Donnerstag, 8. Januar 2009

Kinder!

Bevor ich morgen mich wieder in den Arbeitsalltag verabschiede und der Blog möglicherweise ein paar Tage nichts zu futtern bekommt, hier noch ein kleiner Gedankengang.

Die aktuelle Eiszeit beschert uns ja viel tolle Natur und viel "ohh" und "ahh" und ich geb zu, dass mein Herz angesichts der Natur und der Temperaturen und der Sonne und des Nebels usw. richtig aufgeht.

Natürlich ist mir klar, dass das Wetter aber auch nicht so tolle Seiten hat - Leute, deren Autos nicht anspringen oder - wie gestern gesehen - mitten auf dem Leverkusener Kreuz inkl. Lichtmaschine den Geist aufgeben. Es gibt Unfälle - auch hier direkt vor der Tür gesehen, mit Blechschäden, weil man geradeaus fahren will, das Auto aber nicht. Alles weniger lustig, wenn es einen trifft.

Trotzdem finde ich eine Sache lustig, wobei sie eigentlich nicht lustig ist, so rein vernünftig gesehen.

Die Seiten- und auch größere Hauptstraßen hier im Ort sind nicht geräumt und nicht gestreut - geht wahrscheinlich in den meisten Gemeinden so. An einer Stop-Straße hat sich eine ziemlich dicke Eisplatte gebildet. Ich selbst - obwohl ich davon weiß - bin trotzdem jetzt ein paar Mal ein paar Zentimeter in die Straße reingerutscht - wirklich glatt.

Gestern hatten sich Kinder dort versammelt, um sich das Spektakel anzuschauen und hatten sichtlich ihren Spaß. Trotzdem, dass ich ja eigentlich "Leidtragende" war, hab ich mich mit den Kindern köstlich amüsiert. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie die Spaß hatten, wenn die Autos ins Rutschen kamen.

Jetzt könnt Ihr mit mir schimpfen - es ist noch keiner dort zu Schaden gekommen, sonst würde ich das wohl auch nicht mehr lustig finden - aber irgendwie bin ich doch an meine Kindheit erinnert, in der man über solche Dinge lachen konnte, weil man die Möglichkeiten des Negativen nicht erahnen konnte.

Als Kind war ich immer sehr enttäuscht über den Nachbarn, der die tolle Rutschbahn, die wir mit viel Mühe geschaffen hatten, mit Salz kaputt machte - nur damit er die Auffahrt rein- und rauskam. Tsssss!

Kommentare:

  1. Soll ich noch mal mir ´nem Eimer Wasser vorbei kommen ? :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin mir nicht sicher, ob die Kinder das nicht auch schon gemacht haben. Heute Morgen war auf jeden Fall eines dabei, über die Eisplatte zu rutschen - ich unterstelle ihm jetzt nicht, dass er sie noch rutschiger machen wollte;-)

    AntwortenLöschen
  3. Genau sowas meine ich mit den Eisschollen. Saugefährlich. Eigentlich ;-))Klar ist das für Kinder lustig, als Kind ist man eben noch relativ unbefangen. Eigentlich (schon wieder ;-) ja auch schön.

    Bei uns auf dem Firmengelände ist eine Tiefgarage. Alle die zum Sport gehen, bzw. fertig sind, rutschen auf solchen Eisplatten an meinem Bürofenster vorbei. Erwachsene wohlgemerkt, irgendwie finde ich das klasse. Und eben auch diese Einfahrt runter. Gestern ist wohl ein Wagen auch gerutscht, leider runter und hing schon quer und der Seitenmauer. Weniger lustig. Hat alles irgendwie immer 2 Seiten.

    Zum Thema Winter habe ich eben eine Email bekommen, von wegen was richtiger Winter und Probleme sind. Wahnsinn was mancherorts Schneemassen vom Himmel kommen.

    Angenehmen und hoffentlich ruhigen Arbeitsbeginn!

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin mir nicht sicher, ob die Kinder das nicht auch schon gemacht haben. Heute Morgen war auf jeden Fall eines dabei, über die Eisplatte zu rutschen - ich unterstelle ihm jetzt nicht, dass er sie noch rutschiger machen wollte;-)

    AntwortenLöschen
  5. Genau sowas meine ich mit den Eisschollen. Saugefährlich. Eigentlich ;-))Klar ist das für Kinder lustig, als Kind ist man eben noch relativ unbefangen. Eigentlich (schon wieder ;-) ja auch schön.

    Bei uns auf dem Firmengelände ist eine Tiefgarage. Alle die zum Sport gehen, bzw. fertig sind, rutschen auf solchen Eisplatten an meinem Bürofenster vorbei. Erwachsene wohlgemerkt, irgendwie finde ich das klasse. Und eben auch diese Einfahrt runter. Gestern ist wohl ein Wagen auch gerutscht, leider runter und hing schon quer und der Seitenmauer. Weniger lustig. Hat alles irgendwie immer 2 Seiten.

    Zum Thema Winter habe ich eben eine Email bekommen, von wegen was richtiger Winter und Probleme sind. Wahnsinn was mancherorts Schneemassen vom Himmel kommen.

    Angenehmen und hoffentlich ruhigen Arbeitsbeginn!

    AntwortenLöschen
  6. @Michi - genau das meine ich irgendwie. Rutsche ich morgen drüber und fahre irgendwo gegen, werde ich das nicht mehr lustig finden...aber so lange.... das ist wohl das Kind in mir.

    Eine Freundin von mir (Hallo Carmen) ist nach Canada ausgewandert - die berichtet auch von ganz anderen Temperaturen und Schneefällen und vor allen Dingen sind die Winter da mehrere Monate lang. Da ist man dann irgendwann schon froh, wenn man wieder Grünes sieht.

    AntwortenLöschen
  7. vor ca. ähhh ... 23 Jahren ... verdammt lang her ... da hatte ich nen Putzjob in der Eifel und musste bei Blitzeis mitten in der Nacht durch unbekannte Gegenden fahren in ein Krankenhaus. Angekommen bin ich - aber auf dem abschüssigen riesengroßen Parkplatz, auf dem nur 2 oder 3 andere Autos standen, machtlos in eins reingeschliddert. 90°-verkeilt standen die und rückwärts ging nicht, da drehten die Räder durch.
    Was willste machen mitten in der Nacht? HAb' ich nen Zettel drangepappt, wo ich zu finden bin und bin arbeiten gegangen.
    Später dann guckten ein paar Leute aus'm Fenster und lachten sich tot über den Anblick: "Guckt mal, da ist ein riesengroßer fast leerer Parkplatz und zwei Autos haben perfekt ineinander geparkt" *schlapplach* Sah aber auch bekloppt aus.
    Ich guckte auch vom Fenster aus, lachte mich ebenfalls kaputt und meinte dann: "Und das witzigste dabei: der silberne Derby gehört mir!"
    Über die blöden Gesichter der anderen konnte ich mich dann ein weiteres Mal schier ausschütten vor Lachen ;-D
    Der Winter bringt auch lustige Szenen zustande - und auch als mittellose Studentin dachte ich schon: "Solange es nur Blech ist ..."

    AntwortenLöschen
  8. vor ca. ähhh ... 23 Jahren ... verdammt lang her ... da hatte ich nen Putzjob in der Eifel und musste bei Blitzeis mitten in der Nacht durch unbekannte Gegenden fahren in ein Krankenhaus. Angekommen bin ich - aber auf dem abschüssigen riesengroßen Parkplatz, auf dem nur 2 oder 3 andere Autos standen, machtlos in eins reingeschliddert. 90°-verkeilt standen die und rückwärts ging nicht, da drehten die Räder durch.
    Was willste machen mitten in der Nacht? HAb' ich nen Zettel drangepappt, wo ich zu finden bin und bin arbeiten gegangen.
    Später dann guckten ein paar Leute aus'm Fenster und lachten sich tot über den Anblick: "Guckt mal, da ist ein riesengroßer fast leerer Parkplatz und zwei Autos haben perfekt ineinander geparkt" *schlapplach* Sah aber auch bekloppt aus.
    Ich guckte auch vom Fenster aus, lachte mich ebenfalls kaputt und meinte dann: "Und das witzigste dabei: der silberne Derby gehört mir!"
    Über die blöden Gesichter der anderen konnte ich mich dann ein weiteres Mal schier ausschütten vor Lachen ;-D
    Der Winter bringt auch lustige Szenen zustande - und auch als mittellose Studentin dachte ich schon: "Solange es nur Blech ist ..."

    AntwortenLöschen
  9. Ömmmm – genau sowas ist mir heute passiert. Als geübter Schneefahrer (ist man ja nach drei Tagen) etwas zu flott dahergekommen und an der Einündung gebremst und gebremst und gebremst …
    Nein. nix passiert – aber gelacht hab’ ich grad nicht.

    Viel Saß auf der Arbeit.

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde lachen muss erlaubt sein und ist erlaubt - wenn wirklich was passiert dann lacht auch keiner mehr. Ein wenig Schadenfreude muss ein;) Bewahre Dir das Kind in Dir!

    Dir einen nicht zu stressigen ersten Tag morgen ... die Idee Freitags anzufangen finde ich klasse, oder war das keine Absicht sondern Umstand?

    AntwortenLöschen
  11. Mich hat es leider erwischt. Wohl in der Nacht von Sonntag auf Montag - als so viel Schnee fiel - ist mir jemand ins geparkte Auto reingerutscht. Den Spuren nach gleich zwei mal. Und dann hat er sich aus dem Staub gemacht...

    Ich hab die Bescherung dann am Montagmorgen bemerkt, als ich zur Arbeit wollte und den Wagen unter einer dicken Schneehaube freigelegt hatte. Die Fahrertür ließ sich nur ein Stück öffnen und ich habe den Schnee davor weggeräumt. Als sie sich dann immer noch nicht öffnen ließ sah ich dann, dass zwei dicke Beulen im Kotflügel links waren, wovon eine die Tür blockierte (kostet mich 300 - 400 Euro, meint die Werkstatt). Nachdem die Polizei dann den Unfall aufgenommen hatte und ich über die Beifahrerseite ins Auto gekrabbelt war bin ich dann - statt Autobahn - über die Bundestraße von Gelsenkirchen nach Hagen gefahren. 2 1/2 Stunden für 50 Kilometer, weil das Verkehrschaos ausgebrochen war.... :-(

    Ich mag Schnee aber trotzdem... ;-)

    AntwortenLöschen
  12. Kinder haben eben kein Problem mit political correctness ;)

    AntwortenLöschen
  13. Ich find das auch lustig. Manchmal überkommt einen ja selber so ein.... (ich weis grad nicht, wie es ausdrücken soll)und man rutscht mit voller Absicht über eine gefrorene Pfütze und hat richtig Spaß dabei.

    Solang niemand verletzt wird, solang keiner zu Schaden kommt, solang darf man auch lachen und sich an solchen Kleinigkeiten erfreuen.

    @Stefan: Sowas ist natürlich Mist. Wenn ich einen Schaden verursache, muss ich auch dafür gerade stehen!!!

    AntwortenLöschen
  14. Wir sind viel zu selten wieder Kind!

    AntwortenLöschen
  15. @Lizzy, die Geschichte ist echt gut.

    @palatino - kann ich mir vorstellen.

    @Pienznäschen - diesmal war es Umstand, da ich nächste Woche direkt nach England muss. Aber meisten ist es Taktik, Donnerstag ist mein beliebter Anfangs-Arbeitstag.

    @Stefan - das ist echt ne Sauerei und ich glaube irgendwie ein bisschen eine Erscheinung der heutigen Zeit.

    @Anett - so mein ich es.

    @Gerd - yep!

    AntwortenLöschen