir auf dem Weg mal mitteilen - möglicherweise ist Dir das aber auf dem Lounge-Weg schon aufgefallen. Schon übel, wie einem da so mitgespielt wird, tsss... Es gibt Institutionen, die ewig leben sollten.

    AntwortenLöschen
  22. @Anja: Genau, ich sag nur Big Royal. Und das ganze in aller Ruhe auf dem Weg zur Arbeit aber wahrscheinlich ist Auftragskiller auch nur ein Job wie jeder andere.

    AntwortenLöschen
  23. ...die Metzgerei ist weg..!?? - Wobei, ich glaube, ich wusste das schon und habs aber wieder vergessen. Auf dem Blue-Weg bin ich ja durchaus öfters in einer nicht 100% speicherfähigen Verfassung..;-)))

    AntwortenLöschen