Mittwoch, 25. Februar 2009

Fastenzeit!

Jetzt steht sie an, die Fastenzeit. Nicht aus religiösen Gründen sondern einfach so, weil ich es will. Das 3. Jahr in Folge zwischen Karneval und Ostern: Kein Fleisch, kein Alkohol, keine Süßigkeiten.

Natürlich ist es schwer, motiviert zu bleiben, wenn man nicht ans Fegefeuer glaubt. So kippt die Sache mit den Süßigkeiten irgendwann meistens. Das finde ich vor allen Dingen vor dem Hintergrund interessant, dass ich "eigentlich" ja gar kein Süßmensch bin. Aber wahrscheinlich liegt es an den verbotenen Früchten, die man naschen will.

Übernächste Woche hab ich endlich den lang ersehnten Termin bei einer neuen Osteopathin. Mal schauen, was die so bei mir findet und ob es eine Grundlage gibt, dass ich doch irgendwann noch mal laufen kann. Seit September ist keine Besserung bei dieser dubiosen Geschichte eingetreten. Sport meiden hilft nicht. Sport machen (also zumindest laufen) geht auch nicht. Tanzen an Karneval ist auch nicht gerade förderlich. Je nach Ergebnis werde ich zumindest mit dem Fitness-Studio wieder starten.

Irgendwann würde ich den Blog nämlich gerne wieder für das nutzen, für das er gedacht war - Anjas Laufgedanken oder so! Aber Leute, Samstag soll Frühlingswetter werden, ich glaube, da muss das Rädchen mal wieder bewegt werden.

Kommentare:

  1. Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass die Osteopathin dem Grund deines Leidens auf die Spur kommt und ihn somit beseitigen kann - alles wird gut!!

    AntwortenLöschen
  2. Sieh es doch positiv! Du hast die harten Tage überlebt!Jetzt knn dein Körper wieder auf ein bisschen Erholng umschalten.
    ich wünsche dir so sehr, dass du bld wieder laufen kannst, oder wenigstens wieder eineb anderen Sport betreiben kannst. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich weiß jetzt nicht, ob ich dir wünschen soll, daß die Frau was findet, oder eben nicht. Weil wenn sie was findet, kann sie es vielleicht behandeln. Ach wie auch immer, ganz dolle viel Erfolg auf jeden Fall.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Ihr - ich wollte eigentlich nur noch mal was zum aktuellen Stand sagen und das Nichtlaufen gar nicht so zum großen Thema machen. Eigentlich mehr die Fastenzeit.... hmmm...

    Aber @Susi - ich will auf jeden Fall, dass sie was findet. So mit nix wissen und nix weggehen ist schon irgendwie doof.

    AntwortenLöschen
  5. Grundsätzlich finde ich den Gedanken der Fastenzeit ganz toll, aber als Religionsgegnerin würde ich das wohl eher außerhalb der christlichen Fastentage machen, da bin ich ja bockig ;)
    Ich möchte irgendwann mal versuchen, eine Zeitlang auf Kaffee zu verzichten...vermutlich werde ich die Zeit dann im Wachkoma verbringen. Schon gruselig, aber ohne Kaffee komme ich fürs Verrecken nicht in die Gänge, da kann ich noch so oft kalt duschen oder sonstwas machen...

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie haste ja Recht aber die Fastenzeit passt halt irgendwie so schön in die Fastenzeit;-) Ich muss (oder meine zu müssen) nur halt jedem erklären, dass ich das nicht aus religösen Gründen mache.

    Auf Kaffee verzichten fände ich auch nicht so prickelnd. Ich liebe meinen Milchkaffee morgens. Hab das mal ne Zeit mit Malzkaffee ersetzt aber so richtig lecker ist nur das wahre Suchtgetränkt. Neee... darauf will ich nicht verzichten.

    So, jetzt gehts ab zum Italiener, ohne Rotwein.

    AntwortenLöschen
  7. Was den Kaffee angeht...das hat bei mir gar nicht mal ausschließlich mit "lecker" zu tun, ich komme einfach nicht in den Quark. Ohne Kaffee fallen mir im warmen Auto auf dem Weg zur Arbeit ständig fast die Augen zu....dann kann ich mich nur noch mit letzter Kraft ins Büro schleppen und mich dort gaaaanz schnell mit meiner Droge versorgen ;)

    AntwortenLöschen
  8. Was den Kaffee angeht...das hat bei mir gar nicht mal ausschließlich mit "lecker" zu tun, ich komme einfach nicht in den Quark. Ohne Kaffee fallen mir im warmen Auto auf dem Weg zur Arbeit ständig fast die Augen zu....dann kann ich mich nur noch mit letzter Kraft ins Büro schleppen und mich dort gaaaanz schnell mit meiner Droge versorgen ;)

    AntwortenLöschen
  9. Da Du deinen Karneval ja anscheinend ohne Schaden überstanden hast, wird das mit dem Laufen auch bald wieder was. Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen das Du bald wieder auf die Piste kannst.
    Mit dem Fasten wünsche ich viel Erfolg. Auch wenn ich persönlich wenig davon halte!
    Aber das eine hat mit dem andren nichts zu tun! ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Anja,

    hältst Du das Fasten wirklich durch ? Find ich schon beachtlich, dafür bin ich viel zu sehr genusssüchtig, wenn der gute Rotwein weg muss, kann ich nicht widerstehen 8-)

    Drück Dir die Daumen, natürlich auch fürs Laufen

    Salut

    Christian

    AntwortenLöschen
  11. Ich mach mit. Kein Alkohol ist keine Herausforderung und auch keine Kunst, ich nehme die Süßigkeiten. Das wird schwer. Da wäre schon klasse, wenn es weniger wäre, aber ich versuche komplett zu verzichten. Da ich das eh vor hatte, nur nicht so 100% konsequent ;-)), kommt mir das gerade recht. Heute hat es (bis jetzt ;-) schon mal geklappt. Wieviel Tage noch? *lach*

    Für den "Termin" drücke ich ganz fest die Daumen!

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Anja,

    hältst Du das Fasten wirklich durch ? Find ich schon beachtlich, dafür bin ich viel zu sehr genusssüchtig, wenn der gute Rotwein weg muss, kann ich nicht widerstehen 8-)

    Drück Dir die Daumen, natürlich auch fürs Laufen

    Salut

    Christian

    AntwortenLöschen
  13. Ich mach mit. Kein Alkohol ist keine Herausforderung und auch keine Kunst, ich nehme die Süßigkeiten. Das wird schwer. Da wäre schon klasse, wenn es weniger wäre, aber ich versuche komplett zu verzichten. Da ich das eh vor hatte, nur nicht so 100% konsequent ;-)), kommt mir das gerade recht. Heute hat es (bis jetzt ;-) schon mal geklappt. Wieviel Tage noch? *lach*

    Für den "Termin" drücke ich ganz fest die Daumen!

    AntwortenLöschen
  14. Finde ich gut. Auch wenn ich selbst weit davon entfernt bin, mir angesichts aller bestehenden Zwänge und Regeln, zusätzlich auch noch welche aufzuerlegen. :D
    Den relgiösen Hintergrund würde aber gar nicht großartig thematisieren. Man bringt ja auch nicht nur aus religiösen Gründen keinen um die Ecke. ;)
    Ostern ist verdammt lange! Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  15. Das mit den Süßigkeiten ist eine sehr gute Idee. Bin dabei. Die landen nämlich bei mir sofort auf dem Bauch, und der ist gerade dick genug.
    Auf Kaffee verzichten könnte ich auch nicht. Ich komme nicht in die Gänge, ich mag den gerne, und Entzug rächt sich bei mir mit ganz furchtbaren Kopfschmerzen. Die drei Tage "travelling wild" in der australischen Wildnis waren vor allem wegen des Kaffemangels der Horror. Ich hätte unsern Guide knutschen können, als er mir von seinem Geheimvorrat was abgegeben hat, weil ich coffee-junkie so daneben war. Krokoldile? Draußen schlafen? Moskitos? Kein Problem - aber ohne Kaffee geht gar nicht.
    Für den Besuch bei der Osteopathin drücke ich die Daumen. Sie soll was finden, was dann auch leicht zu behandeln ist.

    AntwortenLöschen
  16. Das mit den Süßigkeiten ist eine sehr gute Idee. Bin dabei. Die landen nämlich bei mir sofort auf dem Bauch, und der ist gerade dick genug.
    Auf Kaffee verzichten könnte ich auch nicht. Ich komme nicht in die Gänge, ich mag den gerne, und Entzug rächt sich bei mir mit ganz furchtbaren Kopfschmerzen. Die drei Tage "travelling wild" in der australischen Wildnis waren vor allem wegen des Kaffemangels der Horror. Ich hätte unsern Guide knutschen können, als er mir von seinem Geheimvorrat was abgegeben hat, weil ich coffee-junkie so daneben war. Krokoldile? Draußen schlafen? Moskitos? Kein Problem - aber ohne Kaffee geht gar nicht.
    Für den Besuch bei der Osteopathin drücke ich die Daumen. Sie soll was finden, was dann auch leicht zu behandeln ist.

    AntwortenLöschen
  17. Religiöse Hintergründe hin oder her, ich finde das klasse und wünsch Dir gutes Durchhalten (wünscht man sowas? Wenn nicht, dann vergiss es einfach ganz schnell wieder;)) Auf Kaffee verzichten und dafür dann Tee trinken, das ginge in der Not noch aber auf Süßkram, ohje?? Aber ich habe heute noch nicht und könnte es ja auch mal versuchen, schaden kann ir das sicher nicht ...

    AntwortenLöschen
  18. @Frollein - so schlimm? Dann bitte nicht auf Kaffee verzichten, ich will ja noch rheinsteigen mit Dir.

    @Gerd - ich hab Karneval gut überstanden, mein Rücken/Piriformis-was-auch-immer nicht. Also Tanzen ist jetzt auch keine Alternative;-)

    @Michi - das find ich ja cool - eine Mitmacherin!

    @Christian - ja, der Rotwein. Aber alles eine Kopfsache. Wenn man nicht will, ist das ok - und was sind schon 6 Wochen!

    @Phönix - echt, sind nur 6 Wochen.

    @Brownie - schon irre, was das Zeugs mit einem macht;-)

    @Julia - Du bist auch mit dabei? Warum nicht.

    AntwortenLöschen
  19. Gilt es auch der Verzicht auf Kohlrabi, Rosenkohl und Wirsing?

    AntwortenLöschen
  20. Ich lebe nicht so exzessiv, daß ich auf irgendwas für ne Zeit verzichten möchte. Ich hab letztes Jahr unfreiwillig genug verzichtet, das muß ich jetzt alles nachholen ;-)
    Aber in unserer Überflußgesellschaft ist Fasten manchmal ganz nützlich, um wieder das richtige Maß zu finden. Wobei ich nicht denke, daß du ein maßloser Mensch bist.

    Nochmal zur Osteopathie, hab meinem Pferd gestern auch eine Behandlung gegönnt, war ganz schön aufschlußreich, weil sie genau die Problemzonen gefunden hat, die ich beim Reiten auch schon bemerkt habe.

    AntwortenLöschen
  21. @Bonsai: Hättest du ja auch Anja gleich mitnehemn können !
    Undjetzgibgasundweg...

    AntwortenLöschen
  22. Du meinst zur Osteopathin? Die kennt sich mit "Lauftieren" aus ;-)

    AntwortenLöschen
  23. Du meinst zur Osteopathin? Die kennt sich mit "Lauftieren" aus ;-)

    AntwortenLöschen
  24. Man bringt ja auch nicht nur aus religiösen Gründen keinen um die Ecke. ;)

    Du bringst es wieder einmal hervorragend auf den Punkt, Phönix! :D

    AntwortenLöschen